Schalke wartet auf die Nastasic-Freigabe von ManCity

Matija Nastasic (l.) will zu Schalke - nun muss Manchester City zustimmen.
Matija Nastasic (l.) will zu Schalke - nun muss Manchester City zustimmen.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
ManCity möchte Schalkes Wunschspieler verkaufen und hat mit dem AC Mailand einen Interessenten. Nastasic will aber zum S04, der eine Leihe anstrebt.

Gelsenkirchen.. Der geplante Wechsel des serbischen Nationalspielers Matija Nastasic von Manchester City zu Schalke 04 wird zur Pokerpartie. Der englische Meister möchte den Spieler am liebsten verkaufen, Schalke ist aber nur an einem Leihgeschäft über eineinhalb Jahre mit anschließender Kaufoption interessiert. Nach Informationen aus England hat ManCity mit dem AC Mailand inzwischen einen Kaufinteressenten für Nastasic gefunden, doch der Spieler möchte nicht zu Milan.

Nastasic hat sich für einen Wechsel nach Schalke entschieden, wo er mit Trainer Roberto Di Matteo zusammenarbeiten kann. Damit der Deal zustande kommt, warten Schalke und Nastasic nun darauf, dass ManCity einem Leihgeschäft zustimmt. Es besteht noch Hoffnung, dass Nastasic am Dienstag mit ins Trainingslager nach Katar fliegt.

Urlaub Barragan soll im Sommer kommen

Noch weitere Neuzugänge sind so kurzfristig nicht mehr in der Schalker Pipeline. Zwar besteht großes Interesse an dem spanischen Rechtsverteidiger Antonio Barragan vom FC Valencia, aber weil Atsuto Uchida jetzt nicht zum Asien-Cup muss, wird die Verpflichtung von Barragan nun erst für den Sommer angestrebt – dann ist der 27-Jährige nämlich ablösefrei. Und: Beim Rennen um den Spanier hat Schalke große Konkurrenz, nicht nur Bayer Leverkusen ist ebenfalls scharf auf Barragan.

Kein aktuelles Interesse besteht an Lars Stindl von Hannover 96, mit dem Schalke in Verbindung gebracht wurde. Und auch zu Bayerns Talent Pierre-Emile Hojbjerg hat S04 gegenwärtig keinen Kontakt.