Schalke 04 verliert Testspiel mit 0:3 - Geis vergibt Elfmeter

Schalke-Trainer André Breitenreiter
Schalke-Trainer André Breitenreiter
Foto: Guido Kirchner / dpa
Was wir bereits wissen
  • Schalke 04 verlor das letzte Testspiel der USA-Reise gegen Atletico Mineiro mit 0:3.
  • Johannes Geis verschoss einen Elfmeter.
  • Trainer André Breitenreiter zeigte sich anschließend wenig euphorisch.

Fort Lauderdale.. Das große Feuerwerk zum Abschluss gab’s schon vor dem Anpfiff: Als die Schalker Spieler gerade wie die Nationalmannschafts-Kollegen bei der Hymne Aufstellung genommen hatten, knallte es keine 20 Meter hinter ihnen ganz gewaltig. Mitten auf dem Rasen ging ein riesiges Feuerwerk in die Luft. Schön spektakulär anzusehen, aber bis danach die Papier- und Plastikreste auf dem Spielfeld aufgesammelt waren, dauerte es eine ganze Weile...

[kein Linktext vorhanden] Andere Länder, andere Sitten, möchte man meinen: In Amerika kommt erst die Show, und dann der Sport - und so ist das Turnier um den Florida-Cup nach europäischen Vorstellungen doch noch ein reichlich unfertiges Gebilde. Was im übrigen aber auch auf die Schalker Mannschaft knapp zehn Tage vor dem Rückrunden-Start gegen Werder Bremen noch zutrifft.

Schalke 04 verliert zum Abschluss mit 0:3

Der Florida-Cup endete für die Königsblauen mit einer 0:3-Niederlage gegen den brasilianischen Vize-Meister Atletico Mineiro, nachdem das erste Spiel gegen den US-amerikanischen Zweitligisten Fort Lauderdale Strikers mit 2:0 gewonnen worden war. Nur: Ernsthafte Rückschlüsse auf die Rückrunde kann man weder aus dem einen noch aus dem anderen Ergebnis ziehen - dafür ist die Aussagekraft von Testspielen zu begrenzt.

Dass sich die Niederlage gegen Brasiliens Vize-Meister erst einmal happig anhört, ist aber auch nicht von der Hand zu weisen: Schalke geriet schon nach acht Minuten durch einen Kopfball von Leonardo Silva nach einer Ecke mit 0:1 in Rückstand - “da sind wir nicht wach gewesen”, kritisierte Trainer André Breitenreiter.

Schalker Geis hätte Niederlage verhindern können

In der Schlussphase sorgten Patric (81.) und Lucas Candido (83.) mit einem Doppelschlag für den Endstand - Schalkes Nachwuchstorwart Alexander Nübel, der sein erstes Spiel für die Profis bestritt, war dabei überhaupt kein Vorwurf zu machen. Viel mehr hätte Johannes Geis die Niederlage verhindern können, als er in der 78. Minute mit einem Handelfmeter an Torwart Victor scheiterte. Lakonischer Kommentar von Breitenreiter zum wiederholt vergebenen Elfmeter: “Kann passieren - leider passiert es bei uns ein bisschen öfter.”

Sané Nicht nur aufgrund dieser Szene fiel die Niederlage einen Tick zu hoch aus, Schalke hatte in der ersten Halbzeit drei gute Chancen durch Caicara (11., Pfosten), Max Meyer (32.) und Leon Goretzka (38.). Allerdings waren die Brasilianer über 90 Minuten besser, was Breitenreiter nach der hohen Belastung im Trainingslager nicht sonderlich überraschte: “Aber trotzdem erwarte ich, dass wir uns mehr wehren und dagegenhalten.”

Schalke 04 wechselte Spieler munter durch

Wie schon gegen Fort Lauderdale wechselte Schalkes wieder munter durch, um möglichst vielen Spielern Einsatzminuten zu geben - das dürfte am kommenden Montag bei der Generalprobe in Bielefeld anders aussehen. Auffällig: Klaas-Jan Huntelaar und Franco Di Santo spielten bei den beiden Tests in Florida nicht eine Minute zusammen - sie lösten sich im 4-2-3-1-System jeweils einander ab. Dahin scheint durch den Zugewinn an offensiven Mittelfeldspielern (Younes Belhanda und Alessandro Schöpf) auch die Tendenz zu gehen, wenngleich Breitenreiter sich das noch offen lässt: “Wir wollen flexibel bleiben. Letztlich entscheiden die Spieler selbst, in welcher Grundordnung wir spielen, weil die Besten auf dem Platz stehen werden.”

So richtig klare Sicht gibt es diesbezüglich nach der Zeit in Florida noch nicht: Das Trainingslager hatte seinen Zweck mit der harten Trainingsarbeit erfüllt (bis auf die Verletzung von Benedikt Höwedes) - mehr aber auch nicht. Breitenreiter hat schon euphorischere Sätze gesagt als diesen: “Die Bedingungen waren akzeptabel, wir konnten vernünftig trainieren.” Organisatorisch hat er alles als “nicht optimal” empfunden. Zu dem Feuerwerk auf dem Rasen haben wir ihn da lieber nicht mehr befragt…

Aufstellung Schalke: Fährmann (46. Nübel) - Caicara (46. Riether), Matip (76. Kehrer), Neustädter (76. Friedrich), Aogo (46. Kolasinac) - Goretzka, Höjbjerg (46. Geis) - Schöpf (72. Sam), Meyer (46. Belhanda), Choupo-Moting (46. Sané) - Huntelaar (46. Di Santo)