Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Schalke

Wieder ein Super-Auftritt von Schalke-Torjäger Huntelaar

28.04.2012 | 18:52 Uhr

Gelsenkirchen.  Was für ein Nachmittag für den FC Schalke 04: Die Königsblauen besiegten Hertha BSC mit 4:0 (1:0), sind sicher in der Champions League, Raúl erzielte sein Abschiedstor und Klaas-Jan Huntelaar wird wohl die Torjägerkanone holen. Für den „Hunter“ gibt’s die 1.

Noten von 1 bis 3: Diskutieren Sie mit uns über die Leistung der Schalker Spieler im Spiel gegen Hertha BSC Berlin.

Andreas Ernst



Kommentare
29.04.2012
19:48
Wieder ein Super-Auftritt von Schalke-Torjäger Huntelaar
von SpongeBob59 | #3

Meiner Meinung nach sind alle Noten zu hoch angesetzt. In der ersten Halbzeit hatte man von beiden Mannschaften nicht den Eindruck, dass sie sich der Bedeutung des Spieles klar waren. Schalke wollte den 3.Platz sichern und Hertha musste nach dem letzten Strohhalm greifen. Gespielt haben beide in der ersten Hälfte, als wenn es um nichts mehr geht. Erst in der zweiten Halbzeit machte Schalke mehr Druck und Hertha blieb weiterhin harmlos.

Zu Jones: ganz ehrlich, manchmal glaube ich, dass der nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. Wie tommytulpe01 schon geschrieben hat, das war glatt rot!

29.04.2012
19:16
Wieder ein Super-Auftritt von Schalke-Torjäger Huntelaar
von tommytulpe01 | #2

Als Schalkefan möchte ich mich mal beim Schiedsrichter bedanken.Das Foul von Jones war klar rot.Ich kann den Burschen einfach nicht verstehen.Immer wieder diese übertriebene Härte.Man kann ja Einsatz zeigen.man muß aber die Gegner nicht im Mittelfeld einfach weggrätschen.Wenn er dieses Manko noch abstellt wäre er ein gar nicht so schlechter Fußballer

29.04.2012
14:18
Jurado machte ein gutes Spiel
von lausi04 | #1

Ich stimme dem Kommentator in seiner Bewertung zu (also auch der Bemerkung, dass sich Jurado ein paar Fehlpässe leistete).

Dennoch möchte ich betonen, dass mir die Leistung von Jurado sehr gut gefallen hat. Er war, nach anfänglichen Startschwierigkeiten, sehr kreativ und hat ein prima Spiel gemacht.

Es ist sehr bedauerlich, dass Jurado so wenig Chancen in der Startelf bekommt. Ich will ja gar nicht bestreiten, dass er manchmal etwas überheblich und fahrig wirkt (s.o. die erwähnten Fehlpässe). Aber davon einmal abgesehen ist er ein begnadeter Techniker und ich wünschte mir einen Trainer, der dieses Potential erkennt und zielgerichtet fördert. Ich bin überzeugt, dass Jurado bei der richtigen Motivation und Leitung zu einem absoluten Leistungsträger heranreifen kann.

Er ist ein Rohdiamant, der geschliffen werden muss. Ich wünsche mir sehr , das Stevens hier endlich einmal über seinen eigenen Schatten springt. Klopp würde aus Jurado einen Weltklassespieler machen.

1 Antwort
Wieder ein Super-Auftritt von Schalke-Torjäger Huntelaar
von besserwisserhans | #1-1

1904 % zustimmung.

ich fürchte jedoch, dass es stevens nicht an der fähigkeit fehlt, über seinen schatten zu springen, sondern vielmehr an der fähigkeit, spieler entsprechend ihren fähigkeiten einzusetzen. wie sonst wäre es zu erklären, dass er z.b. höwedes als rechten verteidiger bringt oder sogar als linken, obwohl auf diesen positionen "gelernte" außenverteidiger bereit stehen, jedoch auf der bank versauern. gleiches gilt für pukki und und und.

z.b. auch jurado. er ist der klassische 10er, was muss er jedoch spielen??? linksaußen, unglaublich, gleiches gilt für holtby, draxler. weitere beispiele gefällig? aber warum rege ich mich auf, es bringt ja eh nichts. stevens ist und bleibt ein antiquierter trainer, der nicht mehr auf der höhe der zeit ist. zwar nicht ganz so antiquiert wie könig otto, aber den modernen fußball kann stevens nicht vermitteln, leider. und dann überlegt die vereinsführung, den vertrag mit steven vorzeitig zu verlängern...

Aus dem Ressort
Schmidt fordert Rot für Schalkes Höger - Heldt rügt Ayhan
Stimmen
Nach der 0:1-Niederlage des FC Schalke 04 bei Bayer Leverkusen freute sich Leverkusens Trainer Roger Schmidt zwar über die drei Punkte, aber er tadelte Schalkes Mittelfeldspieler Marco Höger für ein Foul in der ersten Hälfte. Schalke-Manager Horst Heldt kritisierte Kaan Ayhan. Wir haben die Stimmen.
Warum sich Huntelaar nach Schalkes 0:1-Pleite Vorwürfe macht
Splitter
Nach der 0:1-Niederlage bei Bayer Leverkusen übte Schalke-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar Selbstkritik, weil er in der 35. Minute stehen blieb und nicht versuchte, einen Elfmeter herauszuholen. In unseren Splittern geht es außerdem um Boateng, Matip, Papadopoulos und Tönnies.
Meyer gegen Di Matteo - Droht der erste Schalke-Konflikt?
Meyer
Auch im dritten Spiel unter Roberto Di Matteo saß Schalkes Mittelfeld-Talent Max Meyer zunächst nur auf der Bank. Ein Gespräch mit dem neuen Coach habe er noch nicht geführt, erklärte Meyer nach der verdienten 0:1 (0:0)-Niederlage bei Bayer Leverkusen.
Schalke-Torwart Fährmann verliert das Duell gegen Calhanoglu
Einzelkritik
Mit einer Kontertaktik wollte der FC Schalke 04 in Leverkusen zum Erfolg kommen. Diese Strategie ging schief, weil Bayer-Spielmacher Hakan Calhanoglu einen Freistoß zum 1:0 (0:0)-Sieg für Bayer verwandelte. Vorher hatte Torwart Ralf Fährmann viele Calhanoglu-Schüsse abgewehrt. Die Einzelkritik.
Erste Pleite für Di Matteo - Schalke mit 0:1 in Leverkusen
9. Spieltag
Schalkes neuer Trainer Roberto Di Matteo musste beim Auswärtsspiel in Leverkusen die erste Pleite bei seinem neuen Klub einstecken. Bei der Werkself unterlagen die Königsblauen mit 0:1. Hakan Calhanoglu erzielte das Tor des Tages mit einem Traum-Freistoß.
Umfrage
Wer ist der perfekte

Wer ist der perfekte "Zehner" für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos
Erste Pleite für Di Matteo
Bildgalerie
Schalke
Schalke-Choreos
Bildgalerie
Schalke-Fans