Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Fußball

Schiedsrichter dürfen keine Souvenirs annehmen

27.08.2012 | 11:26 Uhr

Keine Vereins-Souvenirs für Schiedsrichter im deutschen Profi-Fußball mehr: Die Unparteiischen dürfen auch keine "Aufmerksamkeiten von den Vereinen" mehr annehmen.

Frankfurt/Main (SID) - Keine Vereins-Souvenirs für Schiedsrichter im deutschen Profi-Fußball mehr: Die Unparteiischen dürfen auch keine "Wimpel oder Anstecknadeln als Aufmerksamkeiten von den Vereinen" mehr annehmen. Dies habe der Deutsche Fußball-Bund (DFB) auch den 36 Profi-Vereinen in einem Brief am 23. August mitgeteilt.

"Aufgrund der Professionalisierung im Schiedsrichterwesen sind wir uns mit unseren Schiedsrichtern einig, dass die Zeit gekommen ist, die alten Zöpfe abzuschneiden", sagte Herbert Fandel, Vorsitzender der Schiedsrichter-Kommission des DFB, der Sport Bild (Mittwoch-Ausgabe).

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

 
Aus dem Ressort
Zwei Podolski-Tore bei Arsenal-Sieg gegen West Ham
Fußball
Der deutsche Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski hat den FC Arsenal im Kampf um die Champions-League-Plätze in der englischen Premier League mit zwei Treffern fast im Alleingang zum 3:1 (1:1) über Stadtrivalen West Ham United geschossen.
Einsatz von Bayern-Torwart Neuer ist im Halbfinale fraglich
DFB-Pokal
Der FC Bayern München bangt vor dem DFB-Pokal-Halbfinalspiel gegen den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern um den Einsatz von Manuel Neuer. Der Nationaltorwart hat seine Wadenverletzung noch nicht auskuriert.
Borussia Dortmund erkämpft sich die Berlin-Party
DFB-Pokal
In einem rasanten DFB-Pokal-Halbfinale besiegte Borussia Dortmund den VfL Wolfsburg durch Tore von Henrikh Mkhitaryan und Robert Lewandowski mit 2:0 (2:0). Am Samstag, 17. Mai, trifft der BVB in Berlin auf den deutschen Meister FC Bayern oder den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern.
BVB-Rekordtransfer Mkhitaryan gegen Wolfsburg wie entfesselt
Einzelkritik
Borussia Dortmund erreicht nach einem 2:0 gegen Wolfsburg das DFB-Pokalfinale in Berlin. Wieder lag Klopp mit Personal und Taktik goldrichtig. Vor allem Henrikh Mkhitaryan spielte befreit auf und bestätigte seine goldene Leistung aus München. Die BVB-Spieler in der Einzelkritik.
Lewandowski setzt sich beim BVB sein 100-Tore-Denkmal
Lewandowski
Es war ein historisches Tor: Das 2:0 im DFB-Pokal-Halbfinale gegen den VfL Wolfsburg war Robert Lewandowskis 100. Tor für Borussia Dortmund. Vor dem künftigen Münchener knackten nur fünf andere BVB-Spieler die 100-Tore-Marke.