Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Stimmen

Schalke-Torjäger Huntelaar wundert sich über Auswechslung

29.09.2012 | 01:35 Uhr
Schalke-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar (l.) traf zum 1:0, vergab aber eine weitere große Chance.Foto: Getty Images

Düsseldorf.  Kaum zu glauben, dass das Spiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Schalke 04 wirklich 2:2 endete. Die Düsseldorfer feierten, als hätten sie die Meisterschaft gewonnen. Die Schalker schlichen enttäuscht und wortkarg aus der Kabine, als wären sie gerade abgestiegen. Wir haben die Stimmen zum Spiel.

Nur einen Punkt holte Schalke 04 am Freitag beim Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. Beim 2:2 (2:0) lief in der zweiten Hälfte eine Menge schief. Da waren sich Trainer Huub Stevens, Manager Horst Heldt und die Spieler einig. Verwunderlich war, dass Stevens kurz vor Schluss in einer offenen Phase Torjäger Klaas-Jan Huntelaar auswechselte. "Ich will bis zum Ende spielen. Wenn er denkt, dass es das Beste ist für die Mannschaft, muss er das machen", sagte der "Hunter" nach dem Schlusspfiff. Wir haben alle Stimmen gesammelt.

Huub Stevens (Trainer FC Schalke 04): "Ich will gar nicht viel sagen. Das sollen die Spieler tun. Ich bin fassungslos angesichts der Leistung der ganzen Mannschaft in der zweiten Halbzeit."

Stevens über die Auswechslung von Klaas-Jan Huntelaar: "Ich war mit der ganzen Mannschaft nicht zufrieden."

Einzelkritik
Schalkes Innenverteidiger patzen in Düsseldorf

Ein gemütlicher Freitagabend-Spaziergang am Rhein hätte es werden können, doch Schalke vergab beim Aufsteiger Fortuna Düsseldorf eine 2:0-Führung und musste sich mit einem 2:2 begnügen. Bei den Gegentoren patzten Joel Matip und Kyriakos Papadopoulos. Das gibt Abzüge in unserer Einzelkritik.

Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke 04): "Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, die beste bisher von unserer Mannschaft, denke ich. Wir haben richtig dominiert. Die zweite Halbzeit war offener, Fortuna macht das erste Tor ein bisschen glücklich aus einer Ecke. Danach haben die Düsseldorfer wieder geglaubt, dass sie etwas holen können. Trotzdem bekommen wir vier Chancen, normalerweise machen wir davon zwei. Fortuna bekommt noch eine Chance und die fällt rein. In dieser Situation waren wir in der zweiten Halbzeit. Alles, was die gemacht haben, fällt rein und was wir gemacht haben, hat nicht geklappt, ist nicht reingegangen. Wir sind selber schuld. Das Gute ist, dass wir die Chancen herausgespielt haben. Wir müssen mehr Tore daraus machen. Daran arbeiten wir."

Huntelaar über seine Auswechslung: "Ich will natürlich bis zum Ende spielen, weil wir noch gewinnen konnten in den zehn Minuten. Aber es ist die Wahl des Trainers und wenn er denkt, dass es das Beste ist für die Mannschaft, muss er das machen."

Huntelaar über seine Riesenchance beim Stand von 2:1: "In diesem Moment mache ich eigentlich alles richtig. Ich nehme den Ball mit der Brust an. Der Abschluss war dann aber nicht ganz fest. Denn der Ball lag in der Mitte, ich musste rumlaufen, um zu versuchen, mit rechts zu schießen. Leider treffe ich den Ball nicht so wie beim Tor. Dann hat der Torwart auch noch Glück, dass er mit dem Fuß dran ist."

