Das aktuelle Wetter NRW 10°C
FC Schalke 04 U 23

Überzeugendes Siegen in Siegen

28.09.2012 | 22:00 Uhr
Überzeugendes Siegen in Siegen
Schütze des zweiten Schalker Tores beim 2:1-Erfolg bei den Sportfreunden Siegen: Julius Biada (links).Foto: Martin Möller

Siegen.   Der FC Schalke 04 II belohnt seinen überzeugenden Regionalliga-Auftritt bei den Sportfreunden Siegen mit einem 2:1-Erfolg. „Das war ein richtig tolles Spiel meiner Mannschaft“, sagt Trainer Bernhard Trares. René Klingenburg und Julius Biada treffen.

Sportfreunde Siegen -
FC Schalke 04 II 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 René Klingenburg (19.), 0:2 Julius Biada (63.), Serkan Dalman (85.).

FC Schalke 04 II: Oswald - Langlitz, Sabah, Kolasinac (70. Max), Hertner - Moritz, Erdmann - Torres, Caillas, Klingenburg (89. Zander) - Biada (76. Ernst).

Zum wiederholten Male präsentierten sich die Regionalliga-Fußballer des FC Schalke 04 II in bester Spiellaune. Und diesmal passierte auch das, was sich Trainer Bernhard Trares schon vor einer Woche beim Wuppertaler SV Borussia (1:2) gewünscht hatte. Die U 23 der Königsblauen belohnte sich für ihren überzeugenden Auftritt und feierte einen 2:1 (1:0)-Erfolg bei den Sportfreunden Siegen.

Okay: Das Ergebnis lässt auf ein enges Spiel schließen. Ein solches war es aber am Freitagabend vor 2136 Zuschauern im Leimbachstadion nicht. „Das war eine richtig gute Leistung, ein richtig tolles Spiel meiner Mannschaft“, sagte Bernhard Trares, der am Donnerstagabend von Seppo Eichkorn, dem Co-Trainer der Profis, erfahren hatte, dass er Christoph Moritz doch mit nach Siegen nehmen und spielen lassen könne. Und im Vergleich zum schon guten Auftritt in Wuppertal stellte er dann fest, dass „wir ein bisschen mehr Entschlossenheit hatten und deshalb auch die Tore gemacht haben“.

René Klingenburg trifft zum 1:0

Die Schalker Zweite begann sehr konzentriert und vor allem sehr zielstrebig. Und so dauerte es auch nur 19 Minuten, ehe der erste Treffer fiel. Eigentlich wollte René Klingenburg für Manuel Torres auflegen, aber der Spanier spielte klug zurück, so dass der Schalker A-Jugendmeister klasse vom Strafraumeck abziehen konnte und die mehr als 400 Minuten dauernde Siegener Serie ohne Gegentor beendete.

Schon vor der Pause war das 2:0 möglich, aber kurz vor dem Halbzeitpfiff schoss Olivier Caillas über das Sportfreunde-Tor. Und die Siegener? „Die haben auch ein gutes Spiel gemacht, sich sehr gewehrt und sind bis an die Grenze des Erlaubten gegangen“, sagte Bernhard Trares. „Aber sie haben keinen Zugriff auf uns gehabt.“ So hatte Schalkes Torwart Ferdinand Oswald eigentlich überhaupt keinen Freitagabend-Stress.

Nach etwas mehr als einer Stunde fiel dann das 2:0 für das königsblaue U-23-Team. Nach Vorarbeit von René Klingenburg schloss Julius Biada zum 2:0 ab. Und wenn Bernhard Trares seiner Mannschaft einen Vorwurf machen konnte, war es der, nicht frühzeitig für klare Verhältnisse gesorgt zu haben. In einigen Überzahl-Situationen verpassten es die Schalker, auf 3:0 zu erhöhen, während Manuel Torres bei seinem Schuss an die Sportfreunde-Latte Pech hatte.

Und fünf Minuten vor dem Ende wurde es dann plötzlich wieder eng. Verteidiger Serkan Dalman verkürzte auf 1:2, „weil wir uns nicht gut postiert hatten“, erklärte Bernhard Trares. Aber wirklich zittern musste der 47-jährige Coach nicht. „Wir haben das souverän nach Hause gebracht“, sagte er.

Andree Hagel


Kommentare
Aus dem Ressort
Schalke geht gegen Ex-Trainer Huub Stevens auf Rekordjagd
Stevens
Noch zwei Siege aus vier Spielen fehlen dem FC Schalke 04 zur direkten Qualifikation für die Champions League. Damit könnte Schalke einen Vereinsrekord aufstellen. Am Sonntag treten die Königsblauen bei ihrem Jahrhunderttrainer Huub Stevens in Stuttgart an - und das mit Jefferson Farfan.
Familientreffen im Ländle - auch für Schalkes Sead Kolasinac
Kolasinac
Der FC Schalke 04 will am Ostersonntag ab 17.30 Uhr seine Erfolgsstory beim VfB Stuttgart fortsetzen. Für Trainer Jens Keller, Manager Horst Heldt und Linksverteidiger Sead Kolasinac ist es ein ganz besonderes Bundesliga-Spiel.
13 Wochen Sommerpause - Schalke diskutiert über Vorbereitung
Splitter
Wegen der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien dauert die Sommerpause in diesem Jahr 13 Wochen. Schalke-Manager Horst Heldt und Trainer Jens Keller diskutieren noch, wie sie die Zeit nutzen sollen. Fest steht lediglich, dass die Schalker diesmal nur ein Trainingslager absolvieren.
Schalker Keller und Heldt leiden mit "alter Liebe" Stuttgart
Schalke-Gegner
Manager Horst Heldt und Trainer Jens Keller kehren am Ostersonntag mit Schalke 04 zu ihrem Ex-Klub VfB Stuttgart zurück. Beide wünschen den Schwaben den Klassenerhalt. Zudem verriet Heldt, dass für Stuttgarts Trainer Huub Stevens die Schalke-Tür immer offen steht.
Schalker Unnerstall und Max begehrt - Wetklo wohl kein Thema
Personalien
Der FC Schalke 04 plant die kommende Saison. Torwart Lars Unnerstall und Philipp Max stehen wohl nicht im Aufgebot der Profi-Mannschaft. Beide Spieler sind begehrt. Wer das Dreier-Torwart-Gespann bildet, ist immer noch offen.
Umfrage
Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Schalke besiegt Frankfurt
Bildgalerie
Schalke
Schalke in Bremen schwach
Bildgalerie
Schalke