Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Schalke

Schalke feiert Unnerstall – doch wer hält im Derby?

07.10.2012 | 02:19 Uhr
Stark gehalten: Schalke-Torwart Lars Unnerstall fischt den Freistoß von Diego kurz vor Schluss aus dem Torwinkel.Foto: Patrik Stollarz / afp

Gelsenkirchen.  Nach dem 3:0-Erfolg über den VfL Wolfsburg feierten die Fans des FC Schalke 04 den umstrittenen Torwart Lars Unnerstall. Dass der aber im Derby in Dortmund in zwei Wochen auch im Tor steht, ist noch nicht sicher. Denn Timo Hildebrand ist wieder fit.

Kaum ein Verein in Deutschland steht so sehr auf pathetische Momente wie der FC Schalke 04. Und davon, oh ja, gab es beim 3:0 über den VfL Wolfsburg viele. Schalke verprügelte nicht irgendeinen Gegner, sondern den ungeliebten Ex-Trainer Felix Magath. „Nie meeeehr Felix Magath“, brüllten gefühlt 60 000 Schalker in der Arena. Noch mehr Pathos? Ibrahim Afellay, bisher Sensationszugang außer Dienst, traf sehenswert zum 2:0, bekam Ovationen bei der Auswechslung.

Und dann wäre da noch die Geschichte des Lars Unnerstall (22). Nur Sekunden nachdem Schiedsrichter Peter Sippel das ungleiche Bundesligaduell beendet hatte, stimmte die Nordkurve im Stakkato an: „Un-ner-stall! Un-ner-stall!“ Es war die Versöhnung des Publikums mit dem Torwart nach zwei schweren Wochen.

Umfrage
Wer soll im Derby bei Borussia Dortmund das Tor des FC Schalke 04 hüten?

Wer soll im Derby bei Borussia Dortmund das Tor des FC Schalke 04 hüten?

 

„Das war eine gute und wichtige Aktion, dass die Nordkurve verstanden hat, den Torwart zu stärken. Solche Spiele tun Lars gut“, sagte Kapitän Benedikt Höwedes. Und auch Unnerstall, der sonst so ruhige Koloss aus dem Münsterland, sagte: „Das gibt einen Schub, wenn die Fans deinen Namen rufen.“

Beschimpfungen auf Unnerstalls Facebook-Seite

Doch nicht alle Fans stehen auf der Seite des Keepers. Schon beim Schalker 3:0 über Mainz 05 gab es Pfiffe, als Unnerstall nach Meinung einiger Fans den Ball zu lange hielt. Das wiederholte sich am Mittwoch beim 2:2 in der Champions League gegen Montpellier. Nach diesem Spiel ging es auf der offiziellen Facebook-Seite des Schalker Torhüters rund.

Einzelkritik
Wieder ein Gala-Auftritt von Schalkes Farfan gegen Magath

Wenn Schalke 04 auf den VfL Wolfsburg mit Trainer Felix Magath trifft, ist Jefferson Farfan doppelt motiviert. Beim 3:0-Sturmlauf der Königsblauen zeigte Farfan eine Superleistung. Doch auch Ibrahim Afellay überzeugte.

Von einigen Fans wurde er zwar in keinster Weise bedroht - nach dem "Fall Pezzoni" erwähnenswert - aber teilweise wüst beschimpft. So wüst, dass andere Schalker den Keeper in Schutz nehmen mussten. „Ich hab’s nicht gelesen“, sagte Unnerstall, „aber ich denke, das gibt es immer. Da muss man sich mit abfinden. Ich nehme nicht so ernst, was auf meiner Facebook-Seite steht. Ich weiß nicht, welche Leute dahinterstecken. Ist ja nicht so, dass das konstruktive Kritik wäre. Eher im Gegenteil.“

Unnerstall ließ sich nichts anmerken. Seine schönsten Paraden zeigte er, als es schon 3:0 stand. Zunächst fischte er einen Freistoß von Diego aus dem Torwinkel (83.), dann parierte er mit dem Fuß einen Schuss des freistehenden Srdjan Lakic (87.). Von DerWesten gab es trotz einiger Wackler in der ersten Hälfte die Note 2,5. „Es war ein schöneres Spiel für einen Torhüter als zum Beispiel gegen Montpellier. Da kriegt man zwei Schüsse aufs Tor und beide sind drin. Jetzt hat man zwei, drei Situationen in der ersten, zwei, drei in der zweiten. Da konnte ich mich auszeichnen. Das tut einem Keeper gut. Nach so einem Spiel sind die anderen vergessen.“

Hildebrand hält im Test bei RWO am 11. Oktober

Schalke 04
Schalke schießt sich mit 3:0-Sieg den Frust von der Seele

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat sich am siebten Spieltag den vierten Saisonsieg gesichert. Die Königsblauen schossen sich beim 3:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg den Frust von der Seele. Für den S04 ist es der beste Ligastart seit zwölf Jahren.

