Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Defensive

Verteidigersuche von Schalke-Manager Horst Heldt stockt

28.01.2016 | 14:50 Uhr
Verteidigersuche von Schalke-Manager Horst Heldt stockt
Schalke-Manager Horst HeldtFoto: imago

Gelsenkirchen.  Schalke 04 will bis Montag noch einen Innenverteidiger verpflichten - doch die Verhandlungen stocken. Womöglich verzichtet S04 auf einen Neuen.

Auf der Suche nach mindestens einer Verstärkung für die Abwehr des FC Schalke 04 hat Horst Heldt noch nichts Neues zu vermelden. Das verriet der Sportvorstand der Königsblauen am Donnerstagmittag: "Es hakt dahingehend, dass die Wunschvorstellung, die man als Verein hat, sich nicht unbedingt mit der deckt, die andere haben. Wir kommen bei einer Personalie momentan nicht weiter." Damit dürfte Serdar Tasci gemeint sein, der bis 2017 an Spartak Moskau gebunden ist. Schalke will ein Leihgeschäft plus Kaufoption mit den Russen einfädeln. "Mal gucken, ob wir da bis zum Wochenende noch weiterkommen", bemerkte Heldt.

Tasci
Schalke-Manager Heldt bestätigt Interesse an Tasci

Nach der Verletzung von Kapitän Benedikt Höwedes sucht Schalke nach einem Innenverteidiger. Nun ist Königsblau an einem Ex-Nationalspieler dran.

Sollte es - aus welchem Grund auch immer - nicht mit der Verpflichtung des 28-Jährigen klappen, "dann haben wir noch andere Optionen, die wir aktuell parallel verfolgen." Aber eines ist Heldt ganz wichtig: "Wir verpflichten keinen Spieler, nur um einen zu verpflichten. Dann setzen wir lieber auf unsere jungen Alternativen." Wenn Trainer André Breitenreiter und Heldt nicht vollauf von einem Kandidaten überzeugt seien, dann ist auch denkbar, dass Schalke nichts mehr unternimmt. "Dann spielt hat Marvin Friedrich", hielt der Manager der "Knappen" fest, "er hat einen richtigen Schritt nach vorne gemacht." Gleiches gelte für Thilo Kehrer. "Es ist ja nicht das erste Mal, dass wir auf junge Spieler setzen würden und ihnen das Vertrauen schenken."

Neustädter wird Schalke im Winter nicht verlassen

Noch aber hat Heldt Hoffnung: "Wir reden mit zwei Spielern und auch mit ihren Vereinen intensiv. Aber wir haben keinen Durchbruch erzielt." Kein Thema ist deshalb, dass Roman Neustädter Schalke 04 noch im Winter verlässt, Heldt: "Das kann ich ja beim besten Willen keinem verkaufen." Der Defensiv-Allrounder wird mit Zenit St. Petersburg in Verbindung gebracht. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus. Genau wie der von Joel Matip. Da bleibt es beim status quo: Eine Verlängerung ist nicht in Sicht, wann die Zukunft des Leistungsträgers konkret geklärt wird, ist offen. "Demnächst" will sich Heldt mit Matip treffen.

Elmar Redemann

Kommentare
28.01.2016
23:19
Verteidigersuche von Schalke-Manager Horst Heldt stockt
von rafl | #7

Der Wert des Vereins ist in den letzten Jahren ständig gesunken, und zwar um einen ähnlichen Betrag wie die Verbindlichkeiten. Also ein...
Weiterlesen

3 Antworten
Verteidigersuche von Schalke-Manager Horst Heldt stockt
von wilmots_70 | #7-1

Das der Wert des Vereins in den letzten Jahren ständig gesunken ist, müssten Sie mir genauer erklären. Meinen Sie damit Verkaufswert der Spieler/stille Reserven? Das Gegenteil ist der Fall. "Nach Magath" (der weder auf Schalke noch danach in WOB einen Vertrag verlängern konnte) gab es drei bis vier Spieler (von ca. 40), die einen Verkaufswert hatten. Und das auch nur relativ, weil diese Spieler nur noch ein Jahr Restvertrag hatten und HH diese zu Amtsbeginn verlängern musste (z.B. Farfan). Langzeitverträge hatten nur die Annans, etc.

Gebe Ihnen ja Recht. Verträge der Juwelen zeitig zu verlängern, ist wichtig. Heldt hat dutzende Verträge verlängert, u.a. auch den von Draxler zwei Mal. U.a. auch den von Sané vor dem ganzen Hype um ihn. Heldt hat das bei Matip mal eben so vergessen? Zu solch einem Deal gehören immer zwei. Ablösefreie Abgänge sind immer der worst case, kommen aber vor, siehe BVB mit Lewandowski. Entweder du verlängerst oder du wirst sofort verkauft! So läuft das nicht.

Verteidigersuche von Schalke-Manager Horst Heldt stockt
von khfelder | #7-2

"Der Wert des Vereins sinkt wie die Verbindlichkeiten, also ein Nullsummenspiel"...aus welchem "Die kleine Kaufmannsfibel" ist das denn? Es werden ausserdem ständig Verbindlichkeiten abgebaut und nebenbei investiert, sodass aus der Knappenschmiede ständig Spieler zu Profis werden und entsprechende Transferwerte bilden. Noch nie stand Schalke in dieser Beziehung so gut da. Der Neuer Transfer war ein "Sechser", Draxler ein "Sechser mit Zusatzzahl" und Sane könnte das alles nochmal toppen. Zumal das ganze auch noch eine Riesenreputation für Schalke als Ausbildungsverein bringt und junge Spieler anzieht.
Und zu Matip: Seit Bosmann passiert es nunmal, dass Spieler ablösefrei wechseln. Von uns aber auch zu uns. Matip macht derzeit einen soliden Job, aber unersetzbar scheint er mir nicht. Der wichtigste Spieler im Kader ist er aber, bei aller Wertschätzung, sicher nicht. Einigkeit herrscht da im Schalker Lager eben nicht; man mag seine Spielweise oder nicht. Ich mag sie nicht.

Verteidigersuche von Schalke-Manager Horst Heldt stockt
von Mr.Bob | #7-3

"Wieso hat man diesen Vertrag nicht schon vor über 2 Jahren verlängert? Ein viele Millionen schwerer Fehler!"

Glaubst Du denn, Matip hätte sich das freiwillig angetan? Auch kann ich mir sehr gut vorstellen, was hier losgewesen wäre, hätte Heldt wirklich den Vertrag mit Matip vor zwei Jahren verlängert. Matip war doch in den letzten Jahren einer der meist kritisiertesten Spieler und musste bei jedemn schlechten Spiel als Sündenbock herhalten.

Funktionen
Fotos und Videos
Schalke schlägt TSG 4:1
Bildgalerie
Sieg
Schalke patzt gegen Augsburg
Bildgalerie
Schalke
Schalke verliert 2:3
Bildgalerie
Schalke
Huntelaar wird Pate für Giraffe Hans
Video
Zoom Erlebniswelt
article
11504166
Verteidigersuche von Schalke-Manager Horst Heldt stockt
Verteidigersuche von Schalke-Manager Horst Heldt stockt
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/verteidigersuche-von-schalke-manager-horst-heldt-stockt-id11504166.html
2016-01-28 14:50
Schalke,Sport,Fußball,Bundesliga,Horst Heldt
S04