Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Wimmer

Schalke-Flirt mit Wimmer nach Trainerwechsel nicht mehr heiß

16.10.2014 | 16:03 Uhr
Schalke-Flirt mit Wimmer nach Trainerwechsel nicht mehr heiß
Kevin Wimmer ist vorerst kein Thema mehr auf Schalke.Foto: Axel Heimken

Gelsenkirchen.   Der FC Schalke 04 beobachtete offenbar den 21-jährigen Innenverteidiger Kevin Wimmer vom Bundesliga-Rivalen 1. FC Köln. Nach dem Trainerwechsel ist der Flirt aber nicht mehr so heiß. "Wir müssen uns mit Di Matteo erst auf die künftige Strategie festlegen", sagte Heldt-Assistent Gerhard Zuber.

Der "Express" aus Köln titelte voller Angst: "Achtung, FC! Schalke hat Kevin Wimmer im Visier!" Manager Horst Heldt habe den 21-jährigen Innenverteidiger schon in der Kölner Aufstiegssaison beobachtet, hieß es. Während sich Heldt auf Anfrage von WAZ.de sehr wortkarg gab ("Dazu kann ich nichts sagen"), zeigte sich Heldts Assistent Gerhard Zuber im Interview mit der österreichischen "Kleine Zeitung" deutlich offener.

Zuber beruhigte die Fans der Kölner: "Wir haben derzeit keine konkreten Absichten, Wimmer zu holen." Das habe auch mit der Verpflichtung von Roberto Di Matteo zu tun: "Wir müssen uns mit ihm auch erst auf die künftige Strategie festlegen. Und über neue Spieler kann man erst dann reden, wenn er sich ein klares Bild von der derzeitigen Mannschaft gemacht hat, vorher wäre das ziemlich unseriös."

Wimmer steht noch bis 2018 beim 1. FC Köln unter Vertrag

Wimmer, der 2012 vom LASK Linz in die Domstadt wechselte, bestritt bisher für die Kölner 35 Spiele in der 2. Bundesliga (zwei Tore) und sieben nach dem Bundesliga-Aufstieg. Inzwischen gehört er auch zum Kader der österreichischen Nationalmannschaft. Wimmers Vertrag bei den Kölnern läuft noch bis 2018, im Fall einer Bundesligazugehörigkeit würde er sich bis 2019 verlängert. "Die lange Zeit lässt mich ruhig schlafen", sagte Kölns Trainer Peter Stöger dem "Express".

Schalke-Splitter
Falarzik Schalke-Arzt - Holst vom Trainingsplatz verbannt

Der FC Schalke 04 hat einen neuen Mannschaftsarzt. Nachfolger von Thorsten Rarreck ist der Orthopäde Andreas Falarzik aus Wattenscheid....

In der kommenden Saison stehen bei den Königsblauen bisher fünf Innenverteidiger unter Vertrag: Benedikt Höwedes, Joel Matip, Felipe Santana und Kaan Ayhan. Zudem kehrt Kyriakos Papadopoulos aus Leverkusen zurück. Jan Kirchhoffs Leih-Vertrag läuft aus. Es ist im Moment aber nicht wahrscheinlich, dass die Schalker ihre Kaufoption ziehen.

Mögliche Abgänge von Papadopoulos und Santana machen Wimmer zum Thema

Fünf Innenverteidiger genügen eigentlich. Doch Kyriakos Papadopoulos könnte in Leverkusen bleiben, und Felipe Santana darf Schalke bei einer passenden Offerte verlassen. Gehen beide, dürfte Wimmer wieder ein Thema werden. Aber auch nur dann.

Andreas Ernst

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Schalke schlägt TSG 4:1
Bildgalerie
Sieg
Schalke patzt gegen Augsburg
Bildgalerie
Schalke
Schalke verliert 2:3
Bildgalerie
Schalke
Huntelaar wird Pate für Giraffe Hans
Video
Zoom Erlebniswelt
article
9938960
Schalke-Flirt mit Wimmer nach Trainerwechsel nicht mehr heiß
Schalke-Flirt mit Wimmer nach Trainerwechsel nicht mehr heiß
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/schalke-flirt-mit-wimmer-nach-trainerwechsel-nicht-mehr-heiss-id9938960.html
2014-10-16 16:03
Schalke 04, S04, Pressekonferenz, Roberto Di Matteo, Trainer, Hertha BSC, Berlin, Fußball-Bundesliga, Bundesliga, Gelsenkirchen,
S04