Doch ob Trainer Huub Stevens diese Spiele auch vergessen hat? Denn dass Unnerstall unübersehbare Defizite mit dem Ball am Fuß hat, weiß inzwischen die ganze Bundesliga. Am Samstag wäre ihm beinahe ein tückischer Rückpass von Ibrahim Afellay unter den Schuhen durchgerutscht (16.). Außerdem dürfte Stevens noch wissen, dass er vor der Saison eigentlich den erfahrenen Timo Hildebrand (32) zur Nummer 1 gemacht hatte – aus guten Gründen.

Der ehemalige Nationalkeeper hütete im Pokalspiel in Saarbrücken (5:0) und im ersten Spiel in Hannover (2:2) das königsblaue Tor, zog sich dann aber einen Bänderriss zu. Seit einer Woche trainiert Hildebrand nun wieder mit Torwarttrainer Holger Gehrke auf dem Rasen, im Testspiel beim Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen (Donnerstag, 11. Oktober) soll er Spielpraxis sammeln. Pünktlich zum Derby in Dortmund (Samstag, 20. Oktober, 15.30 Uhr, live im DerWesten-Ticker) ist Hildebrand wieder fit. Dass der am Samstag gefeierte Unnerstall Schalkes Derby-Keeper ist, steht keinesfalls fest. „Ich weiß nicht, was der Trainer vorhat. Ich hoffe natürlich, dass ich drinbleibe und werde alles dafür geben“, sagt Unnerstall.

Schalke erlegt die "Wölfe"

Am Samstagabend genoss er aber erst einmal die Sprechchöre. Für pathetische Momente ist auch ein sonst ruhiger Münsterländer zu haben.

Andreas Ernst



Kommentare
07.10.2012
14:16
"„Nie meeeehr Felix Magath“, brüllten 60 000 Schalker?
von PaulPanter | #6

Das ist zwar eine knackige Formulierung, aber man sollte nicht
übersehen, dass viele, sehr viele Fans auf solche Lautäußerungen
verzichteten. Zum einen, weil sie nicht vergessen haben, dass
Magath unter anderem auch Positives geleistet hat (Champions
League Einzug, Raul-Transfer). Zum anderen, weil diese Art des
Nachtretens derart klein und peinlich daherkommt, dass man
sich für einen Teil des Publikums wieder einmal nur schämen konnte.

07.10.2012
11:48
Schalke feiert Unnerstall – doch wer hält im Derby?
von Trebusch | #5

Eine Riesensauerei und einfach nur noch erbärmlich peinlich von Ihnen ,Herr Ernst ,den Fall Pezzoni in irgendeiner Weise mit einem Schalker Thema vergleichend heranzuziehen .Da ist ständiger Vorsatz zu erkennen ,Schalke 04 und deren Fans in Ihren sämtlichen Beiträgen zu diskreditieren ,oder zumindest negatives zu suggerieren .Warum haben Sie nicht anstatt "nicht wie im Fall Pezzoni" geschrieben "noch nicht wie im Fall Pezzoni" ?Wären nur 4 Buchstaben mehr gewesen ,m.M.nach Ihrer Gesinnung aber näher gewesen .
Ich habe aufgrund dieses Artikels beschlossen ,ab sofort und bis auf weiteres hier nicht mehr zu lesen und nicht mehr zu kommentieren , und hoffe das einige andere auch mal wach werden .Es geht nicht darum ,Journalisten eine Pro-Schalke-Berichterstattung aufzuzwängen ,was Sie aber hier im Namen der Pressefreiheit veranstalten ,ist eine Riesenschweinerei ,da Sie anscheinend Private Abneigung ständig in Ihre Artikel packen ,und uns das als Journalismus verkaufen .Pfui Teufel.

4 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Schalke feiert Unnerstall – doch wer hält im Derby?
von Dr.Noetigenfalls | #5-3

Herzlichen Glückwunsch Trebusch!
So viel Einsicht hätte ich Ihnen gar nicht zugetraut...hoffentlich halten Sie sich an die eigenen Vorsätze!
Aber warum regen Sie sich so auf?
Zitat:"...was Sie aber hier im Namen der Pressefreiheit veranstalten..."
Sehen Sie, der Herr Ernst nutzt die Pressefreiheit. Sie möchten ihm gerne vorschreiben, was er zu schreiben hat. Ihr Verhalten hat mit Pressefreiheit aber nichts zu tun...Sie würden gerne Pressedikatur betreiben.

