Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Schalke

Schalke-Boss Tönnies fordert "klares Bekenntnis" von Jones

09.10.2013 | 11:54 Uhr
Schalke-Boss Tönnies fordert "klares Bekenntnis" von Jones
Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies verlangt Top-Auftritte: von Jermaine Jones im Speziellen und von der Mannschaft im Allgemeinen.Foto: Getty

Gelsenkirchen.  Clemens Tönnies, Aufsichtsratsvorsitzender beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04, hat sich in einem Fachmagazin zum suspendierten und wieder begnadigten Jermaine Jones geäußert. Der Schalke-Boss halte nichts "von großen Sprüchen". Seine Mahnung gilt auch den restlichen Spielern.

Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies hat Fußball-Profi Jermaine Jones ermahnt, sich zukünftig besser zu benehmen. "Ich halte nichts von großen Sprüchen, sondern von Leistung", sagte er der "Sport-Bild" (Mittwoch). "Ich erwarte nun ein teamfähiges Verhalten und klare Bekenntnisse zur Mannschaft und dem Verein durch positives Auftreten."

Jones, dessen Vertrag im Sommer nächsten Jahres beim Bundesligisten ausläuft, war nach dem 3:3 bei 1899 Hoffenheim für die darauffolgende Partie in der Champions League beim FC Basel (1:0) nicht berücksichtigt worden. Schalke-Manager Horst Heldt hatte von einer "Denkpause" für den 31 Jahre alten Nationalspieler der USA gesprochen.

Zudem warnte Tönnies alle Spieler, dass sich keiner hängen lassen dürfe. "Ich verlange von der Mannschaft auch in der Bundesliga absolute Top-Auftritte", forderte er. "Wir werden weiterhin konsequent sein und alle dafür sensibilisieren. Alle Spieler sind gewarnt." (dpa)

Kommentare
14.10.2013
20:42
Schalke-Boss Tönnies und Augenhöhe
von renibert | #16

Demnach erhält Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung, zusätzlich zu seinem Festgehalt von 900.000 Euro einen Bonus von 2,156 Millionen (Vorjahr:...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Schalke verleiht Avdijaj noch ein Jahr an Sturm Graz
Avdijaj
Schalkes Supertalent Donis Avdijaj spielt ein weiteres Jahr in der österreichischen Bundesliga. Im Winter könnte S04 den Stürmer aber zurückholen.
Belgier fürchten Wilmots-Abgang - Diskussion über Nachfolger
Wilmots
Marc Wilmots soll Trainer des FC Schalke 04 werden - deshalb hat in Belgien bereits die Diskussion über einen möglichen neuen "Bondscoach" begonnen.
Neue Schalke-Profis dürfen wohl nicht nach Düsseldorf ziehen
Düsseldorf-Verbot
Keine "Wohlfühloase" mehr: Neue Schalke-Spieler dürfen offenbar nicht mehr nach Düsseldorf ziehen, wie Manager Horst Heldt in "Bild" verkündete.
Marc Wilmots bestätigt Kontakt zum FC Schalke 04
Wilmots
Bondscoach Marc Wilmots hat eingeräumt, dass S04 bei der Trainersuche auch bei ihm angeklopft hat. Eine Rückkehr nach Gelsenkirchen sei denkbar.
FC Schalke 04 darf nicht alles auf eine Karte setzen
Kommentar
Es wäre fahrlässig von den Schalker Verantwortlichen, sich bei der Trainersuche nur auf einen Kandidaten einzuschießen. Ein Kommentar.
Fotos und Videos
article
8541564
Schalke-Boss Tönnies fordert "klares Bekenntnis" von Jones
Schalke-Boss Tönnies fordert "klares Bekenntnis" von Jones
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/schalke-boss-toennies-nimmt-jermaine-jones-in-die-pflicht-id8541564.html
2013-10-09 11:54
Schalke 04,Bundesliga,S04,Clemens Tönnies,Jermaine Jones
S04