Schalkes Höwedes nach Foul ehrlich: "Man kann Elfer pfeifen"

Glück für Schalke: Nach dem Foul von Benedikt Höwedes (r.) an Makoto Hasebe (l.) hätte es Elfmeter für Frankfurt geben können.
Glück für Schalke: Nach dem Foul von Benedikt Höwedes (r.) an Makoto Hasebe (l.) hätte es Elfmeter für Frankfurt geben können.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
In unseren Schalke-Splittern geht es außerdem um Tranquillo Barnetta, Marco Höger und das Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen Real Madrid.

Frankfurt.. Große Aufregung in Frankfurt! In der 54. Minute sank Makoto Hasebe nach einem Zweikampf mit Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes im Strafraum zu Boden und forderte ganz aufgeregt einen Elfmeter - es stand zu diesem Zeitpunkt noch 0:0 zwischen der Eintracht und S04. Nach dem Abpfiff gab Höwedes ehrlich zu: "Den kann man geben." Die Frankfurter redeten nach dem 1:0-Erfolg ohnehin kaum noch über die Fehlentscheidung des Schiedsrichters.

*****

In der ersten Halbzeit in Frankfurt war Schalkes Tranquillo Barnetta der überragende Spieler auf dem Platz. Wundervoll spielte der Schweizer immer wieder seine Kollegen frei - doch die konnten die Vorlagen nicht nutzen. Barnetta hofft nun, im Champions-League-Spiel gegen Real Madrid (Mittwoch, 20.45 Uhr, live in unserem Ticker) von Beginn an auf dem Platz zu stehen. "Ich glaube, dass ich ordentliche Spiele gemacht habe", sagte er am Samstagabend. "Ob ich in die Pläne des Trainers reinpasse, werden wir am Mittwoch sehen."

*****

Bei der 1:6-Packung vor fast genau einem Jahr fehlten Barnetta und Marco Höger im Schalke-Aufgebot. Barnetta spielte auf Leihbasis in Frankfurt, Höger musste wegen eines Kreuzbandrisses aussetzen. Nun freut sich Höger ganz besonders auf Ronaldo, Benzama und Co. "Die Champions League ist der Traum von jedem Fußballer - und wenn man dann noch gegen Real Madrid zu Hause spielen darf: Viel Schöneres gibt es nicht."

*****

Huntelaar Ist Schalke denn stark genug, um Real Madrid in Gefahr zu bringen? Barnetta ist ganz selbstbewusst: "Wenn wir nicht daran glauben, dass wir gewinnen können, dann bräuchten wir gar nicht antreten."

*****

Und wer steht am Mittwoch im Tor der Königsblauen? Fabian Giefer trainierte nach seiner Adduktorenzerrung am Sonntag erstmals wieder mit der Mannschaft, will unbedingt dabei sein. Giefers Einsatz ist aber noch offen. Muss Giefer passen, hütet weiter der 19-jährige Timon Wellenreuther das S04-Tor.

*****

Apropos Talent: Felix Platte feierte in Frankfurt sein Bundesliga-Debüt - und hätte kurz vor Schluss beinahe das 1:1 erzielt. Doch sein Kopfball flog in die Arme von Frankfurts Torwart Kevin Trapp.