Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Kommentar

Trotz Matips Wechsel steckt noch genug Schalke in Schalke

15.02.2016 | 19:31 Uhr
Trotz Matips Wechsel steckt noch genug Schalke in Schalke
Mit Joel Matip (l.) geht ein Schalker Junge. Doch die Knappenschmiede wird wohl weitere Talente nachschieben. Auch Ralf Fährmann (r.) kam von dort zu den Profis.Foto: Getty Images

Gelsenkirchen.  Mit Joel Matip verabschiedet sich ein weiterer guter Fußballer mit königsblauem Blut. Doch zum Glück gibt es die Knappenschmiede. Ein Kommentar.

Glückwunsch, Jürgen Klopp. Der FC Liverpool hat eine gute Wahl getroffen: Joel Matip ist ein zuverlässiger Innenverteidiger, der in der nächsten Saison der Premier League die Abwehr des englischen Traditionsklubs verstärken wird.

Matip
Was Schalkes Joel Matip an einem Wechsel zu Liverpool reizt

16 Jahre lang spielte Joel Matip für den FC Schalke 04, im Sommer heuert der Leistungsträger beim FC Liverpool an – dem Klub von Jürgen Klopp.

Für den FC Schalke 04 ist dieser Wechsel bedauerlich. Denn nach Manuel Neuer und Julian Draxler verabschiedet sich ein weiterer guter Fußballer mit königsblauem Blut. Joel Matip spielte schon als Neunjähriger für Schalke, er nennt diesen Verein „eine große Familie“. Dass er sie jetzt verlässt, ist legitim. Er ist Profi, er will Neues erleben, und in England wird richtig gut bezahlt.

Auch Sané wird nicht ewig zu halten sein

Man darf das bedauern, man kann das aber auch als normalen Vorgang ansehen. Die Schalker müssen und werden damit leben – auch Leroy Sané wird sich nicht ewig halten lassen. Sie selbst haben dem VfL Bochum ja auch Leon Goretzka und Mainz 05 Johannes Geis weggeschnappt. Zudem besteht die berechtigte Hoffnung darauf, dass Norbert Elgert, der beste Jugendtrainer Deutschlands, der Profi-Abteilung weiterhin hervorragend ausgebildete Talente zuführt. Schon Benedikt Höwedes und Ralf Fährmann gingen durch seine Schule. Es steckt also noch genügend Schalke in Schalke. Auch wenn mal ein Sohn das Haus verlässt.

Peter Müller

Kommentare
17.02.2016
17:39
Was mich masslos ärgert.......
von lausi04 | #7

ist die Tatsache, dass Matip just in dem Augenblick den Verein verlässt, wo er ein guter Innenverteidiger geworden ist. Jahrelang musste man bei fast...
Weiterlesen

1 Antwort
was mich auch ärgert
von Hessenschalker | #7-1

Deine Sicht der Dinge ist sicher nachvollziehbar und wird auch ein Stück weit geteilt. Er hätte - um uns eine Ablöse zu bringen sozusagen als kleines Dankeschön - auch noch verlängern und dann wechseln können. Dennoch solltest Du und viele andere auch mal darüber nachdenken, dass ihr mit Eurerm Zittern und Euren Vorbehalten gegen den jungen Matip der sicher auch Fehler gemacht habt, ein Stück dazu beigetragen habt dass er nicht unbedingt das Gefühl hat hier vorbehaltlos - wie sich das eigentlich alle Schalker Spieler solange sie ein königsblaues Trikot tragern - erwarten sollten, uneingeschränkt unterstützt wird. Er ist clever und hat die Vorbehalte und teilweise menschenverachtende Kommentare auch mitbekommen. Vielmehr wurden von vielen Spieler wie Papadopolous die sich volksnah präsentieren aber mit Sicherheit weniger Identifikation mit Königsblau haben als Joel - immer von Teilen in den Himmel gehoben...

Funktionen
Fotos und Videos
Schalke enttäuscht in Frankfurt
Bildgalerie
Schalke
Schalke gewinnt gegen Villingen
Bildgalerie
DFB-Pokal
15 Jahre Arena auf Schalke - die Bilder
Bildgalerie
Arena-Geburtstag
POTTenzial: Fußballer Moody Chana
Video
Nachwuchs-Fußballer
article
11568036
Trotz Matips Wechsel steckt noch genug Schalke in Schalke
Trotz Matips Wechsel steckt noch genug Schalke in Schalke
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/trotz-matips-wechsel-steckt-noch-genug-schalke-in-schalke-id11568036.html
2016-02-15 19:31
sports,Schalke,S04,Matip,Wechsel,Kommentar
S04