Schalke prüft Ayhan-Ausleihe - Sidney Sam will nicht weg

Sitzt bald nicht mehr auf der Schalke-Bank: Kaan Ayhan.
Sitzt bald nicht mehr auf der Schalke-Bank: Kaan Ayhan.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Vertragsverlängerungen, Zugänge, Abgänge - wir liefern einen Überblick, was Schalke-Manager Horst Heldt in der Winterpause so plant.

Gelsenkirchen.. Die Signale hören sich vorsichtig optimistisch an: Bis Ende Januar will sich Joel Matip entscheiden, ob er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag auf Schalke womöglich doch noch verlängert. Was Schalke sonst noch in der Winterpause plant: Ein Überblick.

Personal Abgänge: Für zwei Spieler hat Schalke Anfragen vorliegen: An Kaan Ayhan haben Eintracht Frankfurt, der Hamburger SV und der FC Augsburg Interesse – Schalke prüft ein Leihgeschäft. Ganz abgegeben werden soll das Talent nicht. Felipe Santana, der in der Hinrunde nicht eingesetzt wurde, könnte zu einem brasilianischen Klub wechseln – wenn er denn will. Manager Heldt: „Wir haben ein Gespräch geführt – seine und meine Meinung sind identisch.“ Man will sich trennen.

Dagegen hat Sidney Sam kein Interesse daran, Schalke zu verlassen. Das hatte Sam schon vor zehn Tagen gegenüber der WAZ gesagt – und das bestätigt nun auch der Verein. Eintracht Frankfurt hatte sich mit einer Verpflichtung beschäftigt und den Flügelflitzer sogar auf Schalke im Training beobachten lassen.

Vertragsverlängerungen: In den Fall Joel Matip kommt jetzt Bewegung. Nachdem die Verhandlungen mit dem Top-Innenverteidiger wochenlang auf Eis lagen (Matip wollte abwarten, wie es bei Schalkes sportlicher Leitung weitergeht), gab es nun im Dezember wieder ein Gespräch, das Heldt „echt gut“ nennt. Der Manager berichtet: „Ende Januar werden wir uns wieder treffen und dann eine Entscheidung herbeiführen. Wir sind im Rennen, haben aber Konkurrenz.“ Matip wird die Winterpause auch nutzen, um sich mit möglichen Alternativen zu beschäftigen. Einen Wechsel im Winter schließen sowohl Spieler als auch Verein kategorisch aus. „Das geht gar nicht“, sagte der 24-Jährige am Freitagabend und betonte erneut: „Ich fühle mich wohl auf Schalke.“

Matip Auch andere Vertragsverlängerungen sind in Planung. Unter anderem steht Heldt mit Benedikt Höwedes im Austausch, auch mit Roman Neustädter möchte S04 weitermachen.

Zugänge: Bis zu drei Spieler sollen kommen, dafür hat sich Heldt vom Aufsichtsrat ein Budget von 15 Millionen Euro bewilligen lassen, das allerdings auch Mehrkosten für eventuelle Vertragsverlängerungen beinhaltet (siehe auch überregionaler Sportteil). „Wir wollen uns vor allem in der Offensive verstärken und werden versuchen, das so schnell wie möglich umzusetzen“, kündigt der Manager an. Bis auf Renato Augusto (Corinthians Sao Paulo), Gökhan Inler (Leicester City) und Mauricio (Terek Grozny) bestätigt er keine Namen. Allerdings sind auch Alessandro Schöpf (Nürnberg) und Stefan Aigner (Frankfurt) in den Kreis der Kandidaten gerückt, der damit aber noch nicht geschlossen ist.