Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Kommentar

Schalke sollte Jermaine Jones bestrafen

22.12.2011 | 16:12 Uhr

Wegen des versteckten und fiesen Fouls von Schalkes Jermaine Jones an Gladbachs Marco Reus ermittelt der DFB-Kontrollausschuss. Eine Strafe ist daher wahrscheinlich. Doch auch der Verein sollte Sanktionen gegen Jones verhängen. Ein Kommentar.

Es gibt manchmal eben doch Gerechtigkeit im Fußball. Die richtige Antwort auf die widerliche Unsportlichkeit von Schalkes Jermaine Jones hat Marco Reus höchstpersönlich  auf dem Platz geben können. Seine beiden Tore beim 3:1-Sieg der Mönchengladbacher über Schalke im Pokal-Achtelfinale können so gesehen auch als ein Glücksfall für den Sport betrachtet werden.

Ermittlungen des DFB gegen Jermaine Jones gerecht

Ein Glück auch, dass der Fernsehbeweis längst außerhalb jeder Diskussion steht und als Beweismittel von niemandem mehr grundsätzlich in Zweifel gezogen wird. Denn auch wenn die sportliche Strafe durch die Gladbacher und Reus noch an Ort und Stelle vollzogen wurde, wäre es schwer zu ertragen, sollte Jones nach seiner fiesen Attacke ohne weitere Sanktion davonkommen. Nein, der DFB hat völlig zu Recht Ermittlungen gegen Jermaine Jones aufgenommen.

Und was macht Schalke 04? Gut, Manager Horst Heldt hat sogleich distanzierende Worte gefunden und das Verhalten des hochbezahlten Klub-Angestellten verurteilt. Richtig überzeugend reagiert der Verein aber erst dann, wenn auch er Jermaine Jones spüren lässt, dass die Fairness nicht mit Füßen getreten werden darf.

Fiese Fouls statt Fair Play

Walter Brühl



Kommentare
23.12.2011
20:54
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #29

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

23.12.2011
19:42
Schalke sollte Jermaine Jones bestrafen
von Saubermann | #28

Ja Aladin. Danke für diesen Beitrag. Du warst also wieder im Stadion und vermutlich wie immer ganz nah an der Mannschaft. Dann weißt Du natürlich mehr als andere. Zum Beispiel dass der Schiedsrichter und nicht Jones schuld an dem Schlamassel ist. Diese seltsame Meinung hast Du wohl ganz exklusiv ...

Eine gelbe Karte gegen Jones. Nach nur 3 Minuten ... Sowas aber auch ...

Warum heißt eine gelbe Karte Verwarnung? Und was soll eine solche Verwarnung beim verwarnten Spieler bewirken? Rate mal, Aladin. Ich gebe Dir einen Tipp:

Die gelbe Karte soll jedenfalls nicht bewirken, dass sich der verwarnte Spieler 3 Minuten später hinterrücks an Reus heranschleicht und ihm vorsätzlich auf den verletzten Fuß tritt. Starke hätte ihn sofort vom Platz stellen sollen. Vielleicht hätte Jones das begriffen. Gelbe Karten scheinen bei dem nicht zu reichen.

Zurück zum bösen Schiedsrichter: Jones konnte sich doch beim Fußballgott bedanken, dass er nach 6 Minuten überhaupt noch auf dem Platz stehen durfte. An seinem Verhalten im Spiel hat sich leider auch später nichts gebessert. Der Typ kann sich einfach nicht beherrschen.

Das Huntelaar vom Platz geflogen ist war natürlich auch eine gemeine und schalkefeindliche Aktion. Wie konnte der Huntelaar nur eine gelbe Karte zeigen? Nur weil der den Linienrichter nach einer völlig korrekten Entscheidung beleidigt hatte?

Die gelbrote war noch unverschämter. Huntelaar hatte sich doch nur höflich beim Schiedsrichter für die Verwarnung bedankt und applaudiert. Das riecht nach einer DFB Verschwörung gegen die unschuldigen Jones und Huntelaar.

Vermutlich ist Starke heimliches BVB Mitglied ...

23.12.2011
17:19
Schalke sollte Jermaine Jones nicht bestrafen
von aladinsane | #27

Hallo Leute, ich war am Mittwoch im Stadion. Ich da ganz anderer Meinung, wie die deutsche Presse und Medien.
Jones ist nicht unfairer als viele Andere. Dieser Schiedsrichter gab ihm schon beim ersten Foul, ich glaube nach 3Min. die gelbe Karte. Dadurch war ja eigentlich schon klar, wo das Spiel enden sollte.
Ein Dante von BMG, konnte in der 1. Halbzeit so richtig gegen Jan Klaas abräumen, ohne überhaupt einen Freistoss gegen sich zu bekommen. Fast jeder Zweikampf von einem Schalker wurde sofort mit Freistoss für BMG geahndet. Ich nenne das nicht gerade objektiv. Aber das nur mal so am Rande.
In der besagten Scene, hindert Reus Schalke einen Freistoss schnell auszuführen. Das macht man auch nicht, genauso wenig wie Reus in der 1. Halbzeit Papa verbal an ging.
Bitte nicht falsch verstehen, ich will nicht Jones sein verhalten für gut heißen, aber solche Scenen gibt es im Fußball in jeden Spiel. Aber da sind dann die Kameras nicht an oder man nimmt es nicht war.
Ich weiß nur das die Schalke-Spieler alle mit Schaum vor dem Mund vor Wut, in die Halbzeit gegangen sind. Was dann kam, nach 3 Min hat ja wohl jeder gesehen.
Natürlich muß eine Mannschaft sich beherrschen können, aber sie hatten mit Allen gerechnet, nur nicht mit so einem Schiedsrichtergespann.
So, zum Abschluss wünsche ich allen alt eingesessenen User hier merry merry X-mas and a happy new year.