Hoffentlich bleiben Sie wach und hier fern!

Dr.Noetigenfalls......
von soistdas1904 | #5-4

@ Trebusch 1904 % Zustimmung!!


ich wusste gar nicht, das Herr Grosskotz auf der Dortmunder Uni den Dr. gemacht hat!!

Gruss an Rentner aus Münster der den Ludi II versucht zu kopieren und es auch als Dr.!! nicht schafft!

Glückauf!

So und jetzt bitte.....

"Blockierter Kommentar"

"Name von Moderation entfernt"

07.10.2012
11:44
Schalke feiert Unnerstall – doch wer hält im Derby?
von Axel_Spring | #4

Unnerstall soll nach SKY NEWS im Tot bleiben , dort heist es auch das er vorläufig die Nummer eins bleiben soll. Wie ich meine absolut zu recht.

07.10.2012
11:18
Schalke feiert Unnerstall – doch wer hält im Derby?
von Tolli | #3

Hildebrand muss beim Derby ins Tor...Im Gegensatz zu gestern wird dort nämlich vermutlich mehr aufs Schalker Tor kommen...

2 Antworten
Schalke feiert Unnerstall – doch wer hält im Derby?
von Esmeralda1972 | #3-1

LU hat seinen Job (mal wieder!!!) sehr gut gemacht.

Was haben Sie eigentlich an einem solchen Talent, der noch am Anfang seiner Karriere steht, auszusetzen?!
Aber durchaus positiv ist zu bewerten, dass Sie sich darauf beschränken, dass TH "nur zum Derby" ins Tor muss.
Also ist LU doch kein Schlechter, gelle?

Schalke feiert Unnerstall – doch wer hält im Derby?
von oliver-bot | #3-2

ja schon echt komisch, bin gespannt wen der klopp beim derby ins tor stellt ... :)

07.10.2012
08:22
von KalleKoOL | #1-1....
von Altendorf-Ruhr | #2

....er wäre schön, sich weiter mit Ihnen auszutauschen. Danke, an "Heidemaus", vermisse Deine Beiträge, seit seit 2010.

1 Antwort
Schalke feiert Unnerstall – doch wer hält im Derby?
von heidimaus | #2-1

Vielleicht erschließt es sich Dir jetzt, warum ich mich in der letzten Zeit sehr zurückgenommen haben. Du Siehst ja, dass Dein Kommentar gelöscht wurde. Mir geht diese Berichterstattung schon ziemlich auf den Zeiger. Aber da stehen die voreingenommenen Journalisten nicht allein. Auch die User, die hier ständig nur auf Krawall aus sind und immer noch Antworten bekommen, sei es dieser Ludwig, Rentner, Münstermännlein o.a. Das muss ich nicht haben. Ich weiss, was ich an meinen Blauen habe, spielen mal so richtig gut und dann wieder eben nicht. Momentan bin ich sehr zufrieden und lass mir auch von diesen Berichten meine gute Laune nicht nehmen.
Uns weiterhin Glück Auf!

07.10.2012
06:52
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

4 Antworten
Schalke feiert Unnerstall – doch wer hält im Derby?
von KalleKoOL | #1-1

Mal was anderes...
Was ist ein Kommentar wert der nicht zur eigentlichen Sache des Artikels vormuliert wurde?
Wenn es Sie doch so sehr stört wie Herr Ernst über den FC Schalke berichtet, warum tun Sie dann Ihren Unmut nicht per Mail an den Verlag kund?

Ich find es einfach nur Schade das dieses Forum mittlerweile dazu benutzt wird die Verfasser und deren Artikel schlecht zu reden. Schließlich geht es hier um Sport und oh Wunder oh Wunder, auch hier haben Menschen ihre Meinung, auch einem Jornalisten sollte dies gegönnt sein.
Schließlich hat Herr Ernst nicht unrecht.
Klar ist dies vielleicht nicht mit dem Fall Pezzoni vergleichbar, jedoch fing dieser auch im Internet an und somit nährt sich beides aus den gleichen Wurzeln.
Der Unterschied liegt hierbei nur in der Fankultur beider Vereine. Auf Schalke wird ein gutes Verhältniss mit den Fans gepflegt, was nicht immer so war, geb ich zu.

Und woher wollen Sie wissen ob es nicht wirklich nur 400 Wolfsburger Fans im Stadion waren? ;)

Schalke feiert Unnerstall – doch wer hält im Derby?
von heidimaus | #1-2

# Altendorf-Ruhr
Ich gebe Dir vollkommen recht. Schalke kann ein gutes Spiel machen, aber der "Journalist" ist daran gar nicht interessiert. Vielmehr sucht er nach dem Haar in der Suppe und meint in diesem Artikel mit der Torwartsituation, in seinem anderen Beitrag mit der Preisgestaltung, dieses Haar gefunden zu haben. Es ist schon sehr auffällig, das gerade Herr Ernst immer für diesen negative Tatsch in seiner Berichterstattung bekannt ist. Deshalb sollte man seine Beiträge einfach ignorieren.
Jetzt ist Pause in der Liga und Herr Ernst wird noch weitere Berichte folgen lassen, da können wir sicher sein.
Glück Auf!