Horst Heldt (Manager FC Schalke 04): "Das fühlt sich an wie eine 0:5-Niederlage. Ich habe selten so etwas unnötiges gesehen, wie es heute stattgefunden hat. Und ich habe es selten so intensiv erlebt, dass man einen Gegner so eindeutig beherrscht und auch richtig gut an die Wand gespielt hat - mit einer überzeugenden ersten Halbzeit, der nötigen Aggressivität und Kompaktheit, einem intensiven, guten Spiel nach vorn und Torchancen en masse. Ich habe in der Halbzeit zu den Kollegen von Sky gesagt, dass wir schnellstmöglich auf das dritte Tor spielen müssen, weil die Fortuna am Boden gelegen hat. Es ist dann so, dass die mit der einen oder anderen Standardsituation in der Lage sind, ein Tor zu machen - und das haben sie gemacht. Dann haben wir alle insgesamt schlecht agiert, da kann man keinen rausnehmen, sowohl vorne als auch hinten. Es war bei dem einen oder anderen nicht mehr die intensive Laufbereitschaft vorhanden, die man in der ersten Halbzeit gesehen hat. Und dann kippt so ein Spiel. Und dann kannst du glücklich sein, dass du unentschieden spielst."

Schalke
Schalke spielt fahrlässig gegen Fortuna Düsseldorf

Obwohl der FC Schalke dem Aufsteiger aus Düsseldorf die ersten beiden Gegentore der Saison zufügte, konnte das Team von Trainer Huub Stevens die 2:0-Führung nicht über die Zeit bringen. Dani Schahin erzielte mit seinem zweiten Bundesliga-Doppelpack den 2:2-Ausgleich.

Benedikt Höwedes (Kapitän FC Schalke 04): "Die ersten 45 Minuten waren mit die besten, die wir in dieser Saison gespielt haben. Wir waren klar die bessere Mannschaft. Dann kriegst du ein Gegentor aus dem Nichts heraus. Natürlich ist Düsseldorf dann von der Euphorie getragen worden, natürlich hat das Publikum Lärm gemacht, aber das darf uns nicht passieren. Natürlich sind wir sauer und enttäuscht, dass wir das Spiel nicht gewinnen konnten. Aber Schuldzuweisungen untereinander bringen nichts. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, jeder hat dazu beigetragen, dass das Spiel nicht zu unseren Gunsten entschieden wurde. Es ist nicht vonnöten, dass wir uns in der Kabine gegenseitig anschreien und attackieren. Natürlich muss man die Sachen ansprechen, aus den Fehlern lernen."

Tranquillo Barnetta (FC Schalke 04): "Es darf uns nicht passieren, nach so einer ersten Halbzeit das Spiel aus der Hand zu geben. Wir kriegen ein blödes Tor nach der Pause durch einen Standard, der schon vorher zu verhindern ist und dann noch ganz unglücklich läuft. Der Ball geht – glaube ich – mit dem Knie rein. Trotzdem haben wir uns gefangen, Chancen erarbeitet, aber leider nicht genutzt. Ich glaube, dass wir zu viel wollten, weil wir zu sehr nach vorn gestürmt sind, dadurch Ballverluste hatten und durch Konter in Schwierigkeiten geraten sind. In der Kabine sind alle richtig enttäuscht."

Jermaine Jones (FC Schalke 04): "Die zweite Halbzeit war das schlechteste, was man bisher von uns gesehen hat. Positiv ist, dass du das Spiel abhaken wirst und schnell weitermachst."

Schalke verspielt Sieg

  1. Seite 1: Schalke-Torjäger Huntelaar wundert sich über Auswechslung
    Seite 2: So analysieren die Düsseldorfer das Spiel gegen Schalke

1 | 2



Kommentare
01.10.2012
18:18
Schalke-Torjäger Huntelaar wundert sich über Auswechslung
von Schnitzelchen | #17

Bringt Pukki und Fährmann, dann klappts auch wieder mit den Siegen.

01.10.2012
14:11
Schalke-Torjäger Huntelaar wundert sich über Auswechslung
von DerFritze | #16

Ach, sowas kommt vor:

nach 2 : 0 Führung bei einem Aufsteiger auswärts immerhin noch ein Unentschieden erreicht - kann doch jedem passieren ...

