Weinzierl rotiert - Schalke mit vier Neuen in Mainz

Schalke-Trainer Markus Weinzierl
Schalke-Trainer Markus Weinzierl

Mainz. Mit vier Änderungen gegenüber dem 2:2 in der Europa League gegen Borussia Mönchengladbach will Schalkes Trainer Markus Weinzierl beim Bundesliga-Auswärtsspiel in Mainz die nötigen Reizpunkte setzen.

Verteidiger Matija Nastasic liegt wegen eines grippalen Infekts mit Fieber im Bett. Daniel Caligiuri, Nabil Bentaleb und Johannes Geis rotieren auf die Bank.

Meyer zurück in der Startelf

Neu dabei sind in der Startformation Offensivkraft Max Meyer, der zuletzt in Gladbach wichtige Impulse als Joker setzte, Sechser Benjamin Stambouli und Abwehrspieler Holger Badstuber. Auch Alessandro Schöpf, der zuletzt in der Europa League erst in den Schlussminuten eingewechselt wurde, startet wieder von Beginn an.

Auf der Bank hält sich erstmals nach langer Zeit wieder Sascha Riether für einen Einsatz bereit. Stürmer Franco Di Santo, dessen Kraft noch keine lange Wettkampfzeit zulässt, ist neben Altmeister Klaas-Jan Huntelaar die Alternative, falls Schalke in der Endphase noch offensive Impulse setzen muss.

So spielen Mainz 05 und Schalke 04

Mainz: Lössl - Donati, Gbamin, Bungert, Brosinski - Ramalho, Latza - Öztunali, Bojan, Jairo - Cordoba. Trainer: Schmidt

Schalke: Fährmann - Kehrer, Höwedes, Badstuber, Kolasinac - Stambouli, Goretzka - Schöpf, Meyer, Choupo-Moting - Burgstaller. Trainer: Weinzierl

Schiedsrichter: Stark (Ergolding)