Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Schalke

Schalke will den nächsten "Königlichen"

30.05.2011 | 15:02 Uhr

Gelsenkirchen.  Nach Raúl und Christoph Metzelder könnte in der nächsten Saison ein weiterer Ex-Spieler von Real Madrid für die Königsblauen auflaufen. Die Gerüchte um einen Wechsel des spanischen Mittelfeldspielers Sergio Canales zu Schalke halten sich hartnäckig.

Empfang für Schalke

DFB-Pokalsieger Schalke 04 soll an Mittelfeldspieler Sergio Canales von Real Madrid interessiert sein. Das berichten verschiedene Medien in dessen spanischer Heimat.

Der 20-Jährige war vor einem Jahr für sechs Millionen Euro Ablöse von Racing Santander zu den Königlichen gewechselt, absolvierte in der abgelaufenen Saison der Primera Division aber nur zehn Einsätze für den Vizemeister.

Canales steht in Madrid zwar noch bis 2016 unter Vertrag, besitzt aber im Starensemble von Trainer Jose Mourinho keine echte Perspektive. Für Schalke käme ein Leihgeschäft in Frage. Canales könnte für mindestens ein Jahr im Revier Spielpraxis sammeln.

Sollte der Transfer zustande kommen, wäre Canales nach Raul, Jose Manuel Jurado und Sergio Escudero der vierte Spanier auf Schalke und neben Christoph Metzelder sowie Raul der dritte ehemalige Real-Spieler in Gelsenkirchen. (sid)



Kommentare
31.05.2011
10:48
Schalke will den nächsten Königlichen
von Johnny-Walker-sein-letzter-Tropfen | #22

Noch mehr MillionenSchalke braucht noch mehr Millionen.

Tönnies ist mit seinem Fast Plete Klub wieder auf Einkaufstour.

31.05.2011
10:47
Schalke will den nächsten Königlichen
von ichsachmaso | #21

Wurde nicht zu Magaths Zeiten noch gemeckert, dass er viel zu viel Geld für Spieler raus geschmissen hat? Und z.B. Huntelaar hatte bis dato nix geleistet, etc?

Manchmal ist Fussball schon ein seltsames Business.

31.05.2011
10:26
Schalke will den nächsten Königlichen
von elephant | #20

Wenn er so einschlägt wie die anderen Spanier soll er doch kommen.

31.05.2011
10:20
Schalke will den nächsten Königlichen
von hoert_hoert | #19

Solange er so einschlägt wie Escudero, Metze, Huntelaar oder Jurado darf er kommen und noch weitere 10 Spanier. Dann sind wenigstens 2 Derbysiege für uns sicher.

31.05.2011
09:55
Schalke will den nächsten Königlichen
von Michi_der_Gelassene | #18

Ich hab noch was *g*.
Schalke Spieler versprechen Titel, dass hat auch Bayern gemerkt. Warum wollen sie Höwedes, Raul und Streit sonst haben. Bei Streit haben wir es besonders clever gemacht, wenn der nur einmal in der ersten Mannschaft gespielt hätte, könnten wir jetzt nicht in aller Ruhe mit ihm verlängern.
Ich bin schon gespannt über welchen Titel wir uns nächste Saison freuen können, ich rede nicht vom Supercup, denn den kriegen wir ja quasi geschenkt

31.05.2011
09:42
Schalke will den nächsten Königlichen
von 04klicker | #17

Ich würde eher was für die rechte Außenbahn suchen. Wer weiß, wie lange Farfan noch da ist.

31.05.2011
09:28
Schalke will den nächsten Königlichen
von heiland | #16

spieler, die zu real gehen, mussten in der BL schon sehr gut gewesen sein und gespielt haben.

spieler, die von real zu anderen vereinen gehen, sind entweder stars, oder sie kommen von der ersatzbank.

nach schalke gehen natürlich nur die stars !!!!!!!!!!

31.05.2011
08:54
Schalke will den nächsten Königlichen
von jberg | #15

Wenn der uns witerhilft - warum nicht.
Aber ich denke, dass es sich dann im offensiven Mittelfeld knubbeln wird, wenn man bedenkt, dass Holtby wieder zurück kommt

31.05.2011
08:48
Schalke will den nächsten Königlichen
von jberg | #14

Zu #9:
Da gebe ich Ihnen vollkommen Recht. Es war wirklich keine besondere Kunst, gegen Vereine wie Karpati Lwiw weiterzukommen.
Oh, sorry... falsche Baustelle!

31.05.2011
07:05
Schalke will den nächsten Königlichen
von bueffel2005 | #13

PS: Es gibt auch noch Spieler, die Qualität schätzen. Contreao geht nicht zu den Bayern, das ist was für Geldzocker wie Rafinha und Rockzipfelweicheier wie Manueeel. Licht aus

Aus dem Ressort
Schalke ist gegen Mainz auf Wiedergutmachung aus
Vorschau
Vier Tage nach dem 0:5 gegen Chelsea trifft Schalke an diesem Samstag (15.30 Uhr) in der Arena auf Mainz 05. Die Spieler sollen die Suppe, die sie sich eingebrockt haben, wieder auslöffeln. Trainer Roberto Di Matteo weiß: „Der Funke muss von der Mannschaft kommen.“
Heldts Bilanz - Warum die Kritik an Schalkes Manager wächst
Heldt-Bilanz
Die Kritik an Schalkes Manager Horst Heldt wächst. Sie konzentriert sich auf seine Transfers. Der Vorwurf: viele Spieler seien zu verletzungsanfällig und zu unzuverlässig. Vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Mainz 05 am Samstag sah sich Heldt genötigt, die Selbstverteidigung in die Wege zu leiten.
S04-Manager Heldt hat viel richtig gemacht, aber nicht alles
Kommentar
Schalkes Manager Horst Heldt ist gegen die Kritiker in die Offensive gegangen. Mit seiner Erfolgsbilanz wirbt er um Vertrauen im königsblauen Umfeld. Zwei Haken gibt es trotzdem an seiner Rechnung. Ein Kommentar.
Auf Schalke kommt nach der Pleite auch noch Pech dazu
Kommentar
Joel Matip musste operiert werden und verlängert damit die Liste der verletzten Spieler bei S04. Das müsste dennoch nicht weiter dramatisch für die Königsblauen sein, wenn ihre zweite Reihe nicht auffallend unzureichend besetzt wäre. So aber ist dieser Ausfall schwer zu verkraften. Ein Kommentar.
Matips Ausfall ist ein weiterer Schlag für Schalke
Verletzung
Der Abwehrspieler, der nach wochenlanger Pause gegen Wolfsburg ein kurzes Comeback gefeiert hatte, musste nun doch operiert werden. Er wird den Königsblauen für den Rest der Hinrunde fehlen. Indes kontert Manager Horst Heldt die Kritik an seiner Person.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?