Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Schalke 04

Schalke-Stürmer Huntelaar denkt mit Sorgen an Freiburg

13.05.2013 | 08:00 Uhr
Funktionen
Eine rege Diskussion: Schalkes Joel Matip und Klaas-Jan Huntelaar nach dem 1:2 gegen Stuttgart.

Gelsenkirchen.   Die Bilanz der Gastspiele des FC Schalke 04 in der jüngeren Vergangenheit beim SC Freiburg ist mäßig: Ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage. Stürmer Klaas-Jan Huntelaar hätte seinem Klub das Endspiel um die Champions League lieber erspart.

Nein, er ahnte den traurigen Ausgang der Partie nicht voraus. Natürlich nicht. Schließlich ist der kleine Axel erst knapp zwei Jahre alt. Und trotzdem sorgte der junge Mann bereits vor dem 1:2 gegen den VfB Stuttgart für das Sinnbild dieses für den FC Schalke 04 vermaledeiten Nachmittags. Es war zum Weinen, zum Weglaufen. Denn durch die Pleite vergaben die Königsblauen die Chance, Platz vier in der Tabelle der Fußball-Bundesliga zu sichern. Stattdessen rumpelten sie sich in ein Endspiel mit äußerst ungewissem Ausgang um die Teilnahme an der Qualifikationsrunde zur Champions League beim SC Freiburg am abschließenden Spieltag der Saison.

Das Endergebnis und seine Folgen - an all das dachte der kleine Blondschopf nicht im Geringsten, als er an der einen Hand seines Vaters Klaas-Jan Huntelaar den Rasen betrat. An der anderen schlenderte Bruder Seb. So wie alle Schalker Spieler ihre eigenen Kinder - oder Neffen und Nichten - vor dem Anpfiff in Richtung Mittelkreis führten. Dieser Einmarsch sollte die passenden Bilder zu den Ereignissen der vergangenen Tage und Stunden liefern. Den Vertrag mit Julian Draxler bis 2018 verlängert, Jens Keller für zwei weitere Jahre als Cheftrainer verpflichtet . Ein Heimsieg gegen die Schwaben, welche zuletzt gar gegen den FC Augsburg und Greuther Fürth verloren hatten, würde die ersehnte Endgültigkeit des vierten Ranges bringen.

Schalke 04
"Unerträglich" - Tönnies nimmt sich die S04-Profis zur Brust

Nach der 1:2-Niederlage gegen den VfB Stuttgart muss Schalke 04 um die Champions League bangen. Aufsichtsratschef Clemens Tönnies zeigte sich nach dem...

Was könnte zu so viel offensiv in Szene gesetzter Glückseligkeit besser passen, als fröhliche Fotos mit kleinen Knirpsen im Vereinsdress an den Händen der Schalker Fußball-Helden? Nichts. Nur dass Huntelaars Jüngster bereits nach wenigen Metern von der Kulisse erschrocken anfing zu weinen, sich erst noch auf den Arm nehmen ließ, dann aber so sehr brüllte, dass der Stürmer ihn zurück zur Mama laufen ließ. Wer diese rührende Szene sah, dem schwante allerdings, dass die Stimmung vielleicht doch etwas zu selbstsicher, zu gelöst war.

„Haben einen Elfmeter verschossen. Meilenweit über das Tor gehauen.“

„Wir haben den Schwung ungefähr drei Minuten mitgenommen“, sagte Manager Horst Heldt später. Und fügte süffisant an: „Heute haben wir einen Elfmeter verschossen. Wir haben ihn meilenweit über das Tor gehauen.“ Denn ausgerechnet der VfB Stuttgart, für den es in dieser Saison lediglich im Endspiel des DFB-Pokals noch um etwas geht, agierte aggressiver, schneller, zielstrebiger . „Das durfte überhaupt nicht sein, weil wir alles klarmachen wollten“, sagte Schalkes Kapitän Benedikt Höwedes.

Schalke 04
Für Schalke hat das große Zittern begonnen

Die Königsblauen vergeben den ersten Matchball um die Champions-League-Qualifikation mit einem 1:2 gegen den VfB Stuttgart. „Unerträglich“, schimpft...

