Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Schalke/BVB

Schalkes Julian Draxler bestätigt Anfrage des BVB

11.05.2013 | 19:04 Uhr
Schalkes Julian Draxler bestätigt Anfrage des BVB
Julian Draxler hat seinen Vertrag bei Schalke 04 bis 2018 verlängert - zuvor hatte angeblich auch der BVB angefragt.

Gelsenkirchen.  Neue Runde im Streit zwischen Schalke und dem BVB zum Thema Julian Draxler? Zwei Tage nach Bekanntgabe seiner Vertragsverlängerung hat Schalkes Jungstar bestätigt, dass Borussia Dortmund ihn verpflichten wollte. Die Dortmunder hatten das zuletzt heftig bestritten.

In der Beziehung zwischen den beiden Reviernachbarn Schalke und Dortmund droht eine neue Auszeit. Der Grund dafür ist Julian Draxler.

Unter der Woche hatte sich BVB-Sportdirektor Michael Zorc öffentlich darüber beschwert hat, dass von Schalker Seite behauptet würde, Dortmund würde seit Jahren hinter Julian Draxler her sein. "Ich weiß nicht, wer dort Halluzinationen hat", giftete "Susi" im "Kicker".

Krach zwischen Schalke und Dortmund

Schalke-Vorstand Horst Heldt und Aufsichtsratschef Clemens Tönnies hatten ihm vorgehalten, als Nachfolger von Mario Götze (wechselt zu Bayern München) um Draxler zu buhlen. "Wir haben uns zu keiner Zeit des Götze-Transfers bemüht, Draxler zu verpflichten. So wie ich nie für Schalke arbeiten würde, respektiere ich, dass Draxler eingefleischter Schalker ist", erklärte Zorc.

Gefunden auf...
Gefunden auf...

Eine glatte Lüge, wie Draxler am Samstag nach der 1:2-Niederlage der Königsblauen gegen den VfB Stuttgart im La-Ola-Club der Arena verlauten ließ. "Mit mir selbst hat keiner gesprochen, aber direkt nach dem Wechsel von Mario Götze ging über meinen Berater eine Anfrage von Dortmund ein, die ich höflich und dankend abgelehnt habe“, sagte Draxler.

Draxlers Bekenntnis zu Schalke

Weil er und seine gesamte Familie eingefleischte Schalker sind, kommt für ihn ein Farbenwechsel von Blau-Weiß zu Schwarz-Gelb nicht in Frage. Mit seiner Vertragsverlängerung bis 2018 legte er dieser Tage ein starkes Bekenntnis für Schalke ab.

Derweil bestätigte S04-Sportvorstand Heldt, dass in den vergangenen Monaten etliche europäische Topvereine bei ihm wegen Draxler angeklingelt hatten. "Juventus Turin und der AC Mailand, um nur einige zu nennen", sagte Heldt.

Heiko Buschmann und Stefan Bunse (Reviersport)

Kommentare
15.05.2013
14:16
Heile BVB-Welt wackelt gewaltig
von Traditionsveteran | #47

In Dortmund ist man offenkundig extrem nervös und gereizt bei Verantwortlichen (siehe "Halluzinationen"-Zorc) und bei den Anhängern (siehe u.a. hier...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Europa League in Gefahr - Flächenbrand auf Schalke
Schalke-Talfahrt
Nach dem 0:2 in Mainz rücken auf Schalke alle in die Verantwortung. Aber die Suche nach den Gründen für die Krise beginnt bei den Spielern.
Wenn es den Schalke-Profis zu gut geht
Kommentar
Schalkes Bosse wollen mit einer härteren Gangart die Talfahrt stoppen. Die Fans fragen sich, ob die Spieler alles für den Erfolg tun. Ein Kommentar
"Scheiß Millionäre" - Schalke-Profis verstehen die Fan-Wut
Fan-Kritik
Nach der 0:2-Niederlage in Mainz sind die Fans von Schalke 04 außer sich. "Ist doch klar, dass die Fans die Schnauze voll haben", sagte Manager Heldt.
Hildebrand sorgt sich um Schalke - und schützt Jens Keller
Hildebrand
Ex-Torwart Timo Hildebrand hat sich via Facebook zur Krise des FC Schalke 04 geäußert. Er verglich die Trainer Roberto Di Matteo und Jens Keller.
Für Schalkes Marco Höger ist die Saison beendet
Verletzung
Schalkes Mittelfeldspieler Marco Höger zog sich beim 0:2 in Mainz einen Syndesmosebandriss im Knöchel zu. Sein Vertrag wird trotzdem verlängert.
Fotos und Videos
Schalker Talfahrt geht weiter
Bildgalerie
Bundesliga
Schwache Schalker bei 0:0
Bildgalerie
Schalke
article
7941038
Schalkes Julian Draxler bestätigt Anfrage des BVB
Schalkes Julian Draxler bestätigt Anfrage des BVB
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/schalkes-julian-draxler-bestaetigt-anfrage-des-bvb-id7941038.html
2013-05-11 19:04
Schalke 04,BVB,Borussia Dortmund,Julian Draxler,Transfer,Wechsel,Vertragsverlängerung,Fußball,Bundesliga
S04