23.12.2011
16:58
Walter Brühl feat Heintje: Der kleine Trommler
von greddy | #26

http://www.myvideo.de/watch/7168606/Heintje_Der_Kleine_Trommler

23.12.2011
15:45
Schalke sollte Jermaine Jones bestrafen
von youri97 | #25

Jones hat sich falsch verhalten, aber er ist kein Schwerverbrecher. Van Bommel, Kahn ( Biß gegen Herlich) und Ballack haben sich in manchen Spielen ähnlich verhalten und die Gesundheit des Gegenspielers in Kauf genommen, da wurden aber lt. Presse nur Zeichen gesetzt um die Mannschaft zu mehr Einsatz zu motivieren.Es war eine schweres Foul,er wird bestraft werden aber danach man sollte es gut sein lassen.

23.12.2011
15:40
Schalke sollte Jermaine Jones bestrafen
von sittichconsulting | #24

Da bin ich schon wieder: nicht nur, dass der Tatsachenbericht über den Vorfall fast 70 Kommentare auf sicht zieht, nein, jetzt wird auch die Meinung eines Redakteurs mit Kommentaren überzogen. Ich sage es nochmal: "Was geht es uns gut", weil wir offenbar keine anderen Probleme haben ...

23.12.2011
14:59
Schalke sollte Jermaine Jones bestrafen
von Sommerregen | #23

Bin auch Blau-weiss durch und durch,aber dieses Foul muss hart bestraft werden allein schon wegen der Vorbildfunktion des Herrn Jones. Klar ist auch das der Verein Schalke 04 wieder schlecht dasteht.Möchte gerne wissen was Raul über diesen "Fußballer" denkt mit dem er zusammen spielen muß.

23.12.2011
07:17
Schalke sollte Jermaine Jones bestrafen
von gelsen_hannes | #22

Nicht nur der saubere Herr Jones der dem S04 mit dieser Aktion einen Bärendienst gebracht hat sollte bestraft werden. Auch ein sogenannter ach so toller Fussballexperte wie M.Scholl, der im Halbzeitinterview dieses Miese Foul hochgelobt hat und sagte das jeder Trainer froh sein könne, wenn er solche Spieler wie Jones in seiner Mannschaft hätte. Er ruderte zwar sofort etwas zurück indem er sagte "hauptsache nicht gegen die eigene Mannschaft, aber trotzdem ein scheiß Kommentar. Aber er ist ja der Experte.... Auch er gehört bestraft!!! Beide Personen (Jones & Scholl) gehören aus dem Verkehr gezogen.

23.12.2011
05:50
Schalke sollte Jermaine Jones bestrafen
von Kreuzritter | #21

Damit ist alles gesagt.
Richtig ist das er eine Strafe bekommt zum nachdenken. Diese Verhalten war schon vereinsschädigend.

22.12.2011
23:44
@Burkinho
von ollikli | #20

Guter Kommentar, dem ich mich als Schalker komplett anschliessen kann.
BWG

Aus dem Ressort
Wie Schalkes neues System funktioniert
Das neue System
Der FC Schalke 04 hat beim 3:2 gegen den VfL Wolfsburg anders als bisher gespielt: 3-5-2 beim Spiel nach vorne und mit einer Fünferkette verteidigt, wenn der Gegner angegriffen hat. Einige Spieler haben davon ganz besonders profitiert.
Schalke-Trainer Di Matteo beweist Flexibilität und Geschick
Kommentar
Mit seiner Systemumstellung hat Schalkes Trainer Roberto Di Matteo beim 3:2-Sieg gegen den VfL Wolfsburg einen wichtigen Akzent gesetzt. Er hat die Mannschaft zum Sieg gecoacht - dafür wurde er geholt. Ein Kommentar.
Schalke hat den Anschluss wiederhergestellt
Analyse
Schalke-Trainer Roberto Di Matteo hat den VfL Wolfsburg mit einer einstudierten Dreierkette hereingelegt - damit wollten die Wolfsburger die Pläne gekannt haben. Nach dem 3:2-Erfolg ist S04 in der Bundesliga bis auf drei Punkte an den dritten Platz herangerückt.
Höwedes nimmt zweites Schalke-Gegentor auf seine Kappe
Stimmen
Die Entscheidung im Fußball-Bundesligaspiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg fiel in den ersten 25 Minuten - da waren sie alle einig. Nach dem königsblauen 3:2 (3:1)-Erfolg haben wir die Stimmen zum Spiel gesammelt. Die Wolfsburger ärgerten sich über Schiedsrichter Hartmann.
So setzte Schalke-Trainer Di Matteo den VfL Wolfsburg matt
Taktik
Mit einer ungewohnten Taktik überraschte Trainer Roberto Di Matteo die Schalke-Fans - und auch den VfL Wolfsburg. Die Königsblauen griffen im 3-5-2-System an und verteidigten mit einer Fünferkette. Beim 3:2-Erfolg begeisterte S04 in den ersten 25 Minuten. Doch wussten die Wölfe wirklich nichts?
Umfrage
Wie finden Sie die Handschrift von Trainer Roberto Di Matteo?

Wie finden Sie die Handschrift von Trainer Roberto Di Matteo?