Schalke-Fans beschimpfen Roman Neustädter beim Lauftraining

Diskutierte mit Schalke-Fans: Roman Neustädter.
Diskutierte mit Schalke-Fans: Roman Neustädter.
Foto: Elmar Redemann / RevierSport
Was wir bereits wissen
Am Rande einer Laufeinheit im Schalke-Trainingslager beschimpften Fans Roman Neustädter. Der Mittelfeldspieler hatte sich am Ende der Gruppe befunden.

Velden.. Die alte Saison ist beim FC Schalke 04 noch nicht ganz vergessen - das wurde beim Morgen-Training am Donnerstag in Velden am Wörthersee deutlich. Schalke-Trainer André Breitenreiter hatte zu einer langen Laufeinheit gebeten. Der umstrittene Mittelfeldspieler Roman Neustädter befand sich am Ende der Einheit am Schluss der Gruppe und hatte einen abgekämpften Eindruck hinterlassen. Das kommentierten Schalke-Fans, die am Rand des Platzes standen, offenbar mit einem bösen Spruch.

Schalke-Manager Heldt sprach mit den Fanbetreuern

Nach der Einheit ging Neustädter quer über den Platz und schimpfte laut hörbar: "Das geht so nicht!" Die komplette Mannschaft folgte Neustädter, baute sich vor den Fans auf, suchte die Aussprache. Offenbar wurde eine Entschuldigung verlangt. Ob diese ausgesprochen wurde, ist nicht bekannt. Manager Horst Heldt sprach sofort mit den Fanbetreuern.

Die Schalker bemühten sich darum, den Zwischenfall herunterzuspielen. Heldt sagte nur: "Es ist schon alles geklärt." Nach Angaben von Co-Trainer Sven Hübscher habe Neustädter gar keine konditionellen Probleme. Er habe bei der Leistungsdiagnostik sogar mit die besten Werte aller Spieler gehabt und sei deswegen in einer Gruppe eingeteilt gewesen, die ein 1000-Meter-Intervall in schnellen 3:45 Minuten zu laufen hatte. Die Spieler mit den schwächeren Werten hätten für die gleiche Strecke 4:15 Minuten Zeit gehabt. Erst als nach dem vierten Laufintervall die Pulswerte in der schnelleren Gruppe um Neustädter in die Höhe gegangen seien, habe man diese Spieler angewiesen, das Tempo nicht zu überdrehen. Auch in den letzten vier Laufintervallen sei die Neustädter-Gruppe aber immer noch schneller unterwegs gewesen als die erste Gruppe. (we)