Das aktuelle Wetter NRW 14°C
FC Schalke 04 U 23

Überzeugendes Siegen in Siegen

28.09.2012 | 22:00 Uhr
Überzeugendes Siegen in Siegen
Schütze des zweiten Schalker Tores beim 2:1-Erfolg bei den Sportfreunden Siegen: Julius Biada (links).Foto: Martin Möller

Siegen.   Der FC Schalke 04 II belohnt seinen überzeugenden Regionalliga-Auftritt bei den Sportfreunden Siegen mit einem 2:1-Erfolg. „Das war ein richtig tolles Spiel meiner Mannschaft“, sagt Trainer Bernhard Trares. René Klingenburg und Julius Biada treffen.

Sportfreunde Siegen -
FC Schalke 04 II 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 René Klingenburg (19.), 0:2 Julius Biada (63.), Serkan Dalman (85.).

FC Schalke 04 II: Oswald - Langlitz, Sabah, Kolasinac (70. Max), Hertner - Moritz, Erdmann - Torres, Caillas, Klingenburg (89. Zander) - Biada (76. Ernst).

Zum wiederholten Male präsentierten sich die Regionalliga-Fußballer des FC Schalke 04 II in bester Spiellaune. Und diesmal passierte auch das, was sich Trainer Bernhard Trares schon vor einer Woche beim Wuppertaler SV Borussia (1:2) gewünscht hatte. Die U 23 der Königsblauen belohnte sich für ihren überzeugenden Auftritt und feierte einen 2:1 (1:0)-Erfolg bei den Sportfreunden Siegen.

Okay: Das Ergebnis lässt auf ein enges Spiel schließen. Ein solches war es aber am Freitagabend vor 2136 Zuschauern im Leimbachstadion nicht. „Das war eine richtig gute Leistung, ein richtig tolles Spiel meiner Mannschaft“, sagte Bernhard Trares, der am Donnerstagabend von Seppo Eichkorn, dem Co-Trainer der Profis, erfahren hatte, dass er Christoph Moritz doch mit nach Siegen nehmen und spielen lassen könne. Und im Vergleich zum schon guten Auftritt in Wuppertal stellte er dann fest, dass „wir ein bisschen mehr Entschlossenheit hatten und deshalb auch die Tore gemacht haben“.

René Klingenburg trifft zum 1:0

Die Schalker Zweite begann sehr konzentriert und vor allem sehr zielstrebig. Und so dauerte es auch nur 19 Minuten, ehe der erste Treffer fiel. Eigentlich wollte René Klingenburg für Manuel Torres auflegen, aber der Spanier spielte klug zurück, so dass der Schalker A-Jugendmeister klasse vom Strafraumeck abziehen konnte und die mehr als 400 Minuten dauernde Siegener Serie ohne Gegentor beendete.

Schon vor der Pause war das 2:0 möglich, aber kurz vor dem Halbzeitpfiff schoss Olivier Caillas über das Sportfreunde-Tor. Und die Siegener? „Die haben auch ein gutes Spiel gemacht, sich sehr gewehrt und sind bis an die Grenze des Erlaubten gegangen“, sagte Bernhard Trares. „Aber sie haben keinen Zugriff auf uns gehabt.“ So hatte Schalkes Torwart Ferdinand Oswald eigentlich überhaupt keinen Freitagabend-Stress.

Nach etwas mehr als einer Stunde fiel dann das 2:0 für das königsblaue U-23-Team. Nach Vorarbeit von René Klingenburg schloss Julius Biada zum 2:0 ab. Und wenn Bernhard Trares seiner Mannschaft einen Vorwurf machen konnte, war es der, nicht frühzeitig für klare Verhältnisse gesorgt zu haben. In einigen Überzahl-Situationen verpassten es die Schalker, auf 3:0 zu erhöhen, während Manuel Torres bei seinem Schuss an die Sportfreunde-Latte Pech hatte.

Und fünf Minuten vor dem Ende wurde es dann plötzlich wieder eng. Verteidiger Serkan Dalman verkürzte auf 1:2, „weil wir uns nicht gut postiert hatten“, erklärte Bernhard Trares. Aber wirklich zittern musste der 47-jährige Coach nicht. „Wir haben das souverän nach Hause gebracht“, sagte er.

Andree Hagel



Kommentare
Aus dem Ressort
Vielseitigkeit macht Choupo-Moting für Schalke so wertvoll
Choupo-Moting
Eric Maxim Choupo-Moting war beim 2:2 des FC Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt der beste Mann auf dem Platz. Er war an beiden S04-Toren beteiligt, überzeugte zudem mit seinem ausgeprägten Spielverständnis. Auch die Vielseitigkeit macht "Choupo" so wertvoll.
Blackout eines Weltmeisters - Draxler schadet Schalke
Kommentar
Schalkes Weltmeister Julian Draxler flog im Spiel gegen Eintracht Frankfurt zurecht vom Platz. Draxler war offenbar übermotiviert. Bis zu diesem Blackout war er in dieser Saison auf einem guten Weg. Ein Kommentar.
Schalke braucht eine Reaktion - der Vereinsführung
Kommentar
Seit Wochen klagt Trainer Jens Keller über die Schalker Ausfälle - meint damit aber nicht die Spieler auf dem Platz, sondern die Verletzten. Einen Ausweg aus der Krise scheint er nicht zu finden. Gefordert ist jetzt die Schalker Führung. Ein Kommentar.
Für Schalke-Trainer Jens Keller wird die Luft dünn
Kommentar
Die Königsblauen treten auf der Stelle, alle Beteiligten wirken seltsam gebremst. Nach dem 2:2-Remis gegen Eintracht Frankfurt wird einmal mehr deutlich: Schalke 04 braucht einen Befreiungsschlag. Dafür gibt es zwei Varianten. Ein Kommentar.
Schalke bremst sich gegen Frankfurt selbst aus
Analyse
Beim 2:2 gegen Eintracht Frankfurt flogen die Schalke-Profis Kevin Prince Boateng und Julian Draxler vom Platz. Ohne die beiden Führungsspieler wird es jetzt am Dienstag im Bundesligaspiel bei Werder Bremen noch schwerer, den ersten Saisonsieg zu schaffen.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

 
Fotos und Videos
Schalke weiter ohne Sieg
Bildgalerie
4. Spieltag
Schalke jubelt nach Huntelaar-Tor
Bildgalerie
Schalke
Gladbach schießt Schalke ab
Bildgalerie
Gladbach-S04
Schalke spielt 1:1 gegen Bayern
Bildgalerie
Schalke