Schalke-Trainingslager – Multhaup reist ab, Fuchs pausiert

Christian Fuchs erhielt einen Schlag aufs Auge - und konnte danach nur noch eingeschränkt sehen.
Christian Fuchs erhielt einen Schlag aufs Auge - und konnte danach nur noch eingeschränkt sehen.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Der Ersatzkeeper freute sich trotz der 0:2-Niederlage über seinen Einsatz. Weniger erfreulich endete der Tag für Christian Fuchs und Maurice Multhaup.

Doha.. Das Testspiel von Schalke 04 gegen Ajax Amsterdam endete 0:2 - aber Fabian Giefer war trotz der Niederlage glücklich, dass er zum ersten Mal seit August wieder ein Spiel bestritten hat: “Ich habe mich wirklich gefreut, dass ich heute spielen konnte. Es war ein sehr interessanter Gegner.” Schalkes Ersatzkeeper fühlt sich für nächsten Aufgaben fit: “Ich habe mich sehr gut gefühlt, bin in keiner Bewegung eingeschränkt.”

Christian Fuchs allerdings muss zwei bis drei Tage pausieren: Der Linksverteidiger verletzte sich bei der Testspiel-Niederlage in einem Zweikampf mit Anwar El-Ghazi am Auge. Die Untersuchung in der Augenklinik ergab eine Schürfung der Hornhaut sowie eine Prellung der Augenhöhle. Sein Sehvermögen sei beeinträchtigt, heißt es von Vereinsseite am Sonntagmorgen.

Auch für U19-Spieler Maurice Multhaup sieht es übel aus: Die Verletzung aus dem Ajax-Spiel ist so schwer, dass er aus dem Trainingslager abgereist ist. Die Diagnose: Einblutung im Oberschenkel.

Fährmann und Multhaup reisen ab

Bereits am Samstag ist Ralf Fährmann zurück nach Deutschland geflogen. Der Stammtorwart zog sich im Training eine Kreuzbandzerrung zu und muss vier bis sechs Wochen pausieren.

Schalkes Stürmer Klaas-Jan Huntelaar reagiert mit Galgenhumor: “Das ist eine Quote von einem Verletzen pro Tag. Vielleicht sollten wir das Trainingslager nur noch zwei oder drei Tage machen. Ich hoffe, dass sich das nicht so weiterentwickelt.”