Das aktuelle Wetter NRW 13°C

Schalke

Schalke-Fans machen ihrem Ärger über Holtby-Abschied Luft

28.12.2012 | 16:48 Uhr

Lewis Holtby verlässt den FC Schalke 04 zum Saisonende. Seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bei den Königsblauen wird der 22 Jahre alte Spielmacher nicht verlängern. Viele Schalke-Fans reagieren verärgert, auf der Facebook-Seite des Spielers gab es heftige Kommentare.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Sieben Punkte aus den letzten drei Spielen. Hat sich das Problem-Thermometer langsam abgekühlt?

Sieben Punkte aus den letzten drei Spielen. Hat sich das Problem-Thermometer langsam abgekühlt?

 
Aus dem Ressort
Schalke beklagt einen zu hohen Kräfteverschleiß
Nachrücker
Der FC Schalke 04 sucht Erklärungen für das magere 1:1 am zweiten Champions-League-Gruppenspieltag gegen den slowenischen Meister NK Maribor. Eine ist auch, dass aus der Reihe der Nachrücker zu wenig Klasse kommt.
Schalkes Champions-League-Frust nach der Derby-Lust
Analyse
Nach dem 1:1 gegen Maribor hinkt der FC Schalke 04 auch in der Champions League den eigenen Erwartungen hinterher. Bei der Ursachenforschung gehen die Meinungen auseinander: Manche Spieler beklagen zu hohen Druck, andere zeigen sich aber auch selbstkritisch.
Keller ist weiter von Schalkes Achtelfinal-Einzug überzeugt
Stimmen
Enttäuschung beim FC Schalke 04 nach dem zweiten Unentschieden im zweiten Champions-League-Gruppenspiel. Trainer Jens Keller tröstete nach dem mageren 1:1 gegen Maribor die Fans. "Wir haben noch genügend Spiele, um unsere Punkte zu holen", sagte Keller.
Schalkes Aogo wehrt sich: "Wir haben nicht versagt"
Nach dem Maribor-Spiel
Nach dem mageren 1:1 in der Champions League gegen den slowenischen Meister Maribor wehrten sich Schalke-Trainer Jens Keller und die Spieler gegen die Kritik. Keller verwies erneut auf die zahlreichen englischen Wochen. Manager Horst Heldt äußerte sich nicht.
Huntelaars Tor ließ die Emotionen auf Schalke zurückkehren
Huntelaar
Im zweiten Gruppenspiel der Champions League ist auf Schalke die Euphorie nach dem Derbysieg verflogen. Stürmer Klaas-Jan Huntelaar bewahrte das Publikum mit seinem Treffer zum 1:1 vor Tristesse - und war später unzufrieden: "Wir waren leichtsinnig und in allem zu langsam."