Riether will Schalker bleiben - Aogo und Matip pausieren

Sascha Riether (re.) fühlt sich im blauweißen Dress wohl und will Schalker bleiben.
Sascha Riether (re.) fühlt sich im blauweißen Dress wohl und will Schalker bleiben.
Foto: imago
Warum Max Meyer und weitere Schalker zu Washington-Fans werden, und was Johannes Geis von Neuzugang Belhanda hält, steht in den Splittern aus Florida.

Orlando.. Die ersten Tage im Schalker Trainingslager waren mit neuen Transfers, einem Besuch der Disney-Parade und ersten Einheiten bereits sehr intensiv. Was am Rande sonst noch so geschah, steht hier:

  • Wie bei Schalkes Trainer André Breitenreiter die Verlierer von internen Team-Wettbewerben ihre “Strafe” einlösen müssen, erlebten die mitgereisten Fans nach dem Training. Breitenreiter hatte einen Wettbewerb zwischen fünf Teams mit verschiedenen kleinen Stationen aufgebaut. Während das Sieger-Team (Huntelaar, Sané, Kehrer, Kolasinac) am Abend im Spa-Bereich des Hotels bevorzugt in den Genuss von Massagen kam, bekam die Verlierer-Truppe vom Trainer folgende Strafe aufgebrummt: Max Meyer, Younes Belhanda, Leon Goretzka und Pierre Emile Hojbjerg müssen am Samstagabend beim Besuch des NBA-Spiels in Orlando jeden Punkt des Auswärtsteams aus Washington übertrieben lautstark bejubeln….

Transfer

  • Sascha Riether hat sich bisher auf Schalke als Glücksgriff entpuppt: Der Ex-Freiburger ist nicht nur ein solider Verteidiger, sondern mit seiner Art auch ungemein beliebt in der Mannschaft. Und wahrscheinlich wird Riether, der zunächst nur einen Ein-Jahres-Vertrag auf Schalke erhielt, noch länger bleiben. Denn sein Vertrag verlängert sich automatisch, wenn er eine bestimmte Anzahl von Pflichtspielen absolviert. “Es gibt da eine Option seitens des Vereins”, bestätigt Riether und verrät: “Wenn es so weitergeht wie in der Hinrunde, bin ich guter Dinge.”
  • Am Samstag dürfte Neuzugang Alessandro Schöpf, der am Freitagabend in Florida erwartet wurde, das erste Mal mit der Schalker Mannschaft trainieren. Der erste Neuzugang Younes Belhanda hat in den ersten Einheiten zumindest in technischer Hinsicht schon Eindruck hinterlassen. “Man hat schon gesehen, dass er richtig gut kicken kann”, sagt Sascha Riether. Und Johannes Geis beschreibt den Marokkaner als “feinen Techniker, wendig und schnell”. Geis glaubt: “Er wird den Konkurrenzkampf erhöhen.”
  • Schalkes Alt-Star Gerald Asamoah nimmt seine neuen Aufgaben im repräsentativen Bereich wirklich ernst. “Asa” flog jetzt sogar nach Florida ein, um hier den Verein im Trainingslager zu vertreten. Bei der Auftakt-Pressekonferenz zum Florida-Cup am Freitag war Asamoah der zweite Schalke-Offizielle neben Marketing-Vorstand Alexander Jobst.
  • Zwei Spieler legten in den vergangenen Tagen wegen leichter Wehwehchen eine Trainingpause ein - aber offenbar nur aus Vorsicht. So setzte Dennis Aogo einmal aus, weil er nach seinen hartnäckigen Beschwerden an der Achillessehne nicht zu sehr belastet werden soll. Und Joel Matip pausierte wegen leichter Probleme im Leisten-Bereich.