Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Kommentar

Versuchen müssen es die Schalker mit einem Einspruch

21.02.2013 | 19:43 Uhr
Didier Drogba im Trikot von Galatasaray Istanbul - Schalke zweifelt die Spielberechtigung an.Foto: Getty Images

Essen.  Schalke 04 zweifelt nach dem 1:1 im Champions-League-Spiel in Istanbul die Spielberichtigung von Galatasaray-Stürmer Didier Drogba an. Es wäre fahrlässig, wenn die Schalker nicht versuchen würden, noch auf Sieg zu spielen. Ein Kommentar.

Unzufrieden sind die Schalker mit dem Remis, das sie in Istanbul erwirtschaftet haben, natürlich nicht. Der in der Bundesliga mächtig gebeutelte Klub befindet sich damit auf Königsklassenebene schließlich in einer sehr guten Ausgangsposition für die Rückpartie. Besser als ein Remis ist aber gewöhnlich halt ein Sieg. Und zwar selbst dann, wenn er sich erst am grünen Tisch der Rechtsgelehrten des Fußballs erreichen lässt.

Die Antwort auf die Frage, ob Königsblau denn eine Chance hat, über den Einspruch gegen die Wertung wegen eines angeblich nicht spielberechtigten Didier Drogba die Lage noch rosiger zu gestalten, ist allerdings etwas knifflig. Im Kern geht es darum, ob der Stürmer, dem vom Weltverband am 12. Februar genehmigt wurde, für Galatasaray anzutreten, denn auch tatsächlich in der Champions League hätte auflaufen dürfen. Bis zum ersten Februar bereits sollte nämlich das Personal für die Knock-out-Phase des Wettbewerbs gemeldet werden.

Trübe Situation

Mit dem Blick auf diesen Zeitstrahl scheint die Sache glasklar. Weil der Weltverband die Spielberechtigung erteilt hat, dürfte jedoch kaum besonderer Eifer an den Tag gelegt werden, Istanbul zu bestrafen. Diese trübe Situation macht aber nicht falsch, was Schalkes Sportdirektor Horst Heldt angemerkt hat: wäre fahrlässig, wenn wir nicht zumindest versuchen würden, noch auf Sieg zu spielen. . .

Schalke punktet in Istanbul

 

Frank Lamers

Facebook
Kommentare
23.02.2013
12:42
Versuchen müssen es die Schalker mit einem Einspruch
von gernedabei | #7

Ich würde mich beömmeln es gäbe ein Wiederholungsspiel und dann 2 Klatschen für Schalke. Istanbul wird nicht die gleichen Fehler machen wie im letzten Spiel. Und dann kann sich der "laufende Meter, Horst der Horst" auf die Schulter klopfen und für sich verbuchen, schalke ein reelle Chance vermasselt zu haben. Wer solch einen Manager hat braucht keine Feinde.

22.02.2013
13:54
Versuchen müssen es die Schalker mit einem Einspruch
von Halblinker | #6

Es wird kein Wiederholungsspiel geben. Entweder es war rechtens und es bleibt beim 1-1 oder es war nicht rechtens. Dann wird bestraft. Drogba hat ja am 13.2. von der FIFA die vorläufige Erlaubnis erhalten, für Gala aufzulaufen. Wie man so hört, gilt die Erlaubnis auch für internationale Spiele. Problem: bis zum 1.2. 24:00 Uhr mussten alle spielberechtigten Spieler gemeldet sein. Gemeldet war Drogba ja auch aber spielberechtigt war er zu diesem Zeitpunkt nicht.
Ist jetzt die Frage, ob die nachträgliche Erlaubnis vom 13.2. ausreicht oder ob Gala ihn gar nicht hätte melden dürfen. Und genau das wird jetzt aufgrund des Schalker Protests geprüft. So simpel und doch sooo kompliziert...

1 Antwort
Versuchen müssen es die Schalker mit einem Einspruch
von 85punkte | #6-1

Genau so wie du es schreibst, habe ich das auch verstanden(sogar als Zecke).
Das wird jetzt geprüft werden müssen und es wäre fahrlässig von Schalke, dass nicht prüfen zu lassen.
Die Türken werden das vorher auch bestimmt durch eigene Sportjuristen prüfen haben lassen, und Schalke auch schon vor dem Spiel. Nun gibt es offensichtlich unterschiedliche Rechtsauffassung und das wird nun geklärt. dabei hat Schalke nichts zu verlieren, entweder die Türken haben Recht, dann bleibt die Spielwertung bestehen, oder schaljke hat Recht, dann wird das Spiel für Schalke gewertet,

22.02.2013
13:11
Versuchen müssen es die Schalker mit einem Einspruch
von drasos | #5

#3 Natürlich kann es ein Wiederholungsspiel geben...zb dann wenn die Lage nicht eindeutig ist(Spielberechtigung)....

Wenn die UCL das so entscheidet dann WIRD es ein Wiederholungsspiel unter Ausschluss von Drogba geben,die haben das Sagen.....