30.09.2012
15:59
3 Dinge, warum Schalke wieder keinen Titel holt (2. Teil)
von lausi04 | #15

…wenn ich sehe, was es für tolle Keeper in der Bundesliga gibt (ter Stegen, Zieler, Trapp, Adler …) , von denen sicher der Eine oder Andere gerne in Schalke unterschrieben hätten. Mit Unnerstall können wir nur schlecht aussehen.

3. Unsere Aussenverteidiger: auf der linken Seite hat Fuchs einer Stammplatzgarantie, egal wie (schlecht) er spielt. Was nützt uns die ein oder andere gute Flanke, wenn er regelmässig seine Defensivaufgaben nicht erledigt. Die meisten Gegentore fallen über seine Seite, nach persönlichen Fehlern von ihm. Wenn dann noch ein Barnetta auf seiner Seite unterstützen muss, erleben wir so ein Desaster wie gegen D’Dorf. Warum bekommmt Escudero keine Chance? Auf der rechten Seite wird meistens Höwedes eingesetzt, obwohl jeder weiss und sieht, dass er Innenverteidiger ist, der auf der AUssenposition die falsche Besetzung ist. Hier ist ***** die bessere Wahl.

Trotz toller Leute wie Draxler, Holtby und Farfan werden wir wieder keinen Titel holen.

1 Antwort
Schalke-Torjäger Huntelaar wundert sich über Auswechslung
von Tolli | #15-1

Genau so schaut es aus!

30.09.2012
15:56
3 Dinge, warum Schalke wieder keinen Titel holt (1. Teil)
von lausi04 | #14

1. wir haben den falschen Trainer: was sich HS reihenweise an falschen Aufstellungen leitstet, ist der wahre Hohn. Schon in der letzten Saison haben sich alle, die ein wenig von Fussball verstehen, gefragt, warum einem Pukki nie eine richtige Chance gegeben wird. Statt dessen werden/wurden Chancen-Tod Marica und Obergurke Obasi aufgestellt.Jetzt geht das schon wieder los.

2. Wir haben den falschen Keeper:Was war ich froh,als sich Hildebrand durchgesetzt hatte. Zwar auch kein überragender,aber zumindest ein solider Keeper, der eine gute Ausstrahlung auf seine Vorderleute hat.. Und jetzt hat uns schon wieder der Fluch namens Unnerstall heimgesucht; bis vor ein paar Tagen dachte ich noch, er wäre zumindest ein mittelmässiger Keeper, aber nicht einmal dieses Attribut wird ihm gerecht:er ist einfach nur einer der schwächsten Keeper der Liga: Im Herauslaufen und bei hohen Bällen eine Katastrophe, in der Spielerföffnung miserabel, lediglich im 1:1 mit gutem Spiel. Mir kommen die Tränen,...

30.09.2012
10:17
Schalke-Torjäger Huntelaar wundert sich über Auswechslung
von Fussballgott09 | #13

Der Schwachpunkt der Schalker, ist doch ganz klar = Held und Stevens, der eine leiht einen Affeley aus und holt einen Obasi für viel Geld , beide sind nur unteres mittelmaß und der Stevens trifft viele falsche entscheidungen (zb. warum nicht Pukki sondern Obasi). Er schützt Draxler nicht, wenn viele auf ihn rumhaken (Draxler schuld an Bayern niederlage). Der Junge ist 19 Jahre alt, aber es ist ja einfach auf so einen die Schuld zuladen. Naja, so ist es ebend auf Schalke.

29.09.2012
20:46
Schalke-Torjäger Huntelaar wundert sich über Auswechslung
von Axel_Spring | #12

Humor besitzt er ja der Hunter : ))

29.09.2012
18:05
Schalke-Torjäger Huntelaar wundert sich über Auswechslung
von jensen04 | #11

da war er glaub ich nicht der einzige, der sich über diesen Wechsel gewundert hat....

