Schalke leiht Abwehrspieler Ayhan an Eintracht Frankfurt aus

Eintracht Frankfurt stellt den Schalker Leihspieler Kaan Ayhan am Sonntag auf einer Pressekonferenz vor.
Eintracht Frankfurt stellt den Schalker Leihspieler Kaan Ayhan am Sonntag auf einer Pressekonferenz vor.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Kaan Ayhan wechselt vom FC Schalke 04 zum Liga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt. Der 21-Jährige wird ausgeliehen, Frankfurt hat eine Kaufoption.

Gelsenkirchen.. Der Wechsel von Kaan Ayhan zu Eintracht Frankfurt ist perfekt. Am Sonntag bestätigten beide Klubs, was diese Redaktion bereits am vergangenen Dienstag angekündigt hatte: Der 21 Jahre alte Abwehrspieler wird an die Hessen ausgeliehen, allerdings wurde das Leihgeschäft entgegen der ursprünglichen Planung nur bis zum Ende der laufenden Saison und damit für ein halbes Jahr abgeschlossen. Zunächst war eine Leihe über eineinhalb Jahre bis Sommer 2017 angedacht; in diesem Fall hätte Ayhan seinen Vertrag bei den Königsblauen zuvor noch um ein weiteres Jahr bis 2018 verlängern müssen, damit Schalke die Transferrechte an dem Talent behält.

Ayhan Ayhan begründete seinen Wechselwunsch mit der zuletzt auf Schalke fehlenden Spielpraxis: „Ich rechne mir bei der Eintracht mehr Chancen aus.“ Nach 16 Jahren auf Schalke sieht er jetzt den „richtigen Zeitpunkt“ für einen Wechsel: „Die Karriere steht im Vordergrund.“

Ablöse für Ayhan liegt bei fünf Millionen Euro

Schalke will Ayhan aber nicht aus den Augen verlieren. Zwar bestand die Eintracht bei dem Leihgeschäft auf den Abschluss einer Kaufoption und könnte den Defensivspieler im Sommer für eine bereits festgelegte Ablösesumme fest verpflichten. Doch die ist nach Informationen von Funke Sport ungewöhnlich hoch für einen Spieler mit erst 30 Bundesliga-Einsätzen: Sie liegt bei rund fünf Millionen Euro.