Schalke feiert Unnerstall – doch wer hält im Derby?
von Altendorf-Ruhr | #1-3

60671 sind anwesend; lt. Herrn Ernst "brüllen davon 60.000" gegen Magath. Dies ist eine bewusste Überzeichnung, die es öffentlich zu kritisieren gilt.

" Noch mehr Pathos? Ibrahim Afellay, bisher Sensationszugang außer Dienst, traf sehenswert zum 2:0, bekam Ovationen bei der Auswechslung."
Nach dem Sinn dieser Aussage ist lange zu suchen. Evtl. sind behilflich.

Kennen Sie, die Herkunft negativer Facebook Poster? Herr Ernst betreibt hier Populismus.

"Was ist ein Kommentar wert der nicht zur eigentlichen Sache des Artikels vormuliert wurde?"
Zu drei Punkten in dem Artikel von Herrn Ernst habe ich Stellung bezogen.

Was soll ich, mit einer "uniformierten" Antwortmail des Herrn Graalmann, in der er sich bedankt, dass ich mit Interesse WAZ Medien nutze.





Schalke feiert Unnerstall – doch wer hält im Derby?
von ichliebekoenigsblau | #1-4

# 1- 1

DAS stimmt wohl so nicht : es waren wohl 1.500 VfL W. Anhänger im Käfig ;

zu Hr. A. Ernst : ich lese dessen Art. schon länger nicht mehr ,
schon garnicht - durch - !

# 1-3 "uniformierten" Antwortmail des Herrn Graalmann

was wird denn erwartet ? dass sie ehrlich antworten ( dürfen ) ?
dass hier die schw. gelbe Meinung , von Oben vorgegeben ist , kann man doch immer wieder ,
bei Vergleichbaren Art. erlesen !
bei Unentschieden : heißt es einmal :-1-Punkt geholt
(wenn auch in der letzten Sek.) !

des anderenmal : gefühlte Niederlage ; o.ä. ;

aber: ich reg mich nicht mehr auf ! ;-))

Aus dem Ressort
So schnappte Schalkes Choupo-Moting Huntelaar den Ball weg
Splitter
Die Schalker Elfmeterspezialisten Eric Maxim Choupo-Moting und Klaas-Jan Huntelaar diskutierten in der Nachspielzeit leidenschaftlich, bevor "Choupo" schließlich souverän das Tor zum 4:3-Erfolg im Spiel gegen Sporting Lissabon erzielte. Wir haben gefragt: Was war da los?
Warum Obasi Schalke-Trainer Di Matteo umarmte
Obasi
Am 4:3-Erfolg des FC Schalke 04 im Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon hatte Chinedu Obasi einen entscheidenden Anteil. Der Nigerianer war an drei Toren beteiligt, obwohl er erst zum ersten Mal in dieser Saison von Beginn an spielte. Obasis Vertrag läuft am Saisonende aus.
Sky Go verärgert Fußball-Fans an Champions-League-Abend
Fernsehen
Nutzer von Sky Go hatten am Dienstag Frust statt Freude angesichts der Champions League-Begegnungen von Schalke 04 und dem FC Bayern München: Bereits in der ersten Halbzeit verschlechterte sich die Bildqualität. In der zweiten Halbzeit war dann Sendeschluss. Es war nicht die erste Panne bei Sky Go.
Heldt lacht über Schalker Elfmetergeschenk zum 4:3
Stimmen
Schalke 04 bekam den 4:3 (1:1)-Erfolg im Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon geschenkt. Eric Maxim Choupo-Moting verwandelte in der 93. Minute einen Elfmeter, den Schiedsrichter Karasev nie hätte pfeifen dürfen. Manager Horst Heldt kommentierte die Entscheidung mit einem flotten Spruch.
Chinedu Obasi ist Schalkes Matchwinner - Note 2
Einzelkritik
Überraschend stand Chinedu Obasi in der Startelf des FC Schalke 04. Beim 4:3 (1:1) war Obasi an den ersten drei Toren seines Teams beteiligt. Als der Rechtsaußen das Feld verließ, führte seine Mannschaft noch mit 3:1. In unserer Einzelkritik gibt es die Note 2.
Umfrage
Wer ist der perfekte

Wer ist der perfekte "Zehner" für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos