Schalke-Manager Heldt beschäftigt sich mit Option Shaqiri

Spielen Xherdan Shaqiri (li.) und Marco Höger bald gemeinsam für den FC Schalke 04?
Spielen Xherdan Shaqiri (li.) und Marco Höger bald gemeinsam für den FC Schalke 04?
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Schalke-Manager Horst Heldt will prüfen, ob eine Verpflichtung des Schweizers Shaqiri aus sportlicher und finanzieller Sicht Sinn macht.

Gelsenkirchen.. Der FC Schalke 04 ist weiter auf der Suche nach Verstärkungen für die neue Bundesliga-Saison. Dabei gerät nun der Schweizer Xherdan Shaqiri in den Fokus. Nach seinem Wechsel vom FC Bayern München zu Inter Mailand landete der Offensivspieler bei den Italienern schnell auf dem Abstellgleis und soll sich offenbar einen neuen Verein suchen.

Schalke-Manager Heldt lobt Qualität von Shaqiri

Schalke-Manager Horst Heldt bestätigte nun im Interview mit Sky, dass die Knappen eine Verpflichtung von Shaqiri prüfen. "Das ist ein Spieler mit außergewöhnlicher Qualität und Fähigkeit", lobt Heldt gegenüber Sky Sport News HD. Derzeit würde man sich damit auseinandersetzen, ob ein Transfer grundsätzlich machbar sei. Schließlich zahlte Inter Mailand erst vor einem halben Jahr 16 Millionen Euro an Bayern München. Konkrete Verhandlungen gebe es allerdings bisher nicht, so Heldt.

Wenn die Italiener Shaqiri unbedingt loswerden wollen, eröffnet sich den Schalkern möglicherweise auch die Option einer Ausleihe. So hat es der FC Sevilla bei dem BVB-Millionen-Flop Ciro Immobile ebenfalls praktiziert, um nicht gleich ein großes finanzielles Risiko einzugehen. Allerdings soll der FC Schalke 04 im Fall Shaqiri Konkurrenz aus England und der Bundesliga haben. So berichten Medien, dass sich auch Stoke City und die TSG Hoffenheim für den Schweizer interessieren sollen.