Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Schalke

Schalke pokert mit Kiew um Ex-Herthaner Raffael

13.01.2013 | 20:40 Uhr
Schalke pokert mit Kiew um Ex-Herthaner Raffael
Der Poker um Ex-Hertha-Spielmacher Raffael läuft.

Gelsenkirchen.   Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 muss die Rückrunden-Generalprobe an diesem Montag beim Zweitligisten SC Paderborn noch ohne die erhoffte Verstärkung bestreiten: Mit Dynamo Kiew läuft der Poker um Ex-Hertha-Spielmacher Raffael. Nene von Paris St. Germain gab Schalke einen Korb.

Noch ohne die erhoffte Verstärkung muss Schalke 04 an diesem Montag (18 Uhr) beim Zweitligisten SC Paderborn die Generalprobe für die Rückrunde bestreiten. Manager Horst Heldt brachte die Gespräche am Wochenende noch nicht zum Abschluss. Auf Hochtouren läuft vor allem der Poker um Ex-Hertha-Spielmacher Raffael (27), der seit einem halben Jahr bei Dynamo Kiew unter Vertrag steht. Dynamo-Präsident Igor Surkis bestätigte dem ukrainischen Sport-Portal Sport-Express: "Schalke hat uns verständlich gemacht, dass sie ihn für ein halbes Jahr mit Kaufoption ausleihen möchten." Es sei aber noch keine Entscheidung gefallen, zumal auch andere Bundesligisten um den Brasilianer mitbieten würden. Raffael war vor der Saison für neun Millionen Euro von Hertha BSC in die Ukraine gewechselt. Er wäre für Schalke aber nicht in der Champions League spielberechtigt, da er hier bereits für Dynamo im Einsatz war. Schalkes Manager Heldt würde das in Kauf nehmen: "Priorität hat für uns die Bundesliga."

FC Schalke 04
Schalke will sich gegen Paderborn erheblich steigern

Nach der 0:5-Klatsche gegen Bayern München ist das Testspiel gegen SC Paderborn für Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 die letzte ernsthafte...

Nene zieht es nach Katar

Einen Korb hat Schalke von dem brasilianischen Außenstürmer Nene von Paris St. Germain bekommen: Den 31-Jährigen zieht es nach Katar.

So muss Schalke vier Tage vor dem Rückrunden-Start am Freitag gegen Hannover noch auf Verstärkung warten. Das Testspiel heute in Paderborn ist die letzte Chance für das Team von Trainer Jens Keller, um noch einmal Selbstvertrauen zu tanken. An einem Bericht der englischen Zeitung "Sunday People", wonach sich Schalke als Notplan bereits nach Fulhams Trainer Martin Jol erkundigt haben soll, ist aber nach Informationen dieser Zeitung "nichts dran".

Manfred Hendriock

Kommentare
14.01.2013
18:12
Schalke pokert mit Kiew um Ex-Herthaner Raffael
von libudafan | #20

Schon wieder so eine Identifikationsfigur. Hat eigentlich Dede vom BvB schon seine Karriere beendet ? Und Norbert Dickel als Trainer . Wenn es nicht...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Schalke darf nicht alles auf eine Karte setzen
Kommentar
Es wäre fahrlässig von den Schalker Verantwortlichen, sich bei der Trainersuche nur auf einen Kandidaten einzuschießen. Ein Kommentar.
Schalke-Torwart Wetklo soll in der U23 der neue „Asa“ werden
Wetklo
Torwart bleibt Schalke für die U23 erhalten
So stellt sich Heldt das neue Schalke vor
Ausblick
Der Manager fordert: Fußball, der wieder Spaß macht und der von den Jungs aus der Knappenschmiede geprägt wird. Dazu gibt es mehr Vorgaben.
Schalkes Erfolgstrainer Elgert kritisiert Ex-Coach Di Matteo
Elgert vs. Di Matteo
S04-U19-Trainer Norbert Elgert will nach dem Titelgewinn nicht verschweigen, dass auf dem Weg zur Schale einige Steine aus dem Weg zu räumen waren.
Schalke könnte Wilmots und Breitenreiter per Klausel holen
Trainersuche
Viele Trainerkandidaten für den FC Schalke 04 sind vertragslos und einfach zu haben - zwei Trainer könnte Sportvorstand Heldt per Klausel holen.
Fotos und Videos
article
7478181
Schalke pokert mit Kiew um Ex-Herthaner Raffael
Schalke pokert mit Kiew um Ex-Herthaner Raffael
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/schalke-pokert-mit-kiew-um-raffael-id7478181.html
2013-01-13 20:40
Paris Saint-Germain, Nene, SC Paderborn, Schalke 04, Schalke, Raffael, Horst Heldt
S04