Das aktuelle Wetter NRW 5°C
S04

Philipp Hofmann traut Schalke "noch einen großen Schritt" zu

16.01.2013 | 11:49 Uhr
Philipp Hofmann traut Schalke "noch einen großen Schritt" zu
Philipp Hofmann vom FC Schalke 04, in dieser Spielzeit Paderborner auf Leihbasis, möchte "im Sommer Bundesliga spielen".

Nachwuchstalent Philipp Hofmann, mit den A-Junioren des FC Schalke Deutscher Meister 2012 und derzeit auf Leihbasis beim SC Paderborn in der Liga zwei aktiv, will im Sommer nach Gelsenkirchen zurück. Ein weiteres Leihgeschäft schließt der 19-Jährige nicht aus. Hauptsache er spielt dann in der Bundesliga.

Einige Schalke-Fans hatten am Montag schon befürchtet, dass ausgerechnet Philipp Hofmann den Königsblauen die Bundesliga-Generalprobe vermasseln würde. Tat er aber nicht, schließlich weiß er ja auch um die Befindlichkeit des Vereins, der ihm einen Profivertrag gab, ihn dann aber zum SC Paderborn auslieh. "Nach Paderborn zu gehen, war das beste, was ich machen konnte. Auch mit meiner Ausbeute von fünf Toren bin ich zufrieden. Es hätten natürlich auch noch ein, zwei mehr sein können", lautete Hofmanns Fazit nach dem ersten Halbjahr beim Zweitligisten.

Während Schalke zittert - nicht nur aufgrund des strengen Winters im Revier, sondern auch ein bisschen vor dem Rückrundenstart gegen Hannover 96 - freut sich der Blondschopf, dass er sich im türkischen Side auf die zweite Halbserie vorbereiten kann. "Das tut sicherlich gut, sich jetzt in der Sonne konzentriert vorbereiten zu können, um dann topfit für Braunschweig zu sein."

Der erste Pflichtspiel-Gegner hat, anders als die Paderborner, die Bundesliga im Visier. Genau wie Hofmann, der keinen Hehl daraus macht, im Sommer nach Gelsenkirchen zurückkehren zu wollen. Auch ein weiteres Ausleihgeschäft in Liga eins, kann sich der 19-Jährige vorstellen: "Man muss immer Schritt für Schritt gehen. Mein Ziel ist vor allem, im Sommer Bundesliga zu spielen. Dann sehen wir weiter."
 

"Schönes Gefühl, gegen die alten Kollegen zu spielen"

Wenn es ideal läuft, kann der Deutsche U19-Meister von 2012 in der kommenden Spielzeit ja sogar mit Einsätzen in der Champions League liebäugeln - dafür müsste aber erstmal der FC Schalke aus der Krise finden. Hofmann macht den alten Kollegen Mut: "Es gehört doch irgendwie auch dazu, dass es solche Phasen gibt, in denen es nicht so läuft. Die werden sich aber wieder fangen und ich traue Schalke zu, dass sie in der Liga noch einen großen Schritt machen."

Gefunden auf...
Gefunden auf...

Beim SCP geht es indes wohl eher darum, eine sorgenfreie zweite Saisonhälfte zu erleben. So sieht es auch der Sturmtank aus dem Sauerland: "Man darf die Lage nicht unterschätzen, denn man kann leicht unten reinrutschen." So schlimm ist es um die Gäste von Montag ja Gott sei Dank noch nicht bestellt. Aber wie war es denn nun, dieses Wiedersehen? "Es war ein schönes Gefühl, mal wieder gegen die alten Kollegen zu spielen. Leider haben wir nicht gewonnen. Spaß gemacht hat es trotzdem. Während des Spiels spielt die Konstellation gar keine große Rolle, nach der Partie habe ich mich aber kurz mit dem ein oder anderen unterhalten können", freute sich der gebürtige Arnsberger, um sich dann an die türkische Riviera zu verabschieden. (Elmar Redemann)

Revier Sport

Kommentare
16.01.2013
12:52
Philipp Hofmann traut Schalke
von wimmel | #1

Und in Neuköln ist ein Fußball unter einen LKW gekommen !
Wen interessiert das, wird immer lächerlicher, dieses einfallslosen
Fußballgeschreibsel :-))

1 Antwort
Philipp Hofmann traut Schalke
von Eigenart | #1-1

Muss man ja nicht lesen...

Funktionen
Aus dem Ressort
Was Schalkes Talentschmied Norbert Elgert zu denken gibt
Nachwuchsarbeit
Schalkes U19-Chefcoach Norbert Elgert muss immer mehr Spieler vorzeitig zu den Profis abstellen. Dies schwächt seine eigene Mannschaft. Eine Analyse.
Schalke holt einen neuen Partner für drei Millionen
Sponsoring
Die R+V-Versicherung löst im Sommer Ergo als Premium-Partner ab. Der Sponsor tauft die Haupttribüne neu, bekommt aber keinen Sitz im Aufsichtsrat.
Retten die Rückkehrer Schalke die Champions-League-Quali?
Pro & Contra
Fährmann, Goretzka, Draxler, Farfan: Bringen Schalkes Wiedergenesene Königsblau doch noch in die Königsklasse? Ein Pro und Contra.
Heldt über Müller-Urteil: "Das wäre der komplette Wahnsinn"
Müller-Urteil
Der Wirbel um das Heinz-Müller-Urteil hält an. Schalkes Horst Heldt denkt, dass es den Fußball kaputt machen könnte. Auch andere Sportarten betroffen.
Auch in Augsburg erwartet Schalke ein ungemütliches Spiel
Training
Sturm „Niklas“ wirbelte auch den Schalker Trainingsplan durcheinander. Sonntag muss in Augsburg ein Sieg her - sonst wird es schon wieder stürmisch.
Fotos und Videos
article
7487165
Philipp Hofmann traut Schalke "noch einen großen Schritt" zu
Philipp Hofmann traut Schalke "noch einen großen Schritt" zu
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/philipp-hofmann-traut-schalke-noch-einen-grossen-schritt-zu-id7487165.html
2013-01-16 11:49
Schalke 04,SC Paderborn,Bundesliga,Philipp Hofmann,Arnsberg
S04