29.09.2012
16:54
Schalke-Torjäger Huntelaar wundert sich über Auswechslung
von papernews | #10

Ich weiß auch nicht was mit Huub los ist! Hat er ein Problem mit Pukki?
Ein Obasi für den Hunter zu bringen, ist ja schon eine persönliche Strafe für Pukki.
Hat jemand die Emaladresse von Huub, wollte ihn mal fragen, was er denn gegen eine n quirligen Stürmer hat. Obasi sollte erstmal in der 2. Mannschaft Spielpraxis sammeln. Ja und dann kann ich nicht nachvollziehen, warum die Mannschaft in der zweiten Halbzeit so eingebrochen ist. Ich war auch in Düsseldorf und musste mit ansehen, wie die Fortunen gerannt sind und unsere keine Mittel hatten. vielleicht stimmt die Ernährung nicht. Denn ein Spiel dauert min. 90 Minuten

Glück auf!



29.09.2012
16:20
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

29.09.2012
15:57
Schalke-Torjäger Huntelaar wundert sich über Auswechslung
von klara930 | #8

Der Hunter stolpert zur Zeit über den Platz,das man sich fragen muß,ist das sein Bruder ??

Jetzt schnellstens den Vertrag verlängern,oder ins Fenster zum Verkauf stellen.In der momentanen Form hilft er der Mannschaft nicht.

1 Antwort
Schalke-Torjäger Huntelaar wundert sich über Auswechslung
von lausi04 | #8-1

Absolut richtig.

Aus dem Ressort
Schmidt fordert Rot für Schalkes Höger - Heldt rügt Ayhan
Stimmen
Nach der 0:1-Niederlage des FC Schalke 04 bei Bayer Leverkusen freute sich Leverkusens Trainer Roger Schmidt zwar über die drei Punkte, aber er tadelte Schalkes Mittelfeldspieler Marco Höger für ein Foul in der ersten Hälfte. Schalke-Manager Horst Heldt kritisierte Kaan Ayhan. Wir haben die Stimmen.
Warum sich Huntelaar nach Schalkes 0:1-Pleite Vorwürfe macht
Splitter
Nach der 0:1-Niederlage bei Bayer Leverkusen übte Schalke-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar Selbstkritik, weil er in der 35. Minute stehen blieb und nicht versuchte, einen Elfmeter herauszuholen. In unseren Splittern geht es außerdem um Boateng, Matip, Papadopoulos und Tönnies.
Meyer gegen Di Matteo - Droht der erste Schalke-Konflikt?
Meyer
Auch im dritten Spiel unter Roberto Di Matteo saß Schalkes Mittelfeld-Talent Max Meyer zunächst nur auf der Bank. Ein Gespräch mit dem neuen Coach habe er noch nicht geführt, erklärte Meyer nach der verdienten 0:1 (0:0)-Niederlage bei Bayer Leverkusen.
Schalke-Torwart Fährmann verliert das Duell gegen Calhanoglu
Einzelkritik
Mit einer Kontertaktik wollte der FC Schalke 04 in Leverkusen zum Erfolg kommen. Diese Strategie ging schief, weil Bayer-Spielmacher Hakan Calhanoglu einen Freistoß zum 1:0 (0:0)-Sieg für Bayer verwandelte. Vorher hatte Torwart Ralf Fährmann viele Calhanoglu-Schüsse abgewehrt. Die Einzelkritik.
Erste Pleite für Di Matteo - Schalke mit 0:1 in Leverkusen
9. Spieltag
Schalkes neuer Trainer Roberto Di Matteo musste beim Auswärtsspiel in Leverkusen die erste Pleite bei seinem neuen Klub einstecken. Bei der Werkself unterlagen die Königsblauen mit 0:1. Hakan Calhanoglu erzielte das Tor des Tages mit einem Traum-Freistoß.
Umfrage
Wer ist der perfekte

Wer ist der perfekte "Zehner" für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos
Erste Pleite für Di Matteo
Bildgalerie
Schalke
Schalke-Choreos
Bildgalerie
Schalke-Fans