Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Schalke

Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste

09.04.2012 | 18:44 Uhr
Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
Schalke-Stürmer Raúl traf gegen Hannover 96 doppelt.Foto: Christof Koepsel/Getty Images

Gelsenkirchen.   Ganz Schalke versucht, Superstar Raúl zum Bleiben zu bewegen. Seine Tore zeigen: Das Alter spielt bei der Leistung keine Rolle. Die Fans sind aufgeschreckt durch den Bericht der spanischen Zeitung Marca, dass es Raúl nach Katar ziehen soll. Man fragt sich, was einer dort will, wenn er noch so gut kicken kann.

So nah kommt man an Schalkes Sportchef nicht mehr ran. Dachte sich auch die Dame mittleren Alters und fügte der Bitte um ein gemeinsames Foto mit Horst Heldt noch ein ganz persönliches Anliegen hinzu: Raúl dürfe Schalke keineswegs verlassen, bat sie den Schalker Manager, denn der Senor würde ja nicht nur so wunderbar Fußball spielen, sondern auch noch glänzend aussehen. „So nett hat das noch keiner gesagt“, entgegnete Heldt und versprach, sich um den Wunsch zu kümmern: „Noch ist er ja nicht weg.“

Die Szene vom Sonntag zeigt das Stimmungsbild auf Schalke: Würde man eine Abstimmung durchführen, ob Raúl bleiben soll, dann käme man auf ein Ergebnis wie bei Honecker. Die Fans sind aufgeschreckt durch den Bericht der spanischen Zeitung Marca, dass es Raúl nach Katar ziehen soll. Horst Heldt mag das nicht glauben: „Das würde mich doch arg wundern, wenn es wirklich stimmen würde, dass seine Unterschrift in Katar angeblich sicher ist – auch wenn das in Spanien so geschrieben wird. Ich verlasse mich da lieber auf das, was mir sein Berater persönlich sagt.“ Und das ist eben weiterhin die Botschaft, dass Raúl sich noch nicht entschieden habe.

Raúls Tor war das Kunstwerk eines Meisters

Man fragt sich tatsächlich, was einer überhaupt in der Wüstenliga will, wenn er noch so gut kicken kann. Raúls zweites Tor beim Schalker 3:0-Sieg am Ostersonntag gegen Hannover, es war das Kunstwerk eines großen Meisters. Wie mit einem feinen Pinselstrich zog er den Ball mit der linken Fußsohle nach außen und schob ihn mit rechts an Hannovers Torwart Ron-Robert Zieler vorbei ins Tor.

Einzelkritik
Bestnoten für Raúl und Farfan bei Schalke-Sieg

Beim 3:0-Erfolg des FC Schalke 04 über Hannover 96 verdiente sich Doppeltorschütze Raúl die Note 1. Jefferson Farfan lieferte für alle Treffer die Vorlagen – das gelingt dem Peruaner selbst an überragenden Tagen nur selten. Die Königsblauen in der Einzelkritik.

Raúl musste sich dabei nicht einmal anstrengen – fast konnte man ein Lächeln der Freude bei ihm entdecken, noch während er sein Werk vollendete. Die 60 000 Zuschauer bekamen vor Staunen den Mund nicht zu – „mir sind die Plomben aus dem Mund gefallen“, sagte Horst Heldt. Und Mitspieler Christoph Moritz konnte seine Bewunderung kaum in Worte fassen: „Ich habe auf dem Platz die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Das Tor war der Wahnsinn.“

Schalke-Bilanz von Raúl ist hervorragend

Was Raúl im Moment auch anfasst: Es gelingt ihm einfach. Neuerdings schießt er Tore aus der Distanz (wie in Kaiserslautern oder in Bilbao), trifft mit dem Kopf (wie das 1:0 gegen Hannover) oder eben in seiner typischen Art als stiller Schleicher im Strafraum (wie beim 2:0). Raúl ist einfach komplett. Und: Seine Bilanz zeigt, dass er sein Niveau aus dem ersten Jahr gehalten hat.

In der Bundesliga erzielte er in dieser Saison bisher 14 Tore plus fünf Vorlagen (Vorjahr: 13 plus 3), in der Europa League kam er auf vier Tore und zwei Vorlagen (Vorjahr: Fünf Tore und drei Vorlagen in der Champions League). Das Formtief, das Raúl zu Beginn der Rückrunde wie die ganze Mannschaft durchmachen musste und das grundsätzliche Zweifel aufkommen ließ, es hatte offenbar wenig mit seinem Alter zu tun. Raúl ist jetzt 34 – und überhaupt nicht müde.

