Ralf Fährmann ist Schalkes Bester - Sam am Tabellenende

Schalke-Torwart Ralf Fährmann
Schalke-Torwart Ralf Fährmann
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Nur Torwart Ralf Fährmann erreicht in unserer großen Notenbilanz des FC Schalke 04 einen guten Schnitt. Zwei Suspendierte stehen am Ende der Tabelle.

Gelsenkirchen.. Als sich die Fans des FC Schalke 04 am Ende der verkorksten Saison gegen ihre zerstrittene Mannschaft stellten, verschonten sie einen Spieler. „Außer Fährmann könnt ihr alle geh’n“, riefen sie – und das hatte einen guten Grund. Nur Torwart Ralf Fährmann zeigte in der abgelaufenen Saison internationale Klasse. Ohne Fährmann hätte Schalke die Europa League nicht erreicht.

In unserer Notenbilanz erreicht Fährmann einen Schnitt von 2,82 - und ist damit Erster. Am Ende der Tabelle stehen Kevin-Prince Boateng und Sidney Sam, die in einem oft schwachen Team noch die Enttäuschendsten waren. Der notenbeste Feldspieler der vergangenen Saison ist – und das überrascht sehr – Tranquillo Barnetta, ein Mitläufer in einer Durchschnittsmannschaft. (Andreas Ernst)

  • In unserer Übersicht fehlen: Chinedu Obasi (11 Spiele/1 Tor+1 Vorlage), Christian Clemens (10), Sead Kolasinac (7), Marvin Friedrich (6), Felipe Santana (6/0+1), Felix Platte (3), Fabian Giefer (2).
  • Alle wurden in weniger als sieben Spielen benotet.
  • Insgesamt setzte Schalke in dieser Saison 30 Spieler ein und profitierte zweimal von einem Eigentor (Florian Klein vom VfB Stuttgart und Uwe Hünemeier vom SC Paderborn).

Von Fährmann bis Sam - die Schalker Noten und die Erklärungen

1. Ralf Fährmann 2,82

Oft rettete der Keeper seinem Team wertvolle Punkte, vor allem in der Rückrunde, als er beim 1:1 in Wolfsburg und beim 1:0 gegen Paderborn überragend hielt. Zudem verkörperte er als einziger Spieler das königsblaue Gefühl. Die Bilanz: 32 Spiele (alle benotet)

2. Tranquillo Barnetta 3,43

Bester Feldspieler – weil er oft solide spielte, beim 4:0 in Stuttgart überragend und in der schlimmen Endphase kaum. Die Bilanz: 27 Spiele (16 benotet), 3 Tore, 6 Vorlagen.

3. Benedikt Höwedes 3,47

Häufig war der Weltmeister der einzige aggressive Schalker – als Rechtsverteidiger leistete er sich aber böse Ausrutscher. Die Bilanz: 34 Spiele (alle benotet), 3 Tore.

4. Leroy Sané 3,5

Der Gewinner der Saison: Ihm gelangen in der Bundesliga und in der Champions League einige Traumtore, zudem wurde er mit der U19 Meister. Die Bilanz: 14 Spiele (8 benotet), 4 Tore, 1 Vorlage

5. Joel Matip 3,52

Häufig verletzt, und wenn er mal spielte, verteidigte er solide, wirkte im Spielaufbau aber uninspiriert. Das kann er viel besser. Die Bilanz: 25 Spiele (21 benotet), 3 Tore.

6. Atsuto Uchida 3,54

Er war während der Saison wegen Problemen an der Patellasehne keinen Tag schmerzfrei – und er spielte auch oft gehemmt. Die Bilanz: 26 Spiele (25 benotet), 3 Vorlagen.

7. Max Meyer 3,55

Er kann so viel, und er zeigte das so selten. Das lag an mangelndem Selbstvertrauen. Mit Trainer Di Matteo verstand er sich nicht. Die Bilanz: 37 Spiele (27 benotet), 6 Tore, 2 Vorlagen.

