Schalkes Papadopoulus hofft auf Comeback

So will Schalkes Papadopoulos bald wieder im Einsatz sein: Dreieinhalb Monate nach seiner schweren Knieoperation kündigte der Abwehrspieler  seine Rückkehr ins Mannschaftstraining an.
So will Schalkes Papadopoulos bald wieder im Einsatz sein: Dreieinhalb Monate nach seiner schweren Knieoperation kündigte der Abwehrspieler seine Rückkehr ins Mannschaftstraining an.
Foto: dapd
Was wir bereits wissen
Dreieinhalb Monate nach seiner schweren Knieoperation kündigt Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos seine Rückkehr ins Mannschaftstraining bei Schalke 04 an. Die ersten Gehversuche auf dem Rasen hat er schon wieder hinter sich - in spätestens drei Wochen will er wieder voll einsteigen.

Gelsenkirchen.. Schalke 04 kann offenbar noch in dieser Saison auf die Rückkehr des lange verletzten Kyriakos Papadopoulos hoffen. „Ich gehe davon aus, dass ich in einem Zeitraum von 14 Tagen, maximal drei Wochen, wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen kann“, sagte der Abwehrspieler auf dem Videoportal „Schalke TV“. Der 21-Jährige steht bereits wieder auf dem Platz und hat auch schon vorsichtig wieder mit dem Ball trainiert. „Mir geht es im Moment sehr gut und ich bin sehr glücklich“, erklärte der Grieche.

Schalke 04

Papadopoulos musste sich am 10. Dezember einer komplizierten Knieoperation unterziehen; Informationen, es habe sich bei der Verletzung um einen Knorpelschaden gehandelt, wurden von Schalke damals dementiert. Freilich war das Knie durch eine Meniskusoperation, die bei dem Spieler im Alter von 15 Jahren in seiner griechischen Heimat durchgeführt worden war, vorgeschädigt. Schalke mochte zuletzt keine Prognosen bezüglich eines Comebacks abgeben. Jetzt aber versichert Papadopoulos: „Wir sind voll im Zeitplan.“