Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Schalke

Schalker reden 1:1 schön - Heldt taucht am Donnerstag ab

22.08.2013 | 03:13 Uhr
Auf Spielersuche: Schalke-Manager Horst Heldt.Foto: Getty Images

Gelsenkirchen.  Nach dem 1:1 gegen PAOK Saloniki überraschten Schalke-Trainer Jens Keller und einige Spieler mit positiven Analysen. Keller sah eine "überragende erste Halbzeit". ZDF-Experte Oliver Kahn musste "die Interviews erst einmal wirken lassen". Manager Horst Heldt sucht derweil neue Spieler.

Als Letzter stand Schalke-Manager Horst Heldt in der Mixed Zone. Er hatte ausführlich über das 1:1 im Play-off-Hinspiel gegen PAOK Saloniki geredet und sich über den Polizeieinsatz in der Nordkurve beschwert. Ganz am Ende ging es dann um Heldts Programm am Donnerstag. "Ich werde am Telefon sicher nicht erreichbar sein", sagte er und ergänzte: "Es braucht keiner anrufen und fragen, ob es was Neues gibt. Wir warten die Verletzung von Jefferson Farfan ab, werden dann überlegen, wie wir vorgehen und uns dann konkreter mit der einen oder anderen Idee beschäftigen." Schalke sucht also Verstärkungen. Und das schnell.

Schalke-Trainer Keller sah eine "überragende erste Halbzeit"

Der Saisonstart ist völlig missglückt. Im DFB-Pokal setzten sich die Königsblauen nach einer mehr als dürftigen Vorstellung mit 2:0 beim Fünftligisten Nöttingen durch. Da sprach Trainer Jens Keller noch von einem "Warnschuss mit dem richtigen Ergebnis". Die Leistungen beim 3:3 gegen HSV und erst recht beim 0:4 in Wolfsburg waren aber kaum besser. Das 1:1 gegen Saloniki ordneten die Königsblauen hingegen überraschend positiv ein.

"Wir haben eine überragende erste Halbzeit gespielt", sagte Trainer Jens Keller im ZDF. Julian Draxler ergänzte: "In der ersten Halbzeit war es sehr ansehnlicher Fußball von uns." Auch Kapitän Benedikt Höwedes sprach von einer "tollen" ersten Halbzeit. Überragend? Ansehnlich? Toll? Die Schalker hatten zwar 70 Prozent Ballbesitz, fanden aber überhaupt nicht ins Spiel. Sie ließen in den ersten fünf Minuten drei Ecken zu - und erarbeiteten sich dann in 45 Minuten nur eine Chance. Die nutzte Jefferson Farfan direkt zum 1:0 (32.). ZDF-Experte Oliver Kahn sagte nach den Aussagen von Keller, Draxler und Höwedes erschüttert: "Ich muss die Interviews erst einmal auf mich wirken lassen. Ich habe mich 90 Minuten gefragt: Was kannst du mit dem Spiel anfangen? Ich habe wenig gesehen. Es war wenig Tempo, wenig Tempowechsel, kaum schnelles Umschaltspiel."

Schalke
Schalke verurteilt massiven Polizeieinsatz in der Nordkurve

In der zweiten Halbzeit des Play-off-Spiels zwischen Schalke 04 und PAOK Saloniki stürmten Polizisten die Nordkurve und setzten dabei Pfefferspray ein. Die Verantwortlichen der Königsblauen kritisierten den Einsatz. "Er war völlig unverhältnismäßig", sagte Finanzvorstand Peter Peters.

Auch in der Mixed Zone klangen die Schalker Spieler ähnlich. "Wir kriegen mit dem ersten Schuss das 1:1", sagte Julian Draxler. Er hatte völlig vergessen, dass Christian Fuchs in der ersten Hälfte nach einem Schuss von Tziolis auf der eigenen Torlinie retten musste (38.). Draxler sprach von einem "ersten Schritt zu einer Trendwende".

Ein Transfer von Lukas Podolski nach Schalke ist unwahrscheinlich

Trotz dieser nach Schalker Meinung sehr ordentlichen bis überragenden ersten Hälfte sucht Heldt weiter neue Spieler für die Offensive. Nachdem er sich Körbe von Xherdan Shaqiri (Bayern München), Sidney Sam (Bayer Leverkusen) und Ibrahima Traore (VfB Stuttgart) holte, hat Heldt wohl offenbar bei Nationalspieler Lukas Podolski angefragt. Der ist beim FC Arsenal nicht mehr gesetzt. Heldt müsste eine zweistellige Millionensumme für "Poldi" investieren - und dafür Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos verkaufen. Der hat allerdings seit zehn Monaten nicht mehr vor den Ball getreten. Ein Podolski-Transfer ist daher unwahrscheinlich. Wesentlich interessierter sind die Königsblauen an Valentin Stocker (FC Basel) und Michal Zyro (Legia Warschau).

Eins steht fest: Im Rückspiel gegen PAOK Saloniki am Dienstag in Griechenland (20.45 Uhr, live in unserem Ticker) kann der neue Mann - wenn er bis dahin einen Vertrag unterschrieben hat - noch nicht spielen. Denn den Kader für die Play-offs mussten die Schalker vor dem Hinspiel festlegen. Nachmeldungen sind ausgeschlossen.

Polizei stürmt Schalke-Kurve

Andreas Ernst


Kommentare
22.08.2013
20:09
Schalker reden 1:1 schön - Heldt taucht am Donnerstag ab
von Kronenschmeckt | #50

Ihr tanzt auf einer Rasierklinge und solange ihr von Tönnies abhängig seid, wird sich das auch nicht ändern.
Macht mal die Augen auf!!

22.08.2013
20:00
Schalker reden 1:1 schön - Heldt taucht am Donnerstag ab
von maxialex | #49

Schalke hat doch nur 2 Möglichkeiten:
Richtige Qualität kaufen (dazu fehlt in der erforderlichen Grössenordnung wohl das Geld)
oder
Neuaufbau mit jungen Spielern wie Draxler, Goretzka, Meyer, Kolasinac, Ayhan und anderen, z.B.aus der sehr guten Jugendarbeit. Dann spielt man einige Jahre eben nicht international, hat aber auch einen deutlich preisgünstigeren Kader. Das heisst, in etwa dem Dortmunder Beispiel folgen.
Die Herren Tönnies, Held und Keller sollten sich nicht ständig in die eigene Tasche lügen und die Dinge beschönigen. Die aktuelle Mannschaft ist nun mal nicht besser als um Platz 6-10 zu spielen.

22.08.2013
19:47
Schalker reden 1:1 schön - Heldt taucht am Donnerstag ab
von maxialex | #48

Bisher habe ich auf Seiten von Jens Keller gestanden, aber in aller Öffentlichkeit zu behaupten, die 1. Halbzeit der Schalker sei überragend gewesen, lässt an Realitätsverlust und Wahrnehmungsstörung glauben. Fakt ist, dass in der Mannschaft 4-5 Spieler stehen, die bestenfalls Bundesliga-Durchschnitt darstellen (TW, AV, 6er). Bei fehlender Qualität ist der beste Trainer machtlos.. Mit den Abgängen von Holtby und Afellay ist fast gar keine Spielkultur mehr zu sehen. Goretzka und Meyer bringen welche mit, aber was sollen 17- und 18jährige richten? Draxler allein ist überfordert. Wenn der Anspruch besteht, um Platz 2-4 mitzuspielen, bedarf es folgender Änderungen: Erstklassiger TW (Hildebrand ist solide, ohne grosse Klasse), Fuchs defensiv zu schwach, Uchida defensiv zu instabil. Jones, Höger reine Zerstörer ohne Kreativität. Im Qualitätsvergleich sind Bayern und BVB weit enteilt. Es ist zu befürchten, dass auch Lev., MG und WOB Schalke hinter sich lassen.

22.08.2013
17:54
Schalker reden 1:1 schön - Heldt taucht am Donnerstag ab
von Frantischek | #47

Wenn unser Herr Keller eine überragende erste Halbzeit gesehen hat dann möchte Ich keine schlechte Halbzeit sehen.
Ich habe lange zu einem Hernn Keller gehalten aber sorry, mit diesem Trainer gewinnen wir kein Spiel mehr.

Da ist ja überhaupt kein System vorhanden

22.08.2013
17:30
Kellers Zielsetzung – Realität – Ergebnis/Ertrag #3
von Friedebrecht | #46

Die S04 Schlafwagen-Fußballer spielen lustlos, halbherzig, körperlos, behäbig, unkonzentriert und nicht einmal die Aluwarnschüsse in Nöttingen zeigten eine Wirkung.

Die kostspielige Saisonvorbereitung hätte man sich unter Jens Keller (mit über Kreutz gefalt. Armen den Super-Trainer mimen) sparen können.

Keller ist nicht der Lage Leistungs- und Lernbereitschaft, Selbstdisziplin, Motivation sowie die Fähigkeit, Ziele in Ergebnisse umzusetzen bzw. Wille, Gier und unbed. Erfolgsdenken zu vermitteln.

Wenn sich die Spieler aufgeben, sind sie natürlich erst einmal von den Verantwortl. in die Pflicht zu nehmen. Wenn aber der Trainer selbst signalisiert, dass er nicht weiter weiß, ist es vorbei.

Parallel zum Kellers Einstand (DFB: S04-M05 1:2), begannen die bekannten Durchhalteparolen schon nach Nöttingen.

Bitte die Reißleine ziehen (ein Sieg zwischenhinein würde wieder nur einer Verschleppung in 2013/14 unterliegen), damit der Nachfolger frühzeitig eine Aufholjagd starten kann.

2 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #46-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #46-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

22.08.2013
17:28
2013/14 Kellers Zielsetzung – Realität – Ergebnis/Ertrag (Auszüge) #2
von Friedebrecht | #45

16. Mai 2013 … Ziele für die nächsten zwei Jahre?
Ich will, dass die Mannschaft guten und erfolgreichen Fußball spielt.

PK 02.08.2013 Keller ... die Vorbereitung: "Die Jungs haben sehr, sehr gut mitgezogen - alle hatten Spaß, alle sind körperlich topfit. Wichtiger war mir, dass sich meine Mannschaft körperlich, physisch und taktisch weiter entwickelt.

DFB NÖT-S04 0:2 All das, was wir uns vorgenom. hatten, konnten wir gerade vor der Pause überhaupt nicht zeigen. Die Mannschaft hat einen guten Charakter, aber so ist es eben, wenn man gegen eine unterklassige Mannschaft spielt.

S04-HSV 3:3 Das waren drei Tore, die man nicht bekommen muss, wenn man konzentriert verteidigt.

WOLF-S04 4:0 Wir sind hier auseinandergebrochen. Da muss jemand das Heft in die Hand nehmen. Mit schlüs. Erklärungen, warum die Defensive erneut so instabil war, konnte er jedoch nicht aufwarten.

S04- PAOK 1:1 Wir können mit der Leistung sehr zufrieden sein. Wir haben eine überragende erste Halbzeit gespielt.

22.08.2013
17:26
2012/13 Kellers Zielsetzung – Realität – Ergebnis/Ertrag (Auszüge) #1
von Friedebrecht | #44

„Attraktiv, offensiv, erfolgreich.“ spielen!

DFB S04-M05 1:2 Durch individuelle Fehler ist der schnelle Ausgleich gefallen.

AUG-S04 0:0 Wir haben es nicht verstanden, richtig dagegenzuhalten.

S04-FÜR 1:2 Wir sind nicht aggres. hingegangen, dadurch fielen die Gegentore.

FCB-S04 4:0 Die ersten 20 Min. haben wir ordentlich verschoben.

M05-S04 2:2 … Mainz auf eine Raute umgestellt. Da hatten wir keinen Zugriff mehr, bekommen das 2:1

CL: GALA -S04 1:1 … dem Gegner durch individ. Fehler Chancen ermöglicht, aber insges. können wir zufrieden sein.

CL: S04-GALA 2:3 Die Konzentr. war nicht da. … immer einen Schritt nach hinten zurückgewichen.

FCN-S04 3:0 Wenn man die Tore nicht macht, wird es schwer.

S04-LEV 2:2 … stolz auf meine Mannsch. Nach dem 0:2 haben wir eine ganz tolle Moral bewiesen.

FRA-S04 1:0 Man muss geil sein, bis der Ball im Netz zappelt. Das war das Problem bei uns.

S04-VFB 1:2 Dass wir in alte Muster verfallen“, … und nannte da vor allem einfache Ballverluste.

22.08.2013
17:22
Keller raus!
von schalkefan40 | #43

Diese Kommentare von Keller, Jones, Held und Höwedes zum Spiel, unglaublich dumm.
Wie kann man die 1. Hälfte als "überragend" bezeichnen. Es begann sehr nervös, viele Fehlpässe und lief dann geordnet mit wenig Torchancen.
Wahrscheinlich haben Keller und Held die Manschaft in der Pause für ihr "überragendes" Spiel gelobt, da schalten die dann gleich mal einen Gang zurück, wahrscheinlich wollte jeder mal zuschauen wer hier so überragend spielt.

Ganz schlimm ist das Jef jetzt bestimmt für 1 bis 2 Monate ausfällt.

Armes Schalke, bleibt nur zu hoffen das wir mit etwas Glück in Gr weiterkommen. Oder ist es besser wenn wir ausscheiden, damit Konsequenzen beschleunigt werden können.


2 Antworten
Schalker reden 1:1 schön - Heldt taucht am Donnerstag ab
von schalkerhesse | #43-1

Mr. Schalkefan40 - noch nicht mitbekommen - mit einer Knöchelprellung fällt niemand 1-2 Monate aus.

Schalker reden 1:1 schön - Heldt taucht am Donnerstag ab
von Ich_sach_ma_wat | #43-2

Auch als eingefleischter S04-Fan muss ich selbstkritisch feststelllen, dass es derzeit nur zum Mittelmass in der BL reicht, CL-Ambitionen sind völlig irrational.
Der Mannschaft fehlt Charakter, dem Trainer offensichtlich die Fähigkeit dieser denselben einzuhauchen.
Diverse Kommentare empfehlen das Erfolgsmodell BVB. Nicht schön, aber wahrscheinlich genau der richtige Weg.

22.08.2013
17:07
Schalker reden 1:1 schön - Heldt taucht am Donnerstag ab
von schalkerhesse | #42

ich versuche es noch mal, weil hier ja ein anderes Wort für Hintern blockiert wird..wenn Herr Kahn, der Ober-Fußball-Primat - sorry Experte, jeweils in der Pause und direkt nach dem Spiel über Schalke und die Spielweise abledert, warum steht er dann neben Keller wie ein i-Dötzchen und bekommt den Mund nicht auf als der (nach seiner Wahrnehmung) von einer überragenden ersten Halbzeit sprach. Er hatte keinen Hintern in der Hose oder den Mund voller gelblichen Südfrüchte.

22.08.2013
16:50
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #41

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Schalke geht gegen Ex-Trainer Huub Stevens auf Rekordjagd
Stevens
Noch zwei Siege aus vier Spielen fehlen dem FC Schalke 04 zur direkten Qualifikation für die Champions League. Damit könnte Schalke einen Vereinsrekord aufstellen. Am Sonntag treten die Königsblauen bei ihrem Jahrhunderttrainer Huub Stevens in Stuttgart an - und das mit Jefferson Farfan.
Familientreffen im Ländle - auch für Schalkes Sead Kolasinac
Kolasinac
Der FC Schalke 04 will am Ostersonntag ab 17.30 Uhr seine Erfolgsstory beim VfB Stuttgart fortsetzen. Für Trainer Jens Keller, Manager Horst Heldt und Linksverteidiger Sead Kolasinac ist es ein ganz besonderes Bundesliga-Spiel.
13 Wochen Sommerpause - Schalke diskutiert über Vorbereitung
Splitter
Wegen der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien dauert die Sommerpause in diesem Jahr 13 Wochen. Schalke-Manager Horst Heldt und Trainer Jens Keller diskutieren noch, wie sie die Zeit nutzen sollen. Fest steht lediglich, dass die Schalker diesmal nur ein Trainingslager absolvieren.
Schalker Keller und Heldt leiden mit "alter Liebe" Stuttgart
Schalke-Gegner
Manager Horst Heldt und Trainer Jens Keller kehren am Ostersonntag mit Schalke 04 zu ihrem Ex-Klub VfB Stuttgart zurück. Beide wünschen den Schwaben den Klassenerhalt. Zudem verriet Heldt, dass für Stuttgarts Trainer Huub Stevens die Schalke-Tür immer offen steht.
Schalker Unnerstall und Max begehrt - Wetklo wohl kein Thema
Personalien
Der FC Schalke 04 plant die kommende Saison. Torwart Lars Unnerstall und Philipp Max stehen wohl nicht im Aufgebot der Profi-Mannschaft. Beide Spieler sind begehrt. Wer das Dreier-Torwart-Gespann bildet, ist immer noch offen.
Umfrage
Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Schalke besiegt Frankfurt
Bildgalerie
Schalke
Schalke in Bremen schwach
Bildgalerie
Schalke