Uchida bei Schalke wieder fit - Matip macht Fortschritte

Wirkte beim Training putzmunter: Schalkes Atsuto Uchida.
Wirkte beim Training putzmunter: Schalkes Atsuto Uchida.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Atsuto Uchida hat bei Schalke 04 wieder das Mannschaftstraining aufgenommen. Auch bei Joel Matip besteht Hoffnung auf einen Einsatz zum Rückrunden-Start.

Gelsenkirchen.. Das war ja mal ein sonniger Sonntag: Atsuto Uchida hat bei Schalke 04 wieder das Training mit der Mannschaft aufgenommen, und auch bei den noch verletzten Joel Matip und Dennis Aogo besteht Hoffnung, dass sie es bis zum Rückrundenstart am 31. Januar gegen Hannover 96 packen können.

Atsuto Uchida gilt bei vielen Schalker Fans ja ohnehin als kleiner Sonnenschein – und am Sonntag war die Freude doppelt groß. Denn der Japaner wirkte beim ersten Training der Mannschaft nach der Rückkehr aus Katar putzmunter. Uchida hatte bekanntlich wegen seiner hartnäckigen Patellasehnen-Probleme auf die Reise ins Trainingslager verzichten müssen und sich stattdessen einem speziellen Reha-Programm in Donaustauf unterzogen. Offenbar mit Erfolg – seinem Einsatz in der Rückrunde dürfte damit nichts mehr im Wege stehen. Der Rechtsverteidiger ist für Schalke auch deshalb so enorm wichtig, weil es auf seiner Position eigentlich keinen Ersatz im Kader gibt.

Laufrunden mit Goretzka

Von den anderen Schalker Patienten macht Joel Matip die größten Fortschritte. Nach seiner Mittelfuß-Operation drehte er am Sonntag Laufrunden mit Leon Goretzka. Matip kam wie vorgesehen ein bisschen früher in die Kabine und muss nun abwarten, ob der Fuß noch auf die erhöhte Belastung reagiert. Wenn es gut geht, könnte der Abwehrspieler vielleicht schon gegen Ende der Woche wieder ins Training mit der Mannschaft einsteigen.

Interview Matip hatte ja auch auf das Trainingslager verzichtet, aber das muss für den Rückrunden-Start nichts heißen: Im Vorjahr war Klaas-Jan Huntelaar nach seiner Knie-Operation auch nicht mit im Trainingslager in Katar – und stand trotzdem beim ersten Rückrunden-Spiel in Hamburg in der Start-Elf.

Boateng ohne Probleme

Ein wenig Hoffnung hat Schalke mit Blick auf das erste Rückrunden-Spiel auch noch bei Dennis Aogo, der sich in Katar einen Muskelfaserriss zuzog und vorzeitig in die Heimat reisen musste. Und Kevin-Prince Boateng, der beim letzten Testspiel in Katar angeschlagen ausgewechselt werden musste, trainierte am Sonntag ohnehin bereits wieder ohne Einschränkung.

Keinen neuen Stand gibt es dagegen bei Julian Draxler, Jefferson Farfan, Chinedu Obasi, Sead Kolasinac und Ralf Fährmann: Für sie kommt der Rückrunden-Start eindeutig noch zu früh.