Schalke-Profis überraschen Kinder in der Region

Schalke-Trainer Roberto Di Matteo mit Kindern im Friedensdorf Oberhausen.
Schalke-Trainer Roberto Di Matteo mit Kindern im Friedensdorf Oberhausen.
Foto: FC Schalke 04
Was wir bereits wissen
Die Spieler und Trainer besuchten die Kinderklinik, das Kinderheim St. Josef, das MANUS, den Schülertreff in der Grillostraße und das Friedensdorf.

Gelsenkirchen.. Auf Initiative der vereinseigenen Stiftung "Schalke hilft!" besuchten Profis und Trainer des FC Schalke 04 am Donnerstag die Kinderklinik, das Kinderheim St. Josef, das MANUS, den Schülertreff in der Grillostraße in Gelsenkirchen und das Friedensdorf Oberhausen. Die Schalker verteilten über 600 Präsente und übergaben Spenden an alle Einrichtungen, die zweckgebunden eingesetzt werden sollen. „Durch Schalke hilft! möchten wir etwas zurückgeben und zeigen, dass wir uns als Verein unserer besonderen Verantwortung bewusst sind“, erklärte Stiftungs-Geschäftsführer Sebastian Buntkirchen in einer Mitteilung der Schalker.

Max Meyer und Christian Fuchs zum Beispiel verbrachten die Zeit im Treff der Amigonianer in Gelsenkirchen-Schalke. "Wir hatten richtig viel Spaß", sagte Meyer. Fuchs ergänzte: "Am Kickertisch ging es richtig zur Sache." Klaas-Jan Huntelaar besuchte das Friedensdorf und twitterte anschließend: "Heute hatten wir das Privileg, das Friedensdorf zu besuchen." Kapitän Benedikt Höwedes schaute mit einigen Mitspielern im "MANUS" vorbei - das ist das Kinderhaus der "Manuel Neuer Kids Foundation". (we)