Schalke-Profi Draxler sieht Trainer Di Matteo auf gutem Weg

Schalke-Star Julian Draxler (r.) hält viel von Trainer Roberto Di Matteo.
Schalke-Star Julian Draxler (r.) hält viel von Trainer Roberto Di Matteo.
Foto: Bernd Thissen
Was wir bereits wissen
Nationalspieler Julian Draxler sieht den FC Schalke 04 trotz der jüngsten sportlichen Rückschläge mit Trainer Roberto Di Matteo auf einem guten Weg.

Gelsenkirchen.. "Man muss ihm Zeit und Gelegenheit geben, im Sommer nach seinen Vorstellungen Veränderungen vorzunehmen", sagte der 21-jährige Mittelfeldspieler des Sechsten der Fußball-Bundesliga im Interview mit dem "Kicker" (Montag) über seinen Coach. "Die nächste Saison wird dann zum Gradmesser."


Entlassung Nach seinen Äußerungen, im Sommer über seinen Verbleib in Schalke entscheiden zu wollen, stellte Draxler nun klar: "Im Fußball kann viel passieren, aber das Thema Wechsel habe ich nicht im Kopf." Ein womöglich interessierter Club würde jetzt ohnehin abwarten, ob nach der Verletzung wirklich alles halte.

Ausstiegsklausel: 45 Millionen Euro bei vorzeitigem Wechsel

Draxler musste wegen eines Sehnenteilabrisses im Oberschenkel fünf Monate pausieren und hat nun wieder erste Einsätze gehabt. "Ich gehe also davon aus, dass sich die Frage in diesem Sommer gar nicht stellt und ich auch nächste Saison auf Schalke spiele. Es sei denn, der Verein würde sagen, er will mich verkaufen." Der Jung-Profi hatte 2013 seinen Vertrag verlängert, in dem eine Ausstiegsklausel enthalten ist, die ihm einen vorzeitigen Wechsel für 45 Millionen Euro ermöglicht. (dpa)