Warum sich Schalkes Choupo-Moting auf Huntelaar freut

Am Samstag wieder vereint: Schalkes Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting (l.) und Klaas-Jan Huntelaar (r.).
Am Samstag wieder vereint: Schalkes Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting (l.) und Klaas-Jan Huntelaar (r.).
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Das Traumduo aus der Hinrunde ist im Revierderby beim BVB wieder vereint. Choupo-Moting fordert, dass sich Schalke mehr Chancen als zuletzt erspielt.

Gelsenkirchen.. Da stehen die Schalker auf Platz vier der Tabelle, Borussia Dortmund ist zehn Punkte dahinter auf Rang zwölf. Und doch glauben die wenigsten im Moment so richtig an den zweiten Derbysieg in dieser Saison. Ein Wettanbieter zahlt zum Beispiel bei einem Schalker Sieg für einen Einsatz von zehn Euro 67 Euro aus. Für einen Sieg von Borussia Dortmund gibt es beim gleichen Einsatz gerade mal 14,50 Euro. Verkehrte Welt.

Ein Fan, der das Training am Dienstagmorgen im Parkstadion verfolgt, zuckt mit den Schultern und sagt: „Mal abwarten, ob wir überhaupt elf Mann auf den Platz kriegen. Da fehlt ja schon wieder ne halbe Mannschaft.“

Personalprobleme kennt Schalke

Einer, der fit ist und fest an den Derbysieg glaubt, ist Eric Maxim Choupo-Moting. Personalprobleme bereiten dem 25-Jährigen keine Sorgen mehr. „Das begleitet uns ja schon die ganze Saison, wir wissen damit umzugehen“, sagt er.

Allerdings wirkt der Stürmer im Moment nicht so frisch, er hat reichlich Ladehemmung. Gegen Bayern München verschoss er sogar einen Elfmeter. Seit seiner Rückkehr vom Africa-Cup steckt „Choupo“ irgendwie im Formtief. In der Hinrunde war er mit neun Treffern noch bester Schalker Torschütze, in der Rückrunde traf er bislang noch gar nicht.

Ein Lichtblick: Es sieht danach aus, dass sein Sturmpartner Klaas-Jan Huntelaar am Samstag wieder auflaufen wird. Die Rotsperre ist abgesessen, die Schienbeinprellung auskuriert. Choupo-Moting: „Ich freue mich sehr auf seine Rückkehr. Wenn man die letzten Wochen betrachtet, sieht man, wie sehr er uns gefehlt hat. Ein Spieler wie Klaas fehlt immer.“ Zusammen hatten Choupo-Moting und der „Hunter“ in der Hinrunde für 16 der 28 Schalker Tore gesorgt.

Comeback Der Nationalspieler Kameruns fordert, dass sich Schalke im Revierderby (Samstag, 15.30 Uhr, live in unserem Ticker) wieder mehr Torchancen erarbeitet als zuletzt. „So viele klare Chancen hatten wir nicht. Dann ist es auch klar, dass wir nicht viele Tore schießen“, sagt er.

Auf die Frage, wie voll oder leer sein eigener Akku ist, antwortet Choupo-Moting: „Schwer zu sagen. Natürlich habe ich viele Spiele in den Beinen. Aber ich bin froh, dass ich viel spiele. Das will jeder Fußballer.“ Und: „Wenn wir als Mannschaft besser spielen, steht jeder einzelne auch besser da.“ Im Hinspiel war Choupo-Moting der gefeierte Mann auf Schalke. Nach der frühen Führung durch Joel Matip legte er in der 23. Minute das 2:0 nach. Schalke gewann 2:1. Spätestens seit diesem Tag weiß er: „Ein Derbysieg ist für den Stolz wichtig, für die gesamte Region.“