Schalke-Fans spendeten stehende Ovationen

FC Schalke 04
Ein perfekter Tag für Schalkes Raúl

Es war, mal wieder, ein perfekter Tag für Raúl González Blanco im Trikot des FC Schalke 04. Mit einem Kopfball- und einem Weltklasse-Tor, das bei allen Bewunderern Superlative in Serie auslöste, hatte er beim 3:0-Sieg über Hannover 96 begeistert.

Gegen Hannover wechselte ihn Huub Stevens nach dem 3:0 durch Klaas-Jan Huntelaar aus , um Kräfte zu sparen – die Zuschauer spendeten stehende Ovationen, und Raúl ging in die Kabine. Nach dem Abpfiff berichtete ihm Stevens dort, dass sich am 3:0 nichts mehr geändert hatte – worauf Raúl lächelnd sagte: „Dann hast du nicht gut ausgewechselt.“ Raúl möchte am liebsten jede Minute mitmachen.

Und so einer will seine Tore nun in Katar statt beim FC Schalke 04 schießen? „Wir versuchen alle, ihn vom Gegenteil zu überzeugen“, sagt Christoph Metzelder. Der Abwehrspieler ist mit Raúl auch privat befreundet und glaubt von daher: „Auch seine Kinder würden sich freuen, wenn er noch ein Jahr bleiben würde.“ Und so fällt Metzelder eigentlich nur wenig ein, was für einen Wechsel in die Wüste sprechen würde. Wenig außer: „Dort kann er mit seinen Kindern schön am Strand liegen.“

Manfred Hendriock



Kommentare
12.04.2012
20:57
Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
von magathmania | #18

Raul nimmt 4 jahres Vertrag in Katar an. Kann das jemand bestätigen?

11.04.2012
15:51
Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
von blauweissesblut | #17

Raul sollte noch für 2 Jahre gehalten werden. Ein Jahresgehalt von 6 Mio pro Jahr wäre hier besser angelegt als eine Einkaufssumme von 12 Mio für einen anderen Spieler,von dem man nicht weiß, wie er einschlägt und dessen Gehalt auch nicht unerheblich wäre. Raul ziehen zu lassen wäre eine unverzeihliche Dummheit!

10.04.2012
18:26
Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
von MAYDAY | #16

Natürlich möchte jeder Schalker Raul lieber beim SO4 sehen als in der Wüste . Das Problem ist leider das Geld

10.04.2012
14:48
Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
von Mattkusch.04 | #15

#13 acef:Ich kann ihrem Post nicht komplett folgen.Ist es dir bzw. anderen Usern mal in den Sinn gekommen,das Raul es noch einmal woanders versuchen will,oder den Lockruf des Geldes folgen will?Vielleicht lieg es ja gar nicht an Tönnies und Co,denn wonders (außer Blöd und WAZ) konnte man lesen,das Raul in seiner jetzigen Verfassung unverzichtbar für S04 ist. KEINER weiß,wie Raul empfindet und für was er sich entscheidet, weil ER bisher kein Kommentar zu seiner Zukunft abgegeben hat.Man konnte nur lesen,das S04 ihm ein sehr gutes Angebot gemacht hat,es ihm weder auf Geld,noch Vertragsdauer ankommt,er aber trotzdem noch etwas mehr Bedenkzeit haben möchte. Von daher kann weiter spekuliert werden und ich glaube,das wenn die CL direkt erreicht wird,das Raul noch 1Jahr auf Schalke bleiben wird,denn dieser Anreitz könnte den Senor zum bleiben bewegen.Da knn man #12Rhoenblau nur zustimmen,denn da fließen Überlegungen mit hinein,wovon wir absolut 0Plan haben.Die Hoffnung stirbt zuletzt!
BWG!

10.04.2012
13:16
Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
von siebert2 | #14

da wird ein allerweltstor hochgejubelt.es war clever gemacht.ich gebe es zu.aber diesen"segnor"gleich "heilig"sprechen.