Es wäre nicht das erste und gewiss nicht das letzte Wiederholungsspiel das ALS KOMPROMISS stattfindet weil keine Seite nachgeben will....
Aber wenn Schalke klug ist GEBEN sie nach....
Eine Wertung wird es bei uneindeutiger Rechtslage nicht geben und ein Wiederholungsspiel beeinhaltet ein zu hohes Risiko zu verlieren.

Sie haben es versucht aber dabei muss es auch bleiben wenn sie klug sind...

22.02.2013
13:04
Versuchen müssen es die Schalker mit einem Einspruch
von drasos | #4

1. würde das spiel 2:0 für schalke gewertet werden nicht 3:0
2. man stelle sich vor es gibt ein Wiederholungsspiel und Schalke verliert 3:0 dann sind die die Deppen des Weltfussballs auf Jahrzehnete....

Ist der Einspruch berechtigt? Mag sein....

Ist er auch klug? Wohl eher nein denn er baut den Gegner eher auf und im Falle einer Niederlage in einem Wiederholungsspiel schadet er dem Ruf des Clubs....

22.02.2013
12:12
Versuchen müssen es die Schalker mit einem Einspruch
von Halblinker | #3

Auch hier noch einmal:
Es wird kein Wiederholungsspiel geben! Entwerder war Drogbas Einsatz korrekt und es bleibt beim 1-1 oder er war nicht korrekt und das Spiel wird 3-0 für S04 gewertet.
Das wurde vor auch unter dem bis vor kurzem noch oben verlinkten Artikel diskutiert. Allerdings war dieser fehlerhaft und die Redaktion sah sich bemüßigt diesen durch den tollen Kommentar zu ersetzen.
@Frank Lamers: Sie dürfen ruhig schreiben, dass Schalke hier absolut im Recht ist, diesen Vorgang zu prüfen! Und die (nicht) Entscheidung hat auch nichts damit zu tun, ob die FIFA Drogba eine Spielerlaubnis erteilt hat. Entscheidend sind die Regeln der UCL. Und es gibt halt Zweifel, dass diese eingehalten wurden. Alles andere ist Wunschdenken ihrerseits.

22.02.2013
09:02
Versuchen müssen es die Schalker mit einem Einspruch
von buntspecht2 | #2

Ziemlich leichtsinnig von den Schalkern so überlegen waren sie auch wieder nicht.

21.02.2013
21:49
Versuchen müssen es die Schalker
von vupaumugi | #1

Und wenn es ein Wiederholungsspiel gibt? War das dann immer noch so eine gute Idee?

1 Antwort
Versuchen müssen es die Schalker mit einem Einspruch
von shayne | #1-1

DAS kann man erst nach dem Spiel beurteilen... bei einem Schalker Sieg war das dann sogar eine sehr gute Idee!

Umfrage
Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Schalke besiegt Frankfurt
Bildgalerie
Schalke
Schalke in Bremen schwach
Bildgalerie
Schalke
Aus dem Ressort
Schalke geht gegen Ex-Trainer Huub Stevens auf Rekordjagd
Stevens
Noch zwei Siege aus vier Spielen fehlen dem FC Schalke 04 zur direkten Qualifikation für die Champions League. Damit könnte Schalke einen Vereinsrekord aufstellen. Am Sonntag treten die Königsblauen bei ihrem Jahrhunderttrainer Huub Stevens in Stuttgart an - und das mit Jefferson Farfan.
Familientreffen im Ländle - auch für Schalkes Sead Kolasinac
Kolasinac
Der FC Schalke 04 will am Ostersonntag ab 17.30 Uhr seine Erfolgsstory beim VfB Stuttgart fortsetzen. Für Trainer Jens Keller, Manager Horst Heldt und Linksverteidiger Sead Kolasinac ist es ein ganz besonderes Bundesliga-Spiel.
13 Wochen Sommerpause - Schalke diskutiert über Vorbereitung
Splitter
Wegen der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien dauert die Sommerpause in diesem Jahr 13 Wochen. Schalke-Manager Horst Heldt und Trainer Jens Keller diskutieren noch, wie sie die Zeit nutzen sollen. Fest steht lediglich, dass die Schalker diesmal nur ein Trainingslager absolvieren.
Schalker Keller und Heldt leiden mit "alter Liebe" Stuttgart
Schalke-Gegner
Manager Horst Heldt und Trainer Jens Keller kehren am Ostersonntag mit Schalke 04 zu ihrem Ex-Klub VfB Stuttgart zurück. Beide wünschen den Schwaben den Klassenerhalt. Zudem verriet Heldt, dass für Stuttgarts Trainer Huub Stevens die Schalke-Tür immer offen steht.
Schalker Unnerstall und Max begehrt - Wetklo wohl kein Thema
Personalien
Der FC Schalke 04 plant die kommende Saison. Torwart Lars Unnerstall und Philipp Max stehen wohl nicht im Aufgebot der Profi-Mannschaft. Beide Spieler sind begehrt. Wer das Dreier-Torwart-Gespann bildet, ist immer noch offen.