Schalkes Talente Wellenreuther und Platte überzeugen

Machte auch gegen Cristiano Ronaldo eine gute Figur: Schalke-Keeper Timon Wellenreuther.
Machte auch gegen Cristiano Ronaldo eine gute Figur: Schalke-Keeper Timon Wellenreuther.
Foto: Getty Images
Was wir bereits wissen
Bei der königsblauen 0:2 (0:1)-Niederlage gegen Real Madrid hielt der 19-Jährige stark, der Nachwuchsstürmer traf die Latte.

Gelsenkirchen.. Noten von 2 bis 5: Diskutieren Sie mit uns die Leistung von Schalke gegen Real Madrid.

Die Schalke-Noten im Überblick

Timon Wellenreuther: Der 19-Jährige bestand seine Champions-League-Prüfung! Er behielt die Nerven, als Karim Benzema allein vor ihm auftauchte (31.). Und bei Cristiano Ronaldos 25-Meter-Freistoß (35.) fischte er den Ball aus dem Torwinkel. Beide Treffer waren keine Torwartfehler. Note: 2

Benedikt Höwedes: Beim 0:2 (79.) stand er etwas zu weit weg von Torschütze Marcelo. Sonst verteidigte der Kapitän ordentlich. In der gegnerischen Hälfte hielt er sich gar nicht auf, auch nicht nach dem 0:1. Note: 3,5

Joel Matip: Er begann sehr stark als zentraler Abwehrspieler. Zweimal allerdings stand er ein paar Zentimeter falsch. Den ersten kleinen Fehler nutzte Ronaldo per Kopf zum 1:0. Nach Matips zweitem Patzer tauchte Benzema allein vor Wellenreuther auf. Note: 4

Matija Nastasic: Auch in seinem ersten Champions-League-Spiel für Schalke zeigte der Innenverteidiger eine solide Leistung - von einigen vermeidbaren Fehlpässen einmal abgesehen. Note: 3,5

Atsuto Uchida: Er störte seine Gegenspieler meist effektiver als Dennis Aogo auf der linken Seite - nur einmal nicht. Direkt legte Ronaldo das 2:0 vor (79.). Vorn hatte der Japaner eine starke Szene: Erst legte er Felix Platte seine Chance auf, dann scheiterte er selbst an Iker Casillas. Note: 4

Roman Neustädter (bis 57.): Der Sechser ersetzte Jan Kirchhoff, nachdem er zuletzt zweimal auf der Bank gesessen hatte. In der Anfangsphase verteidigte auch er gut - nach dem 0:1 (26.) ließ er aber extrem nach. Er leistete sich Stellungsfehler, sah die Gelbe Karte (45.) und patzte nach der Pause auch im Spielaufbau. Note: 5

Dennis Aogo: Er rückte für den in Frankfurt schwachen Christian Fuchs auf die linke Seite - machte es aber nicht besser als der Österreicher. Vor dem 0:1 (26.) ließ er sich von Daniel Carvajal düpieren - und der visierte perfekt Ronaldo an. Note: 5

Spielbericht Marco Höger (bis 80.): Kampfstark auf der rechten Seite im Mittelfeld, wie in den letzten Wochen sehr dynamisch. Er holte Schalkes erste Ecke heraus (16.), legte Dennis Aogo einen Torschuss auf (21.). Nach der Pause war er aber nicht mehr gefährlich. Note: 3,5

Kevin-Prince Boateng: Er dirigierte das Schalker Spieltempo, suchte auch selbst den Abschluss. Seine Spielverlagerungen waren oft okay, manchmal machte er das Spiel aber zu langsam - und seine Torschüsse blieben ungefährlich. Zudem leistete er sich einige vermeidbare Fouls. Nach einem sah er seine dritte Gelbe Karte. Die hat eine Sperre zur Folge. Note: 4

Eric Maxim Choupo-Moting: Mutig, aber weiter glücklos! Er fand oft den Weg in Dribblings, blieb aber immer in der Deckung der Gäste hängen. So verlor er ein ums andere Mal den Ball. Note: 4,5

Klaas-Jan Huntelaar (bis 32.): Er war Schalkes erster Abwehrspieler und lief viel - allerdings kam er nur selten an den Ball. Einmal hatte er ihn am Fuß, direkt gelang ihm ein toller Flachschuss. Doch Torwart Iker Casillas holte den Ball aus dem Eck (25.). Kurz darauf musste der "Hunter" verletzt raus. Note: 4

Felix Platte (ab 32.): Der 19-Jährige wäre bei seinem starken Champions-League-Debüt beinahe zum Helden geworden, doch sein prächtiger Schuss landete an der Latte (73.). Note: 2,5

Jan Kirchhoff (ab 57.): Er ersetzte Neustädter - und spielte auf der Sechs unauffällig. Im Spielaufbau wirkte er manchmal überfordert. Note: 4

Max Meyer (ab 80.): Er kam für Marco Höger. Ohne Note