Wenn ohne den gelbgesperrten Julian Draxler überhaupt ein Hauch Torgefahr aufkam, stand Klaas-Jan Huntelaar im Blickpunkt. Fast wäre ihm in der 63. Minute sogar der Ausgleich nach Vedad Ibisevics 0:1 (24. Minute) gelungen. Weil er offensichtlich wenig angetan von den vorherigen Freistoß-Künsten seiner Kollegen Christian Fuchs, Raffael oder Michel Bastos war, schnappte sich der Niederländer den Ball - und wuchtete ihn mit einer eher ungewöhnlichen Schusstechnik aus gut 20 Metern an den Pfosten.

„Es war nicht unser Tag“, erklärte der 29-Jährige nach der Partie enttäuscht. „Die Niederlage war verdient. Der Wille war da, aber auf dem Platz konnten wir unsere Ideen leider nicht umsetzen.“ Und als Ibisevic den VfB gar mit 2:0 in Führung brachte (66.), war Schalke geschlagen. Selbst das Eigentor von Stuttgarts Georg Niedermeier in der Nachspielzeit, der eine Huntelaar-Flanke ins Netz abfälschte, ließ nur noch wenig Hoffnung aufkommen. „Jetzt gibt es ein Endspiel in Freiburg“, sagte Huntelaar. „Das hätten wir uns lieber erspart.“

Schalke verliert im neuen Trikot

Er weiß warum. Seit dem Aufsteig der Breisgauer 2009 in die Bundesliga gelang den Königsblauen in Freiburg bei einem Unentschieden (0:0) und einer Niederlage (1:2) nur am fünften Spieltag der Saison 2010/2011 ein 2:1, ein Zittersieg. Torschütze: Klaas-Jan Huntelaar. Schlagzeile nach zuvor vier sieglosen Partien: Huntelaar erlöst Schalke. Wiederholt sich diese Geschichte, könnte nicht nur der kleine Axel wieder lachen.

Falk Blesken

Kommentare
14.05.2013
07:05
Schalke-Stürmer Huntelaar denkt mit Sorgen an Freiburg
von huessi | #21

Boah WAZ! Seid ihr schlecht.

13.05.2013
21:46
STVhorst1986 | #19
von schRuessler | #20

"Wenn ich so etwas lese.... Der Topspieler sch... sich in die Hose!"
Es empfiehlt sich immer, nicht nur die Überschrift zu lesen.

„Jetzt gibt es ein Endspiel in Freiburg“, sagte Huntelaar. „Das hätten wir uns lieber erspart.“

Das ist das einzige Zitat von Huntelaar.

Und er sagt nur, was ist.

Was die WAZ daraus macht, finde ich selbst als BVB-Fan ziemlich arm.

13.05.2013
21:05
Schalke-Stürmer Huntelaar denkt mit Sorgen an Freiburg
von STVhorst1986 | #19

Wenn ich so etwas lese.... Der Topspieler sch... sich in die Hose! Was ist nur aus Schalke geworden! Nach dem Spiel wird Herr Keller wieder verkünden: "Ich verstehe ja gar nicht warum die Manschaft keine Laufbereitschaft zeigte!" Ätzend! Keller und Heldt müssen schnellstens weg! Man muß fast hoffen, dass man in Freiburg verliert und die beiden fliegen! Sonst wird nächstes Jahr weiter gestümpert!

1 Antwort
Schalke-Stürmer Huntelaar denkt mit Sorgen an Freiburg
von Schalkefan2 | #19-1

Dann hätte HH wenigstens noch für eine gute "Abfindung" für Ex-VfB-Spezi JK gesorgt. In diesem Zusammenhang: Weiss wer mehr, ob Marica bleibt?

13.05.2013
20:10
Mit Draxler stürmen, siegen und dann mit Schwarzwälder-Kirsch-Torte feiern
von AMSTERDAMNED | #18

Goldjunge Julian Draxler ist wieder dabei und der Rest der Truppe wird ein paar Bricketts drauflegen. Man darf sich nicht verstecken, sondern muss stürmen und gleich ein oder zwei Tore vorlegen. Das reicht dann zum Sieg, ja ich will einen Sieg. Nach dem Spiel ist für die Spieler dann feiern angesagt. Schlage vor, jeder Profi gönnt sich mindestens eine halbe Schwarzwälder-Kirsch-Torte.

