Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Schalke 04

Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch

12.03.2013 | 12:10 Uhr
Bleibt Schalke-Trainer Jens Keller auch in der kommenden Saison auf der Trainerbank sitzen?Foto: afp

Gelsenkirchen.  Beim FC Schalke 04 hält die Trainerdebatte an - allerdings mit anderer Stoßrichtung. Urplötzlich ist aus dem lange kritisierten Interimscoach Jens Keller ein Kandidat für eine Dauerlösung geworden. Laut Manager Heldt ist jedoch noch keine endgültige Entscheidung gefallen.

Die Ironie konnte sich Horst Heldt nicht verkneifen. Mit spöttischem Unterton kommentierte der Manager des FC Schalke die jüngsten Medienberichte über Jens Keller. Schließlich wird der noch vor wenigen Wochen als Fehlbesetzung bezeichnete Fußball-Lehrer beim Revierclub nach zuletzt drei Bundesligasiegen als mögliche Dauerlösung gehandelt. Das veranlasste Heldt zu Überlegungen, wie die Schlagzeilen zum Saisonende aussehen könnten: "Vielleicht steht dann da: Heldt entlässt Erfolgstrainer!"

Schalke-Trainer Keller ist laut Heldt "durch die Hölle" gegangen

Der Stimmungsumschwung beim Revierclub bereitet dem Manager Genugtuung. Für seine Entscheidung, den B-Jugendtrainer Mitte Dezember zum Nachfolger von Huub Stevens zu machen, war er von Beginn an heftig kritisiert worden. "Schalkes neuer Trainer schon am Ende", hieß es nur knapp einen Monat später, als der FC Schalke im Trainingslager von Katar einen Test gegen den FC Bayern mit 0:5 verloren hatte.

Schalke-Stimmen
Tönnies und Heldt loben Schalke-Trainer Jens Keller

Nach dem 2:1-Derbysieg gegen Borussia Dortmund lobten Schalke-Boss Clemens Tönnies und Manager Horst Heldt Trainer Jens Keller. "Jens zeigt, dass er ein guter Trainer ist und zu Schalke passt", sagte Tönnies. Wir haben die Schalke-Stimmen zum Spiel gesammelt.

Fortan gab es fast tägliche Medienschelte. An diese Zeit denkt Heldt nur ungern zurück: "Jens Keller ist hier durch die Hölle gegangen." Ähnlich kritisch hatte sich der Manager bereits im Januar geäußert: "Dass solch eine Entscheidung mit Skepsis begleitet wird, ist in Ordnung. Aber zwischen Skepsis und Vorverurteilung sehe ich einen großen Unterschied."

Siege halfen Keller und Heldt aus der Bredouille. Im Vergleich zur demütigenden 0:4-Schlappe am 9. Februar im Bundesliga-Spiel beim FC Bayern wirkt die Mannschaft wie ausgewechselt. Damals schien sie ein Fall für die Gruppentherapie zu sein, mittlerweile überzeugt sie durch Geschlossenheit, Einsatz und Spielfreude. Vor allem der famose Auftritt beim 2:1 im prestigeträchtigen Revierderby am vorigen Samstag gegen den Erzrivalen aus Dortmund verhalf Keller zu mehr Renommee.

Schalke-Trainer Keller bleibt trotz jüngster Erfolge ruhig und gelassen

Heldt nutzte die Gunst der Stunde zu einem Loblied auf den Coach: "Natürlich hat er zum Aufschwung sehr viel beigetragen. Seine Vorgaben führen zum Erfolg." Ins gleiche Horn stieß Vereinschef Clemens Tönnies: "Nach der Arbeit der letzten Spiele kann man Jens Keller nicht infrage stellen. Er zeigt, dass er zu Schalke passt." Ähnlich positive Signale kommen von den Profis: "Der Trainer hat immer an die Qualitäten der Mannschaft geglaubt - auch als es nicht so gut lief. Seine kontinuierliche Arbeit, hat uns aus der Krise befreit", schwärmte Jungstar Julian Draxler.

Bei aller Freude über die gewachsene Akzeptanz blieb Keller gewohnt zurückhaltend. Auch nach dem Triumph im Derby ging er mit keiner Silbe auf seine Kritiker ein: "So wie ich vorher bei Niederlagen nicht in Depressionen verfallen bin, mache ich jetzt keine Luftsprünge."