4 Antworten
Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
von Rhoenblau | #14-1

Seltsamer Kommentar von Siebrt2. Der Kicker erklärt Raùl zum Spieler des Tages mit folgender Begründung: „Wenn es die höchste Form von Kunst ist, extrem Schwieriges ganz leicht aussehen zu lassen, dann ist Raul (34) ein vollendeter Künstler. Robust schüttelte er Christian Schulz (29) ab, gefühlvoll streichelte er den Ball mit der linken Sohle an Ron-Robert Zieler (23) vorbei, lässig ließ er ihn schließlich vom rechten Innenrist abperlen - ein Tor der Dimension Lionel Messi.“ Ein Allerweltstor? Aber Hallo, auch ich habe seit einer gefühlten Ewigkeit keine so schwierige Entscheidung (Schießen oder Zaubern) so einfach gelöst gesehen. Genau das macht den Zauber dieses Treffers aus.

Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
von lutzventura | #14-2

dat is der señor!

Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
von Altendorf-Ruhr | #14-3

siebert schreibt generell, ohne vorher zu lesen. Heute ist es ihm gelungen, seinen Satz unter das richtige Thema zu setzen.
siebert verhält sich im "realen" Leben wie im Web, er versucht den Dingen zu folgen, dies gelingt ihm zusehend besser.

Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
von aliasx | #14-4

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die...

10.04.2012
11:54
Raul sollte man endlich einen 2Jahresvertag bieten!!!!!!!!!!
von acef | #13

Das Tönnies und Co.keine Ahnung vom Fußball haben ist ja bekannt,aber daß man den offensichtlich besten,beliebtesten Schalker Spieler ziehen läßt,ohne wirklich alles zu versuchen(2Jahresvertrag) ist völlig idiotisch!!!!!!!!!!

10.04.2012
11:30
Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
von Rhoenblau | #12

Weil wir alle das vorliegende Angebot von 04 an Raul nicht kennen, aber die Gerüchteküche uns weißmacht, es sei nicht so schlecht, könnte das Schweigen des Spaniers in etwa folgendes heißen: Bei Erreichen der Europaliga 1 Jahr und 3 Millionen. Das wird er ablehnen. Mit Recht. Bei Erreichen der CL 1 Jahr und 4 Millionen mit evtl. Option. So ungefähr. Das könnte er annehmen. Das ist aber nur die eine Hälfte der Überlegungen, die wirtschaftliche. Die andere Überlegung: Es gibt ein Leben nach Schalke und dem Fußball. Er ist jetzt schon Legende. Als solcher könnte er Dinge zwischen Gelsenkirchen und Spanien bewegen, davon können wir nur träumen. Ich traue Herrn Held tatsächlich zu, dass er auch darüber nachdenkt.

10.04.2012
10:29
Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
von toms1904 | #11


Lieber Segnor Raul
Wir als Fans können sie nur anflehen,bei uns auf Schalke zu bleiben.
Ich persönlich habe noch nie einen so perfekten Fußballer wie sie erlebt.
Und das in einer Zeit wo Gier, Macht und Geld fast schon den gesamten Fußball
zerstört hat.Lassen sie sich bitte nicht von unserem unfähigen Vorstand verjagen.
Denken Sie an die vielen Fans, die durch sie die Seele des FC Schalke 04 zurück bekommen haben.

Und einen lieben Gruß an Trainer und Vorstand !!!! Macht Eure Augen endlich auf!!!
Es ist für den FC Schalke 04 eine EHRE, wenn wir diesen Segnor noch 2 Jahre halten dürften.Was wollt ihr den mit den eingesparten 5-6 Mios machen ??
Was glaubt ihr, was man heute mit diesem Geld machen kann?
Bitte, bitte, haltet Raul !!!!!! Ich denke mal,ich kann auch mal etwas verlangen, wenn ihr meine Jahreskarte um fast das doppelte hochschraubt ( 320€ auf 620€ )
Glück Auf...

2 Antworten
Die Dauerkartenpreise erhöhen,aber Raul keinen 2 Jahresvertrag bieten!:-(
von acef | #11-1

Was soll diese völlig überzogene Preiserhöhung bei den Dauerkarten? Was ist das für eine hirnrissige Preispolitik? Für Raul,der sozusagenen Hauptattraktion des Schalker Spiels hat man kein Geld,das man aber den Fans vorzeitig aus den Taschen zieht! Daher Raul unter allen Umständen halten,und die Preise human erhöhen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dauerkarte von 320 auf 320 Euro????
von ricinus | #11-2

Junge, was schreibst Du hier nur für einen unsäglichen Müll????

