Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Schalke

Schalker Christian Fuchs ist neuer Österreich-Kapitän

14.08.2012 | 12:49 Uhr
Schalker Christian Fuchs ist neuer Österreich-Kapitän
Schalke-Kicker Christian Fuchs führt die österreichischen Kicker künftig auf das Spielfeld.Foto: imago

Wien.  Marcel Koller nominiert Christian Fuchs zum neuen Kapitän der österreichischen Nationalmannschaft. Der ÖFB-Trainer hatte mit Fuchs schon beim VfL Bochum zusammengearbeitet. Auch die Bundesliga-Profis Andreas Ivanschitz, David Alaba, Sebastian Prödl und Paul Scharner sind im Mannschaftsrat.

Linksverteidiger Christian Fuchs vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 ist neuer Kapitän der österreichischen Nationalmannschaft, Gegner des EM-Halbfinalisten Deutschland in der WM-Qualifikation. Der Schweizer Teamchef Marcel Koller, ehemaliger Kölner und Bochumer Bundesliga-Trainer, gab dies bekannt. Fuchs tritt an die Stelle von Marc Janko, der als Stellvertreter fungieren wird. Er gehört zusammen mit Fuchs sowie Andreas Ivanschitz, David Alaba, Sebastian Prödl und Paul Scharner dem Mannschaftsrat der Auswahl des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) an.

Mit Koller beim VfL Bochum

Koller hatte mit Fuchs schon mehrere Jahre in Bochum zusammengearbeitet. "Das war sicher auch ein kleiner Faktor", sagte der Eidgenosse. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Heldts Bilanz - Warum die Kritik an Schalkes Manager wächst
Heldt-Bilanz
Die Kritik an Schalkes Manager Horst Heldt wächst. Sie konzentriert sich auf seine Transfers. Der Vorwurf: viele Spieler seien zu verletzungsanfällig und zu unzuverlässig. Vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Mainz 05 am Samstag sah sich Heldt genötigt, die Selbstverteidigung in die Wege zu leiten.
S04-Manager Heldt hat viel richtig gemacht, aber nicht alles
Kommentar
Schalkes Manager Horst Heldt ist gegen die Kritiker in die Offensive gegangen. Mit seiner Erfolgsbilanz wirbt er um Vertrauen im königsblauen Umfeld. Zwei Haken gibt es trotzdem an seiner Rechnung. Ein Kommentar.
Auf Schalke kommt nach der Pleite auch noch Pech dazu
Kommentar
Joel Matip musste operiert werden und verlängert damit die Liste der verletzten Spieler bei S04. Das müsste dennoch nicht weiter dramatisch für die Königsblauen sein, wenn ihre zweite Reihe nicht auffallend unzureichend besetzt wäre. So aber ist dieser Ausfall schwer zu verkraften. Ein Kommentar.
Matips Ausfall ist ein weiterer Schlag für Schalke
Verletzung
Der Abwehrspieler, der nach wochenlanger Pause gegen Wolfsburg ein kurzes Comeback gefeiert hatte, musste nun doch operiert werden. Er wird den Königsblauen für den Rest der Hinrunde fehlen. Indes kontert Manager Horst Heldt die Kritik an seiner Person.
Heldt über Jones: "Stand bei jedem Trainer vor dem Rauswurf"
Splitter
Zwei Tage nach dem Tweet des Ex-Schalkers Jermaine Jones reagierte der kritisierte Horst Heldt. "Er stand bei jedem Trainer vor dem Rausschmiss", sagte der Manager. In den Schalke-Splittern geht es außerdem um den Afrika-Cup, eine noch ausstehende Ablösesumme, Joel Matip und Kyriakos Papadopoulos.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?