Schalke triumphiert im Derby

Zu den Trainerkandidaten, die "auf" Schalke für die kommende Saison gehandelt werden, gehören mittlerweile nicht nur Armin Veh (Eintracht Frankfurt) oder Roberto di Matteo, sondern auch Keller. Nach Aussage von Heldt und Tönnies ist noch keine Entscheidung gefallen. Hält der Aufschwung an, steht Heldt vor einer kniffligen Auswahl. Zumindest in einer Sache ist er sich schon heute sicher: "Egal was nun nach der Saison passiert: Jens wird als Gewinner daraus hervorgehen", sagte er dem "Kicker". (dpa)



Kommentare
13.03.2013
09:58
Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von eingebuergerterwestfale | #19

an alle schlauen !

lüdenscheid spielt nicht in der buli oder CL, genauso wie es nicht s 05 oder here west heisst.
überlegt mal wie dumm ihr seid, auf beiden seiten !

BVB 09 und S 04, ist doch ganz einfach !!!

1 Antwort
Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von eingebuergerterwestfale | #19-1

hier ist das n was bei herne fehlte !!

12.03.2013
19:40
Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von Pottkind-468 | #18

Schon interessant, mit welcher Vehemenz und vor allem wie die Moderation hier eingreift. Dabei ist doch der Unmut der User nur allzu verständlich. Von der Aufmachung sieht das Ganze wie das Werkmeines WAZ Redakteurs aus. Lediglich ein kleiner Zusatz weist ihn als von der dpa eingekauft aus. Da gleich jeden Kommentator der Verleumdung zu bezichtigen, dar das überliest, ist grenzwertig. Und: trägt die WAZ keine Verantwortung für veröffentlichte Artikel, wenn diese eingekauft wurden? Fakt ist jedenfalls, dass Keller von den Medien von Anfang an massiv angegriffen wurde. Auch von der WAZ. Und das nich nur in angekauften dpa-Artikeln.

12.03.2013
18:37
Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von SchachtXII | #17

Keller ist unaufgeregt. Gebt im doch einfach eine Chance. Es läuft, und auch wenn ich die Begrifflichkeit nicht mehr hören kann, aber man erkennt seine Handschrift....
Mal abgesehen, dass JK nix für verletzte Spieler / gesperrt Spieler kann und mit der Qualität arbeiten muss, die HH (Verpflichtungen / Transfers) bzw. die Jugendabt. hergeben....
Glückauf!

12.03.2013
18:34
Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von SchachtXII | #16

@ LudwigII:

Ihr Statement:
von LudwigII | #3-1
Da muß ich mal drüber nachdenken. Hmm... Neh... Das war nicht die Motivation. Fan eines erfolgreichen zu sein hat doch nur Vorteile, aber das kannst Du natürlich nicht wissen. Wird spannend heute abend.
Königliche Grüße

Welche Vorteile? Wer eigene Grösse hat, braucht sich nicht an den Rockzipfel anderer hängen.... Heynckes wird trotz Erfolg vom Acker gejagt, nur um im Größenwahn Pep G. zu holen.... ja, ja, mia san mia - ganz schlechter Stil....
Und KH Rummenigge ist so vermessen und hochnäsig, die Niederlage gegen den BVB (immerhin amtierender Deutscher Meister) als `Trauma` und Stachel im Fleisch zu bewerten....
Der große FCB ist DER grösste Verein, was Erfolg und Finanzen / Management angeht. Das kommt auch nicht von ungefähr. Aber der Verein wird nie die Seele, die Emotionen, die Leidenschaft, und die Geschichte aufweisen können wie der BVB oder S04....
Der Pott kocht, der Pott lebt Fussball. Ob in Lüdenscheid oder auf Schalke.

1 Antwort
Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von knutknutsen | #16-1

Zitat:
"Aber der Verein wird nie die Seele, die Emotionen, die Leidenschaft, und die Geschichte aufweisen können wie der BVB oder S04....
Der Pott kocht, der Pott lebt Fussball. Ob in Lüdenscheid oder auf Schalke."
Richtig! So isset!

