Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Schalke

Schalke-Stürmer Obasi träumt von der Champions League

01.04.2012 | 21:06 Uhr
Schalke-Stürmer Obasi träumt von der Champions League
Strittige Szene in der Schlussphase zwischen der TSG Hoffenheim und dem FC Schalke 04. Obasi ist überzeugt, dass er elfmeterreif gefoult wurde.Foto: imago

Hoffenheim.   Schalkes Chinedu Obasi stand nicht nur wegen der Rückkehr nach Sinsheim im Fokus des Spiels. Der ehemalige Hoffenheimer holte kurz vor dem Ende der Partie den wichtigen Elfer für Schalke heraus. Und träumt jetzt von der Königsklasse.

In der 80. Minute haben Sie den Elfmeter herausgeholt, der in Hoffenheim zum 1:1-Endstand führte. War’s ein Foul von Andreas Beck?

Chinedu Obasi: Ganz klar. Andi Beck hat mich am Knie berührt. Ich weiß nur nicht, ob der Kontakt im Strafraum war oder davor. Aber der Schiedsrichter stand gut.

Andreas Beck hat gesagt, dass es kein Elfmeter war.

Obasi: Ich habe kein Problem mit Andi. Jeder hat seine Meinung.

Wie haben Sie die Rückkehr nach Hoffenheim empfunden? Dort haben Sie viele Jahre gespielt.

Obasi: Das war sehr motivierend für mich. Ich freue mich, dass ich nach Hoffenheim zurückgekehrt bin. Schade, dass die Fans nicht so gedacht und mich mit einem Pfeifkonzert begrüßt haben.

Sie werden nicht mehr nach Hoffenheim zurückkehren, Schalke hat Sie gekauft. Sind Sie erleichtert, dass Ihre Zukunft geklärt ist?

Obasi: Ich freue mich über meinen neuen Vertrag und kann jetzt endlich nach vorn schauen. Die Champions League zu erreichen, ist ein Traum. Das ist ein Wettbewerb, in dem ich in meiner kleinen Fußball-Karriere noch nicht gespielt habe.

Warum hat sich Schalke so schwer getan und diesmal nur ein 1:1 erreicht?

Einzelkritik
Nur Schalkes Matip überzeugt in Hoffenheim

Müde wirkten die Spieler des FC Schalke 04 beim Bundesligaspiel in Hoffenheim. Klaas-Jan Huntelaar rettete vom Elfmeterpunkt beim 1:1 (0:1) einen Punkt. Überzeugen konnte bis auf Joel Matip kein Schalker – seine "2,5" ist in unserer Einzelkritik die beste Note.

Obasi: Das Spiel war schwer. Hoffenheim hat gut gespielt, fast wie das „alte“ Hoffenheim vor ein paar Jahren – ganz schnell nach vorn. Wir hatten erst später unsere Möglichkeiten. Deshalb muss man mit dem 1:1 zufrieden sein.

Andreas Ernst



Kommentare
04.04.2012
11:46
Schalke-Stürmer Obasi träumt von der Champions League
von Ralle1001 | #3

Bitte vor Ablauf seines Vertrages nicht wecken...

02.04.2012
18:37
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

02.04.2012
12:39
Schalke-Stürmer Obasi träumt von der Champions League
von Rudi1953 | #1

So spielt er auch - als würde er nur träumen.

Aus dem Ressort
Die Schalker Verletzten-Akte - Höger sieht großes Problem
Verletzungen
Beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 fallen immer wieder wichtige Spieler durch Verletzungen aus, „normal ist das nicht“, sagt Marco Höger. Der Verein geht der Sache jetzt auf den Grund. Immerhin ist Kevin-Prince Boateng wieder dabei - seine Fußverletzung hat er auskuriert.
Schalkes Sam glaubt an sein Nationalelf-Comeback
Sam
Vor einem Jahr gehörte Sidney Sam noch zum Kreis der deutschen Nationalmannschaft - dann verpasste er die WM-Teilnahme und muss nun auch beim Testspiel gegen Argentinien zuschauen. Mit guten Leistungen auf Schalke will er sich wieder für die DFB-Elf empfehlen.
Boateng kehrt ins Schalke-Training zurück
Boateng
Schalkes umstrittener Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng trainiert wieder: Nach einer zehntägigen Verletzungspause übte er am Mittwoch erstmals wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Rasen. Ohne Boateng hatte S04 gegen den FC Bayern einen Punkt geholt.
Boateng kehrt ins Schalke-Training zurück
Boateng
Schalkes umstrittener Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng trainiert wieder: Nach einer zehntägigen Verletzungspause übte er am Mittwoch erstmals wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Rasen. Ohne Boateng hatte S04 gegen den FC Bayern einen Punkt geholt.
Preise in der Arena erhöht - Schale Bierlaune auf Schalke
Bierpreise
Die Erhöhung des Bierpreises von über acht Prozent sorgt beim ersten Saisonspiel in der Schalker Veltins-Arena am Wochenende gegen den FC Bayern für Ärger bei den Fans. Der Gutschein für ein Freibier konnte nicht darüber hinweg trösten. Der Verein bittet um Verständnis.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Schalke spielt 1:1 gegen Bayern
Bildgalerie
Schalke
Schalke verpatzt Auftakt
Bildgalerie
Schalke
In Dresden ist Endstation für S04
Bildgalerie
Pokalaus
Spurs besiegen Schalke
Bildgalerie
Generalprobe