8. Matija Nastasic 3,61

Im Winter kam er von ManCity, inzwischen hat S04 den Serben für 9,5 Millionen Euro fest verpflichtet. Solide, aber steigerungsfähig. Die Bilanz:18 Spiele (alle benotet).

9. Julian Draxler 3,63

Wegen einer schweren Oberschenkel-Verletzung fiel er sechs Monate lang aus. Ein verschenktes Jahr! Die Bilanz: 19 Spiele (15 benotet), 2 Tore, 1 Vorlage.

10. Timon Wellenreuther 3,65

Er hatte die Riesenchance als Stammtorwart für zehn Spiele – doch er nutzte sie nicht. Er kostete Schalke wichtige Punkte. Die Bilanz: 10 Spiele (alle benotet).

11. Klaas-Jan Huntelaar 3,68

14 Tore in 36 Spielen sind für ihn zu wenig. Zwischendurch traf er monatelang gar nicht. Zudem fehlte wegen einer Sperre. Die Bilanz: 36 Spiele (alle benotet), 14 Tore, 4 Vorlagen.

12. Eric Maxim Choupo-Moting 3,76

Nach der Hinrunde galt er als der beste Einkauf seit Jahren. In der Rückrunde erzielte er aber kein Tor mehr. Die Bilanz: 40 Spiele (38 benotet), 10 Tore, 7 Vorlagen.

13. Jefferson Farfan 3,81

In der Endphase sollte der Rechtsaußen die Schalker Saison retten. Der er blieb ohne Scorerpunkt und war nur ein Mitläufer in einem schwachen Team. Die Bilanz: 9 Spiele (8 benotet).

14. Kaan Ayhan 3,82

Er ist ein talentierter Verteidiger und zeigte das auch oft. Doch ihm unterliefen zu viele leichte Fehler, die zu Gegentoren führten. Die Bilanz: 19 Spiele (14 benotet), 1 Vorlage.

15. Christian Fuchs 3,84

Im 3-5-2-System gelangen ihm einige tolle Spiele, zum Beispiel in Madrid. In der Viererkette patzte er aber regelmäßig. Die Bilanz: 30 Spiele (26 benotet), 3 Tore, 5 Vorlagen.

16. Jan Kirchhoff 3,85

Roberto Di Matteo setzte regelmäßig auf den langen Defensiv-Allrounder. Der fehlte aber oft verletzt, und spielte kein einziges Mal überragend. Die Bilanz: 18 Spiele (14 benotet).

17. Dennis Aogo 3,87

Im Hinspiel-Derby gegen den BVB spielte er überragend. Doch danach? Zu langsam, zu schnell niedergeschlagen – schwach. Die Bilanz: 32 Spiele (29 benotet), 1 Tor, 4 Vorlagen.

18. Roman Neustädter 3,94

Schalkes nie verletzter Dauerbrenner! Doch oft hätte er auf der Bank sitzen müssen. Er war häufig Schalkes Schwachpunkt. Die Bilanz: 38 Spiele (alle benotet), 2 Tore.

19. Leon Goretzka 4,0

Der hochbegabte Ex-Bochumer war wieder fit, als in der Schalker Mannschaft gar nichts mehr lief. Er konnte sein Team nicht mitreißen. Die Bilanz: 11 Spiele (7 benotet).

20. Marco Höger 4,01

Er leistete sich während der Saison einige grotesk schlechte Spiele, nach dem 0:2 in Köln wurde er für ein Spiel suspendiert. Die Bilanz: 34 Spiele (33 benotet), 1 Tor, 3 Vorlagen.

21. Kevin-Prince Boateng 4,07

Der hochbezahlte Mittelfeldspieler sollte das Schalke-Team führen – das gelang ihm aber zu keiner Zeit. Die Bilanz: 25 Spiele (21 benotet), 1 Tor, 4 Vorlagen.

22. Sidney Sam 4,15

Er kam als Nationalspieler vom Bundesliga-Rivalen Bayer Leverkusen — und enttäuschte vom ersten bis zum letzten Tag. Die Bilanz: 15 Pflichtspiele (10 benotet), 1 Vorlage.