12.03.2013
17:01
Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von haraldbeisemann | #15

An Rhoenblau 13#
Bitte vergessen Sie nicht, dass Trainer im Vergleich zum „normalen“ Arbeitnehmer nicht „fürn Appl und nen Ei“ arbeiten gehen. Und auch die Fans, wie ich mit meiner S04-Dauerkarte plus der sonstigen Spieltags-Ausgaben in der Arena, wesentlich zur Zahlung dieses „Schmerzensgeldes“ für den Trainer beitragen. Mobbing ist ganz was anderes und mehr im Arbeitsrecht beim „normalen“ Arbeitnehmer anzusiedeln. Wobei man beim sogenannten Mobbing immer auch die Ursachen für das Verhalten der anderen betrachten muss.Wenn dann in den ersten Wochen völlig berechtigt Kritik an Heldt und insbesondere an Keller geübt wird, muss auch der Trainer sich damit abfinden. Denn das Keller ebenso wie zuvor Huub Stevens für den größten Teil der Fans und Medien gravierende Fehler bei der Zusammenstellung der Mannschaft und auch bei der Taktik gemacht hat, ist bei Fußballkennern auf Schalke unbestritten. Nur hat Keller auch aufgrund dieser berechtigten Kritik dazu gelernt.

12.03.2013
16:40
Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von Einlauf | #14

lasst uns die nächsten drei Spiele wieder verlieren und dann mal sehen in welche Richtung es geht.- Horst Heldt ist und bleibt wirklich jemand der absolut Mittelmass ist, was ein Chaos. Was treibt der Mann nur ?

12.03.2013
16:37
Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von Rhoenblau | #13

Ich geh mal davon aus, dass keiner von uns irgendwo als Trainer arbeitet, der groß in der Öffentlichkeit steht. Wenn aber BILD, WAZ, 11 Freunde, Olli Kahn, Doppelpass und ähnliche Inquisitoren ihre tägliche/wöchentliche Häme über dich ausschütten, musst du emotional gepanzert sein, wie ein Raubritter. Keller ist sicher nicht gepanzert, aber er hat sich klug zurück gehalten, auch im Erfolg. Denn das, was der Boulevard bei längerem Misserfolg veranstaltet, nennt man im gemeinen Umgang miteinander ‚Mobbing‘. Und das, was mit Keller geschah, war schlicht Vorverurteilung. Aber das, was Heldt gemacht hat, war noch dümmer: …Keller bleibt bis Ender der Saison, dann folgt die richtige Lösung. Mann, oh Mann. Was für eine tolle, nachhaltige Marketing Strategie. Im Übrigen wünsche ich allen 3 Buligisten das Halbfinale.

12.03.2013
15:14
Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von gelsenkirchenschalke04 | #12

In der Tat machte es doch anfangs den Eindruck, Keller hätte keinen positiven Einfluss auf die Mannschaft. Ich bin, wie vermutlich die meisten hier, nicht nah genug dran, um beurteilen zu können, wie das Verhältnis Trainer/Mannschaft war/ist, ob der Trainer ein zielführendes Konzept hat undundund. Eine Besserung war m. E. erstmals in Mainz zu sehen, denn der Sieg gegen Hannover war beiderseits eher als "vogelwild" zu bezeichnen.
Und wenn der Trainer dann so ruhig ist wie Keller und anscheinend so verloren wirkt wie er bisweilen rüberkam, entsteht zusammen mit den Misserfolgen leicht der Eindruck, er habe der Krise nichts entgegen zu setzen. Ich war daher auch sehr skeptisch, bin aber derzeit wegen des deutlichen Aufschwungs umso froher, dass Heldt an ihm festgehalten hat. Hoffentlich hält der Trend an!!

12.03.2013
15:07
Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von haraldbeisemann | #11

Viele Menschen haben scheinbar Probleme mit dem Kurzzeitgedächtnis. Ungeachtet der Frage, ob dpa oder WAZ für den Bericht verantwortlich zeichnen, ist Keller anfangs völlig zu Recht von Fans und Medien kritisiert worden. Anschließend hat er bei der Mannschaftsaufstellung nach und nach den Rat der Medien und der 60.000 Hobbytrainer befolgt. Ohne Holtby, Marica (Doppelspitze mit Huntelaar?), Fuchs und Co. klappt es halt einfach besser. Und das Draxler nach seinem Armbruch zu bestechender Form zurückgefunden hat, bringt weiteren Schwung ins Spiel. Allein verantwortlich ist Keller allerdings für Taktik und Spielfreude. Und da hat er bislang wirklich gute Arbeit geleistet. Alles Weitere sollten wir jetzt erstmal unaufgeregt abwarten...

12.03.2013
13:58
Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von schRuessler | #10

Bei aller berechtigten Kritik an den Medien muss man aber auch sagen, dass die versammelten Schalke-Fans hier genauso über Keller hergefallen sind.

