Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Schalke 04

Schalke bangt vor Champions-League-Spiel um Farfan und Jones

01.10.2012 | 19:08 Uhr
Schalke bangt vor Champions-League-Spiel um Farfan und Jones
Jefferson Farfan (l.) und Jermaine Jones (M.) drohen in der Champions-League-Partie gegen Montpellier HSC auszufallen.Foto: Martin Möller / WAZ FotoPool

Gelsenkirchen.  Den FC Schalke 04 plagen weiter Personalsorgen: Schon im Bundesligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf mussten die Königsblauen auf Jefferson Farfan verzichten, auch Jermaine Jones war nicht beschwerdefrei. Nun drohen beide erneut auszufallen.

Beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 ist der Einsatz von zwei wichtigen Stammspielern für das Champions-League-Spiel gegen Montpellier HSC am Mittwoch (20.45 Uhr, live im Ticker) fraglich. Jefferson Farfan nahm am Montag nicht am Training teil, Jermaine Jones brach die Übungen humpelnd ab. Beide haben Probleme mit den Sprunggelenken. Farfan fehlte bereits am Freitag beim 2:2 in Düsseldorf. Jones musste mit dem Training aufhören nach einem Foul von Marco Höger. Die Partie gegen den französischen Meister ist das zweite Gruppenspiel der Schalker nach dem 2:1-Sieg in Piräus.



Kommentare
02.10.2012
09:51
Schalke bangt vor Champions-League-Spiel um Farfan und Jones
von RealMcThai | #6

Göttliche Kommentare von schwarz-gelben Fremdschäm-Generatoren...

02.10.2012
08:36
Angst!
von Ruhrpotthauer | #5

Hoffentlich kriegt ihr richtig die Hucke voll!

01.10.2012
23:05
Schalke bangt vor Champions-League-Spiel um Farfan und Jones
von Polschalker | #4

von conzon09 | #3

Hoffentlich kriegt ihr 5 Stück!!!

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

01.10.2012
21:37
Schalke bangt vor Champions-League-Spiel um Farfan und Jones
von conzon09 | #3

hoffentlich kriegt ihr 4 stück!!!

2 Antworten
Schalke bangt vor Champions-League-Spiel um Farfan und Jones
von Heiko04 | #3-1

Haha!

Wenn wir fünf Stück schießen, dann von mir aus gerne!

Armer Kerl...

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

01.10.2012
20:16
Obasi ???
von lausi04 | #2

Obasi mit den beiden Attributen "Sturm" und "Spitze" in Verbindung zu bringen, ist schon im nackten Wortsinn ein Witz. Es gibt wohl kaum einen schlimmeren Loser (ausser vielleicht Marica) der letzten Jahre. Aber ich denke, man sollte es mit Affelay über rechts und natürlich Draxler über links versuchen.

Höger hat zuletzt gut gespielt und ist eine Alternative.

Ansonsten hoffe ich, dass endlich einmal wieder Pukki eine Chance bekommt.

3 Antworten
Unfair
von PaulPanter | #2-1

Obasi war in der vergangegen Rückrunde nicht fit.

Man muss einen nachweislich (vgl. Jahre in Hoffenheim)
fähigen Fussballer nicht mirnichts-dirnichts als "Loser"
abstempeln.

Ein bißchen mehr Fairness im Umgang und bei der Wortwahl
stünden einigen Schalke.Anhängern gut zu Gesicht.

Schalke bangt vor Champions-League-Spiel um Farfan und Jones
von Tolli | #2-2

Die 4 Millionen die man für einen Obasi ausgegeben hat hätte man lieber in einen richtigen Torwart investieren sollen.
Da wir ja aber unseren Huub kennen glaube ich nicht das Pukki eine faire Chance erhalten wird solange er dort Trainer ist,Stevens scheint irgendwas gegen ihn zu haben,was es ist kann ich nicht sagen,an seinem Fussballerischen Fähigkeiten kann es nicht liegen.

Schalke bangt vor Champions-League-Spiel um Farfan und Jones
von donjose | #2-3

Bevor Pukki spielt wird noch mehr Käse aus Holland gekauft,damit der Übungsleiter mehr Rückhalt in der Mannschaft hat.

01.10.2012
19:48
Schalke bangt vor Champions-League-Spiel um Farfan und Jones
von Axel_Spring | #1

Kein Problem , dann spielt hakt Höger und Obasi als zweite Sturmspitze , bin äh kein Fan vom Angshasenschlafwagen

Aus dem Ressort
S04-Manager Heldt hat viel richtig gemacht, aber nicht alles
Kommentar
Schalkes Manager Horst Heldt ist gegen die Kritiker in die Offensive gegangen. Mit seiner Erfolgsbilanz wirbt er um Vertrauen im königsblauen Umfeld. Zwei Haken gibt es trotzdem an seiner Rechnung. Ein Kommentar.
Auf Schalke kommt nach der Pleite auch noch Pech dazu
Kommentar
Joel Matip musste operiert werden und verlängert damit die Liste der verletzten Spieler bei S04. Das müsste dennoch nicht weiter dramatisch für die Königsblauen sein, wenn ihre zweite Reihe nicht auffallend unzureichend besetzt wäre. So aber ist dieser Ausfall schwer zu verkraften. Ein Kommentar.
Matips Ausfall ist ein weiterer Schlag für Schalke
Verletzung
Der Abwehrspieler, der nach wochenlanger Pause gegen Wolfsburg ein kurzes Comeback gefeiert hatte, musste nun doch operiert werden. Er wird den Königsblauen für den Rest der Hinrunde fehlen. Indes kontert Manager Horst Heldt die Kritik an seiner Person.
Heldt über Jones: "Stand bei jedem Trainer vor dem Rauswurf"
Splitter
Zwei Tage nach dem Tweet des Ex-Schalkers Jermaine Jones reagierte der kritisierte Horst Heldt. "Er stand bei jedem Trainer vor dem Rausschmiss", sagte der Manager. In den Schalke-Splittern geht es außerdem um den Afrika-Cup, eine noch ausstehende Ablösesumme, Joel Matip und Kyriakos Papadopoulos.
Schalke-Manager Heldt findet Kritik unfair - und kontert
Heldt
Schalke-Manager Horst Heldt hat am Donnerstag auf die heftige Kritik der vergangenen Tage reagiert. Im Rahmen einer Pressekonferenz ging er in die Offensive. "Ich weiß, was zu machen ist", sagte Heldt und zählte dann seine zahlreichen Erfolge in seiner Karriere als Funktionär auf.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?