Und jetzt springen auch noch Leute darauf an und fragen, was das soll. Respekt.

Dich könnte ich mir sehr gut bei der Blöd vorstellen. Einfach mal was schreiben... Wahrheitsgehalt??? Nicht so wichtig.... Unfassbar...

10.04.2012
10:22
Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
von Meerer | #10

Horst Heldt sollte mal schnell bei Uli Hoeness anrufen und sich über die Modalitäten der Vertragsverlängerung van Buyten erkundigen. Dieser ist auch schon 34 Jahre alt, hat nicht annähernd die Ausstrahlungskraft eines Raul und wird dennoch einen leistungsgerechten Vertrag über 2 JAHRE(davon 1 Jahr als Option) erhalten. Warum ist man im Schalker Management nicht in der Lage für diesen überragenden Spieler eine Lösung zu finden. Wirklich ein Eingeständnis der eigenen Unfähigkeit, wenn man bedenkt dass für Obasi und Marica schon Millionen verbrannt worden sind.

1 Antwort
Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
von Otto99 | #10-1

Kennst Du das Angebot, was die Schalker gemacht haben? Glaubst Du, da laufen im Management nur Amateure rum?

10.04.2012
10:17
Schalke-Stürmer Raúl ist noch viel zu gut für die Wüste
von simplismimus | #9

Er ist doch die einzige wirkliche Integrationsfigur und den will man ziehen lassen.

von VinceK04 | #3
Zu meinen Bayern.Um Himmelswillen doch nicht die Bazis....

Aus dem Ressort
Schalke-Ultragruppe „Hugos“ zu Freiheitsstrafen verurteilt
Ultras
Mit einer gefährlichen Pyroshow hatte sich die Ultragruppe "Hugos" in der Schalker Arena aus dem Fanblock verabschiedet. Nun wurden vier der Ultras verurteilt vom Schöffengericht Gelsenkirchen verurteilt - wegen gefährlicher Körperverletzung zwischen sechs und 18 Monaten.
Schalke-Manager Heldt schließt einen Panik-Kauf aus
Schalke-Splitter
Der FC Schalke 04 will als Konsequenz aus der Pokal-Blamage in Dresden keineswegs auf dem Transfermarkt tätig werden. "Wir werden nicht die Nerven verlieren", sagte Manager Horst Heldt am Donnerstag. In unseren Schalke-Splittern geht es außerdem um Hannover 96 und Felix Magath.
Schalke-Projekt "Sportakademie" soll im Januar starten
Schalke-Sportakademie
Der FC Schalke 04 will in einer Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen künftige Führungskräfte ausbilden. Das Projekt "S04-Sportakademie" soll im Januar starten. Schalke denkt dabei an ehemalige Profis, die nach der Karriere im Sportmanagement anstreben.
Vor Bundesligastart gerät Schalke-Star Boateng in die Kritik
Boateng
Der Anführer rennt im Moment nur hinterher: Auch Schalke-Star Kevin-Prince Boateng ging bei der Pokal-Blamage in Dresden mit unter. Die Bosse der Königsblauen wollen Boateng nicht zum Sündenbock stempeln - Manager Horst Heldt ist die Fokussierung auf Boateng ohnehin zu viel.
Keller plant mit Schalkes Weltmeistern in der Start-Elf
Schalke-Personal
Zum Bundesliga-Start am Samstag auswärts gegen Hannover 96 werden die Weltmeister Julian Draxler und Benedikt Höwedes wieder in Schalkes Startelf rücken. Dennis Aogo, Atsuto Uchida und Jan Kirchhoff werden in Hannover noch nicht zum Einsatz kommen können.
Umfrage
Kevin-Prince Boateng trägt seit einem Jahr das Trikot des FC Schalke 04. Hat er die Erwartungen erfüllt?

Kevin-Prince Boateng trägt seit einem Jahr das Trikot des FC Schalke 04. Hat er die Erwartungen erfüllt?

 
Fotos und Videos
In Dresden ist Endstation für S04
Bildgalerie
Pokalaus
Spurs besiegen Schalke
Bildgalerie
Generalprobe
Bochum holt 1:1 gegen S04
Bildgalerie
Testspiel
Auf Schalke wird gezecht
Bildgalerie
Schalke-Tag