Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fußball

Schalkes Umbau ist ein schweres Stück Arbeit

24.05.2012 | 23:00 Uhr
Schalkes Umbau ist ein schweres Stück Arbeit
Atletico Madrid will ihn zurück, bietet aber noch nicht genügend Ablöse: Jose Manuel Jurado, der auf Schalke in zwei Jahren nicht glücklich wurde. Foto: imago

Gelsenkirchen.   Das Team braucht Verstärkungen, doch die dürfen nicht zu teuer sein. Bei Luuk de Jong gilt nun Borussia Mönchengladbach als Favorit. Atletico Madrid bekommt Jose Manuel Jurado nicht geschenkt. Für Mario Gavranovic und Anthony Annan sind Lösungen gefunden worden.

Die Planung des Aufgebots des FC Schalke 04 für die neue Saison gestaltet sich als schwierig. Wegen zu hoher Ablöseforderungen bekommen die Königsblauen zwei niederländische Spieler nicht, die sie gerne geholt hätten: den 21-jährigen Stürmer Luuk de Jong und den 19-jährigen Flügelspieler Ola John, beide vom FC Twente Enschede. „Wir wären zwar dazu in der Lage, auch Summen über zehn Millionen Euro zu zahlen, aber wir haben uns dafür entschieden, den Weg der Konsolidation weiterzugehen“, erklärt Manager Horst Heldt. „Deshalb müssen wir andere Möglichkeiten finden.“ John hat am Donnerstag einen Fünfjahresvertrag bei Benfica Lissabon unterschrieben, de Jong gilt nun als Favorit auf die Nachfolge von Marco Reus bei Borussia Mönchengladbach.

Wie die WAZ-Mediengruppe erfuhr, sieht sich Schalke beim FC Villarreal um, der als Champions-League-Teilnehmer der vergangenen Saison in Spanien abgestiegen ist. Villarreals brasilianischen Angreifer Nilmar, dessen Marktwert bei 15 Millionen Euro liegen soll, haben die Schalker aber nicht im Visier. Die Spur könnte eher zu einem Niederländer führen: zu dem 24-jährigen Spielmacher Jonathan de Guzman.

Jurado könnte nach Madrid zurückkehren

Ein anderer Spielmacher, der auf Schalke nie heimisch wurde, dürfte zurück zu seinem ehemaligen Verein gehen – wenn der dazu bereit wäre, das Angebot zu erhöhen: Atletico Madrid will Jose Manuel Jurado, bietet aber bisher noch nicht genügend Ablöse. Geldverteiler Felix Magath hatte für den Spanier vor zwei Jahren 13 Millionen Euro gezahlt, Horst Heldt sagt: „Wir werden Jurado nicht unter Wert abgeben.“ An dem 25-Jährigen hatten auch Olympiakos Piräus und ein Klub aus China Interesse, doch in beiden Fällen winkte Jurado selbst ab. In Gelsenkirchen läuft sein Vertrag noch bis 2014.

Verlassen werden Schalke 04 die zuvor ausgeliehenen Mario Gavranovic und Anthony Annan. Der Vertrag mit Gavranovic, der sich auch in Mainz nicht durchsetzen konnte, wird aufgelöst, er wechselt zum FC Zürich in seine Schweizer Heimat. Vitesse Arnheim will und darf den Ghanaer Annan behalten , es sind nur noch Details zu klären.

Im Fall Benedikt Höwedes bekräftigen die Schalker (wie schon vor Wochen berichtet ), dass der Nationalspieler nicht zu haben sein soll – auch nicht für Bayern München. Die Münchener scheinen ihnen ja schon Claudio Pizarro weggeschnappt zu haben. „Wenn die ihn wirklich holen wollen, haben wir keine Chance“, sagt Heldt.

Peter Müller

Kommentare
30.05.2012
19:56
Schalkes Umbau ist ein schweres Stück Arbeit
von lightmyfire | #16

sanniboi | #15

Oh, wer wird denn da gleich in die Luft gehen? Warum, wieso weshalb? *lach* FM wurde in Zusammenhang mit Umbau erwähnt, ohne dass...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Was Kevin-Prince Boateng für Schalke noch leisten soll
Kommentar
Beim 3:2-Erfolg über Stuttgart zeigte Kevin-Prince Boateng, dass er noch wichtig sein kann. Trotzdem muss er Schalke verlassen. Ein Kommentar.
U19 des FC Schalke 04 ist erneut Westdeutscher Meister
U19
Nach einer Galavorstellung gegen den MSV Duisburg ist Schalke Meister der Staffel West. Jetzt geht es um die Deutsche Meisterschaft.
Schalke-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar meldet sich zurück
Huntelaar
Torjäger und Einpeitscher: Beim 3:2 gegen Stuttgart war Huntelaar einer der wichtigsten Spieler. Aber Schalke hat nur das Schlimmste verhindert.
Ausgerechnet Boateng lässt verunsicherte Schalker aufatmen
Analyse
Boateng und der nach langer Zeit wieder treffsichere Huntelaar sorgten nach einem 1:2-Rückstand für den 3:2-Sieg des FC Schalke 04 gegen Stuttgart.
So wechselte Di Matteo den Schalke-Sieg ein - Höwedes-Lob
Taktik
Schalke-Trainer Roberto Di Matteo bewies beim 3:2-Erfolg über Schlusslicht Stuttgart ein glückliches Händchen. Vor allem ein Spieler überraschte.
Fotos und Videos
111 Jahre Schalke 04
Video
Video
Knapper Sieg für Schalke
Bildgalerie
Schalke
Schalke im Trainingslager
Bildgalerie
Schalke
Schalker Talfahrt geht weiter
Bildgalerie
Bundesliga
article
6690758
Schalkes Umbau ist ein schweres Stück Arbeit
Schalkes Umbau ist ein schweres Stück Arbeit
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/schalkes-umbau-ist-ein-schweres-stueck-arbeit-id6690758.html
2012-05-24 23:00
S04