Eine einigermaßen aussagekräftige Bewertung der Arbeit eines Trainers ist eigentlich erst nach ca 2 Jahren möglich.
Das macht das auf Schalke so schwierig, denn solange darf da selten jemand arbeiten. :-)

3 Antworten
Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von KalleKoOL | #10-1

Beim Thema Fans geb ich dir Recht!
Ich saß(!) in der der Südkurve gegen Fürth als wir 1:2 verloren haben, da schrieen hinter mir knapp 20 Leute "Keller RAUS!" Beim 3.(?) Pflichtspiel?

Ich war und bin immer noch der Meinung das es im Moment keinen besseren Trainer geben könnte.
Es wird immer wieder betont wie Jung unsere Mannschaft doch noch ist, warum dann nicht einen Chef Trainer holen, der selber (erfolgreich) mit der Jugendabteilung gearbeitet hat.
Die CO-Trainer haben genug BL Erfahrung um auf Keller einzuwirken. Er sieht mir auch nicht danach aus als wenn er nicht mit sich reden lassen würde.
Ich sag er wird über die Saison hinaus bleiben!

Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von knutknutsen | #10-2

@schRuessler: Da hast du in der Tat nicht Unrecht. Ich selber muss mir da auch mal an die eigene Nase packen. Bei mir war´s der Frust über die damals anhaltend schlechte sportliche Leistung und die zerschlagene Hoffnung auf eine "große Lösung" der Trainerfrage. Lag ich Stand der Dinge falsch, kann passieren...

Schalke-Trainer Keller offenbar als Dauerlösung im Gespräch
von lukas-adrian | #10-3

@knutknutsen: Schön dass es noch Menschen/Fans gibt, die ihre Fehler zugeben, solche sollte es öfter geben.

Aus dem Ressort
Schalke 04 prüft Verbot von Hogesa-Symbolen im Stadion
Hooligans
Nach den Krawallen bei der Demonstration in Köln ist die Hooligan-Bewegung mit einem Mal wieder Gesprächsthema. In den Fankurven der meisten Fußball-Vereine spielt sie aber kaum noch eine Rolle. Das wird auch so bleiben, glauben die Klubs. Schalke 04 prüft trotzdem ein Verbot von Hogesa-Symbolen.
Schalke erwartet Augsburg - Meyer mit Startelf-Hoffnungen
Vorbericht
Vor dem Spiel in der Fußball-Bundesliga an diesem Freitag gegen den FC Augsburg hat Trainer Roberto Di Matteo die Zeit zur Vorbereitung intensiv genutzt. Max Meyer und Jan Kirchhoff dürfen sich Hoffnungen machen, in die erste Elf aufzurücken. Kevin-Prince Boateng ist fraglich.
Halil Altintop kommt mit dem FC Augsburg nach Schalke
Altintop-Interview
Halil Altintop trifft am Freitagabend mit dem FC Augsburg in der Veltins-Arena auf seinen Ex-Klub FC Schalke 04. Der gebürtige Gelsenkirchener freut sich über die Entwicklung von Ralf Fährmann und hat noch Kontakt zu Zeugwart Enrico Heil.
Perfekt - Uchida verlängert Vertrag bei Schalke 04 bis 2018
Uchida
Atsuto Uchida hat seinen Vertrag beim FC Schalke 04 bis 2018 verlängert: Der Japaner bestritt seit 2010 für die Schalker 132 Pflichtspiele und erzielte dabei zwei Tore. Sportvorstand Horst Heldt lobte den 26 Jahre alten Rechtsverteidiger als "ungeheuer zuverlässig".
Betrunken vor Baum gefahren - 17.100 Euro Strafe für Asamoah
Unfall
Weil er sich betrunken ans Steuer gesetzt und einen Unfall gebaut hat, muss Fußballprofi Gerald Asamoah 17.100 Euro Geldstrafe zahlen. Das hat am Donnerstag das Amtsgericht Ratingen entschieden. Der Ex-Nationalspieler muss außerdem weitere sieben Monate auf seinen Führerschein verzichten.
Umfrage
Wer ist der perfekte

Wer ist der perfekte "Zehner" für den FC Schalke 04?

So haben unsere Leser abgestimmt

Kevin-Prince Boateng
8%
Max Meyer
37%
Julian Draxler
25%
Warum muss immer ein "Zehner" auf dem Platz stehen? Es gibt auch andere Spielsysteme!
29%
3278 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Erste Pleite für Di Matteo
Bildgalerie
Schalke
Schalke-Choreos
Bildgalerie
Schalke-Fans