Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Heldt

Sportvorstand Heldt lobt die Moral der Schalker Spieler

03.03.2016 | 01:03 Uhr
"Ich fand, dass es ein gut geführtes Spiel von uns war. Vor allem, weil es denkbar ungünstig losging", erklärte Horst HeldtFoto: firo

Gelsenkirchen.  Der FC Schalke hat gegen den Hamburger SV das Spiel gedreht. Manager Horst Heldt lobte die Moral der Mannschaft nach dem frühen Gegentreffer.

Nach dem Schalker 3:2-Sieg gegen Hamburg war ein Hauch von Erlösung, aber zumindest große Erleichterung auf Schalke spürbar. "Es war wichtig, ein Erfolgserlebnis zu erzwingen. Großes Kompliment an meine Mannschaft. Am Ende haben wir das Spiel verdient gewonnen", sagte André Breitenreiter im Anschluss an die Partie am Mittwochabend. Gerade für den Chefcoach der Gelsenkirchener war es wichtig, dass sein Team die Kurve bekommen hat, schließlich war auf ihn zuletzt einiges eingeprasselt.

Kommentar
Warum die Schalke-Gerüchte um Favre logisch sind

Lucien Favre wird mit Schalke in Verbindung gebracht. Aber man weiß nicht, wie der neue Manager Heidel über Breitenreiter denkt. Ein Kommentar.

Mit der Leistung gegen den HSV konnte er aber alles in allem zufrieden sein. 26 Torschüsse, 66 Prozent Ballbesitz und 83 Prozent angekommene Pässe sprechen eine klare Sprache. "Ich fand, dass es ein gut geführtes Spiel von uns war. Vor allem, weil es denkbar ungünstig losging", erklärte Horst Heldt. Damit meinte der Sportvorstand den Gegentreffer zum 0:1 nach nicht einmal vier Minuten. Heldt: "Ein Kommunikationsproblem auf unserer Seite."

Trotzdem bekam Schalke die Nerven wieder in den Griff: "Wenn Du insgesamt das Gefühl hast, es läuft zur Zeit nicht zu 100 Prozent rund, dann ist so etwas Gift in einer aufgeregten Situation. Da fand ich es schon bemerkenswert, dass wir sofort versucht haben, das Blatt zu wenden", lobte Heldt das Team für die gezeigte Moral.

"Ein blödes Gegentor"

Alessandro Schöpf sah es ähnlich. "Das war nicht leicht", berichtete der starke Neuzugang aus Nürnberg . "Gerade die letzten Wochen waren nicht einfach für uns. Dann nimmst Du Dir so viel vor für ein Spiel - und gerätst in Rückstand, dann auch noch durch solch ein blödes Gegentor", ärgerte sich der 22-Jährige, konnte dann aber wieder lachen. "Wichtig war, dass wir danach nicht aufgesteckt haben. Und schlussendlich wurden wir auch belohnt."

Schon ein bisschen länger ist Max Meyer mit dem Wirbel auf Schalke vertraut. "Die Mannschaft hat super reagiert", befand der Schütze des schönsten Tores des Abends. "Wir haben richtig gut gespielt, die Mannschaft hat sich viele Chancen herausgearbeitet, und dann haben wir verdient den Ausgleich gemacht", lautete seine Analyse.

Die Motivation, die sportliche Wende herbeizuführen, sei groß gewesen. "Jeder war heiß auf das Spiel", versicherte Meyer. "Die letzten Wochen liefen nicht optimal, das wollten wir besser machen, und ich denke, das ist uns gelungen."

Wohl wahr. Allerdings sagten alle Beteiligten ebenfalls, dass es nun so weitergehen muss. Am Samstag beim 1. FC Köln (15.30 Uhr/ live in unserem Ticker) will Schalke unbedingt vermeiden, direkt wieder einen Rückschlag zu kassieren.

 

Schalke schlägt den HSV

Elmar Redemann

Kommentare
04.03.2016
18:46
Sportvorstand Heldt lobt die Moral der Schalker Spieler
von HeinzC37 | #7

Der Leistungsstand der Bundesligisten liegt häufig so nah zusammen, dass es durchaus möglich ist zu gewinnen oder zu verlieren aber man sollte...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
article
11616892
Sportvorstand Heldt lobt die Moral der Schalker Spieler
Sportvorstand Heldt lobt die Moral der Schalker Spieler
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/sportvorstand-heldt-lobt-die-moral-der-schalker-spieler-id11616892.html
2016-03-03 01:03
FC Schalke, S04, Patrick Schöpf, Horst Heldt
S04