Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

Sandhausen zieht Cottbus mit frühen Toren den Zahn

20.08.2012 | 22:24 Uhr

Zweitliga-Aufsteiger SV Sandhausen hat erstmals seit 17 Jahren wieder die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht.

Sandhausen (SID) - Zweitliga-Aufsteiger SV Sandhausen hat erstmals seit 17 Jahren wieder die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht. Die Mannschaft von Trainer Gerd Dais setzte sich gegen den Meisterschafts-Konkurrenten Energie Cottbus 3:0 (2:0) durch und bleibt damit in dieser Saison ungeschlagen. Frank Löning (3.) und Daniel Schulz (10.) sorgten mit ihren Treffern frühzeitig für klare Verhältnisse, Jan Fießer (89.) traf nach einem Konter kurz vor Schluss zum Endstand.

"Das war heute optimal, schon nach 10 Minuten mit 2:0 zu führen", sagte Dais: "Kompliment an die Mannschaft, die heute aufopferungsvoll gekämpft hat. Wir wollten unbedingt die zweite Runde erreichen, das haben wir jetzt geschafft." Rudi Bommer war dagegen "maßlos enttäuscht. Wir hätten noch eine Stunde spielen können und hätten kein Tor erzielt. Ich kenne die Mannschaft gut, aber das kann ich mir nicht erklären", sagte der Energie-Trainer.

Zuletzt hatte Sandhausen in der Saison 1995/96 die zweite Runde erreicht, in der dann aber gegen den FC Homburg (1:2) das Aus kam. 1986 hatte es der SVS bis ins Viertelfinale geschafft (1:3 gegen Borussia Dortmund). Cottbus, das 2010/11 noch im Halbfinale gestanden hatte, scheiterte dagegen zum zweiten Mal in Serie in der ersten Runde.

Vor 2700 Zuschauern waren die Hausherren, die in der Liga gegen den FSV Frankfurt und den 1. FC Köln jeweils 1:1 gespielt hatten, von Beginn an die agilere Mannschaft und kamen gleich durch die erste Chance zur Führung, als Angreifer Löning nach einer Flanke per Kopf traf. Sieben Minuten später war Verteidiger Schulz im Nachsetzen zur Stelle.

In der Folge hatte der SVS das Spiel sicher im Griff, vom Cottbuser Angriff um den früheren Bundesliga-Torjäger Boubacar Sanogo war nur wenig zu sehen. Die beste Chance der Lausitzer vergaben Daniel Adlung, der in der 58. Minute am glänzend reagierenden Keeper Daniel Ischdonat scheiterte, und Uwe Möhrle, der den Pfosten traf (66.).

Beste Spieler des SVS waren Ischdonat und Julian Schauerte, bei Energie überzeugten Möhrle und der eingewechselte Nicolas Farina.

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Spektakulär: Jones beerbt 2016 Neid als Bundestrainerin
Fußball
Erfolgstrainerin Silvia Neid geht nach Olympia 2016 auf eigenen Wunsch von Bord, ihre frühere Musterschülerin Steffi Jones übernimmt das Kommando.
Beiersdorfer sieht positive Entwicklung beim HSV
Hamburger SV
Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer ist mit seiner Transferbilanz nicht unzufrieden. Für die Wende zum Guten brauche der Club mehr Zeit.
BVB-Kapitän Hummels entfacht zur Unzeit Spekulationen
Kommentar
Mats Hummels verweigert in einem Interview ein klares Bekenntnis zum BVB – und entfacht damit unnötigerweise Spekulationen um seine Zukunft.
Ayhan verletzt - Abwehrspieler fehlt Schalke mehrere Wochen
Kaan Ayhan
Schalke 04 muss mehrere Wochen auf Abwehrspieler Kaan Ayhan verzichten. Der 20-Jährige verletzte sich bei einem Testspiel der türkischen U21
HSV-Chef Beiersdorfer: "Ziehen unser Ding hier durch"
Fußball
Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer vom Hamburger SV bewertet seine Transfers in Höhe von 32 Millionen Euro in dieser Bundesliga-Saison nicht als...
Fotos und Videos
7006779
Sandhausen zieht Cottbus mit frühen Toren den Zahn
Sandhausen zieht Cottbus mit frühen Toren den Zahn
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/sandhausen-zieht-cottbus-mit-fruehen-toren-den-zahn-id7006779.html
2012-08-20 22:24
Fußball