Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Schalke

Red-Bull-Boss Mateschitz lockt Magath

10.03.2011 | 23:31 Uhr
Felix Magath

Gelsenkirchen.  Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz soll an Schalke-Trainer Felix Magath interessiert sein. Der 57-Jährige soll den Retortenklub RB Leipzig laut Medienberichten bis in die Champions League führen.

Es war im Sommer 2010, als Felix Magath den Schalkern mal kurz offenbarte, dass er in Taktikspielchen durchaus versiert ist. Plötzlich kam die Meldung auf, dass sich Magath in Salzburg mit Brause-Milliardär Dietrich Mateschitz getroffen habe. Der Gründer des Imperiums Red Bull, neben der Formel 1 längst auch im Fußball aktiv, wolle Magath verpflichten, geisterte als Nachricht durch die Republik. Magath kommentierte das Treffen mit dem Herrn der Dosengetränke gewohnt gelassen: Man soll da nicht „zu viel hinein interpretieren“. Ebenso wenig wie in ein Treffen mit Verantwortlichen des Hamburger SV.

Video
Beim Training der Schalker nach dem Sieg gegen Valencia gab es nur ein Thema: die Personalie Felix Magath.

Kein Zweifel: Felix Magath beherrscht die Kunst der kleine Nadelstiche, er blieb im Sommer natürlich in Gelsenkirchen, aber er hatte die Botschaft platziert, jederzeit auch anderweitig unterzukommen.

In der Tat: Mateschitz, so die Zeitung „Österreich“, soll weiter an Magath interessiert sein. Der 57-Jährige solle den Retortenklub RB Leipzig aus der Regionalliga bis in die Champions League führen. Laut „Österreich“ winken Magath beim Verein die gleichen Vollmachten wie beim S04.

Und beim HSV, dem sich Magath seit seinen dortigen Erfolgen als Spieler wie Manager eng verbunden fühlt, entsteht alsbald mit dem Abgang von Bernd Hoffmann ein Führungsvakuum. Doch die Verpflichtung von Frank Arnesen als starkem Sportdirektor mindert die Chancen: Magath ist kein Mann der Kompromisse.

DerWesten

Kommentare
11.03.2011
16:29
Red-Bull-Boss Mateschitz lockt Magath
von shovel74 | #16

@ 15 Gaul

jo, ich denke auch, dass es genauso kommt.

Funktionen
Aus dem Ressort
Schalke gönnt Di Matteo einen ehrenvollen Abgang
Kommentar
Anderthalb Tage nach dem Beschluss verkündete Schalke die Trennung von Roberto Di Matteo. Es ging im Abfindungspoker um viel Geld. Ein Kommentar.
Schalke 04 - Wunsch-Kandidaten sind Elgert und Wilmots
Trainerfrage
Nach der Trennung von Roberto Di Matteo sucht Schalke 04 einen Nachfolger. Wunschkandidaten sind Marc Wilmots – und U19-Coach Norbert Elgert.
Schalke 04 denkt über Rückkehr von Kevin Kuranyi nach
Kuranyi
Umbauarbeiten am Kader sind nach der desolaten Saison bei Bundesligist Schalke 04 unerlässlich. Auch die Rückkehr von Kevin Kuranyi ist im Gespräch.
"Schalke nicht würdig" - Fährmann schämt sich für das Team
Fährmann
Schalkes Torwart Ralf Fährmann kann den Ärger der Fans verstehen und will nicht begreifen, dass Profis noch nicht einmal "laufen und kämpfen".
So reagiert das Netz auf den Schalke-Rauswurf von Di Matteo
Di Matteo
Nach einer verkorksten Saison hat sich Schalke von Trainer Roberto Di Matteo getrennt. Im Netz wird allerdings noch eine weitere Entlassung gefordert.
Fotos und Videos
article
4406301
Red-Bull-Boss Mateschitz lockt Magath
Red-Bull-Boss Mateschitz lockt Magath
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/red-bull-boss-mateschitz-lockt-magath-id4406301.html
2011-03-10 23:31
S04