13.05.2013
20:02
Schalke-Stürmer Huntelaar denkt mit Sorgen an Freiburg
von schalkerhesse | #17

Im Vergleich zu Huntelaar und seinen Kollegen, ich glaube kaum, dass die Spieler des SCF am Samstag nervös sein , oder gar Angst haben werden. Streich wird denen schon sagen, dass sie schon alles übertroffen haben und jetzt noch das Sahnehäubchen drauf setzten können. Druck dürften sie kaum verspüren, eher Freude, denn für viele wird es das letzte Spiel für Freiburg sein und sie wollen sich ordentlich verabschieden. So schätze ich den Charakter ein. Die königsblauen dagagen, ja wie oft wir es schon gesehen, dass sie in Schönheit gestorben sind, oder gar nichts auf die Kette bekommen haben, besonders in solchen Spielen. Irgendwie bin ich fast froh, dass ich davon am Samstag in einem fernen Land nichts mitbekommen werde, ich kann mir dann am Sonntag die Aufzeichnung angucken.

13.05.2013
19:35
Schalke-Stürmer Huntelaar denkt mit Sorgen an Freiburg
von Schnitzelchen | #16

Es ist nur Freiburg, die sollte man schlagen können. Nein, die wird man schlagen! Nächste Saison fragt dann keiner mehr, wie man in die Champions League kam.

13.05.2013
19:27
Schalke-Stürmer Huntelaar denkt mit Sorgen an Freiburg
von Hajo007 | #15

Herrje, wenn schon ein 29jähriger Stürmerstar, Nationalspieler der Niederlande und mit 7 Millionen pro Jahr Topverdiener (neben Farfan) "mit Sorgen an Freiburg denkt" will ich gar nicht wissen, wie es um das Nervenkostüm der anderen Schalker Spieler bestellt ist.

Vielleicht sollten die Herren einfach mal für eine Woche die Klappe halten und dann auf dem Platz zeigen, dass sie sich von einem Dorfclub wie Freiburg nicht den A...sch versohlen lassen wollen.

13.05.2013
19:20
Schalke-Stürmer Huntelaar denkt mit Sorgen an Freiburg
von holzpichler1 | #14

Zumindest haben wir nun auch unser Champions-League-(Qualifikations-Finale :-)

Spaß beiseite: Man sollte nicht vor dem letzten Schlusspfiff die Saison schlecht reden.
Noch sind 90 Minuten zu spielen. Und erst danach kann man die Messer wetzen. Also ihr Heckenschützen: Geduld üben und erst am Samstag wieder aus dem Gebüsch kriechen

13.05.2013
18:10
Schalke-Stürmer Huntelaar denkt mit Sorgen an Freiburg
von olgaistdiegeilste | #13

Gegen Freibier gewinnen und gut ist.....der Rest ist unwichtig.

13.05.2013
18:01
Schalke-Stürmer Huntelaar denkt mit Sorgen an Freiburg
von Schalker1963 | #12

Typisch,Typisch


und da wären sie wieder die FC Hosenscheißer 04!!

Aus dem Ressort
Heldts Schalke-Visionen finden bei Huntelaar Gehör
Kommentar
Mit Huntelaars Vertragsverlängerung hat Heldt wieder einen Leistungsträger binden können. Der Manager will Schalke noch weiter nach vorne bringen.
Di Matteo zieht „sehr positive“ Schalke-Bilanz
S04-Zwischenfazit
Schalkes Trainer ist mit dem Ergebnis seiner ersten zweieinhalb Monate auf Schalke zufrieden. Das 0:0 gegen den HSV trübte den Eindruck nicht.
Huntelaar hat Pläne mit S04 - Heldt an ManCity-Spieler dran
Personalplanung
Schalke beschert die Fans mit der Vertragsverlängerung von Klaas-Jan Huntelaar. Di Matteo wünscht neue Spieler - Heldt hat einen in England gefunden.
Schalke will Avdijaj verleihen - Santana hat Mitleid mit BVB
Splitter
In der Winterpause wird sich das Schalke-Aufgebot noch einmal verändern. In unseren Splittern geht es zudem um den BVB und ein Ehemaligentreffen.
Schalke-Trainer Di Matteo wünscht sich neue Spieler
Stimmen
Manager Horst Heldt ließ sich aber nicht in die Karten schauen. "Wir werden uns in Ruhe austauschen", sagte er nach dem 0:0 gegen den Hamburger SV.
Fotos und Videos
60 ehemalige Schalker
Bildgalerie
Traditionself
Knappen gegen HSV 0:0
Bildgalerie
Nullnummer