Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Schalke 04

Papadopoulos bleibt trotz Millionen-Offerte Schalke treu

30.08.2012 | 16:56 Uhr
Funktionen
Papadopoulos bleibt trotz Millionen-Offerte Schalke treu
Kryriakos Papadopoulos sieht seine Zukunft auf Schalke. Der Grieche hat sich zu den Königsblauen bekannt.Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Gelsenkirchen.  Kyriakos Papadoupolos bekennt sich trotz Angebot von Zenit St. Petersburg zu Schalke 04. "Ich bleibe, weil ich gern für Schalke 04 spiele", sagte der griechische Nationalspieler auf der Vereins-Internetseite. Petersburg soll angeblich 13 Millionen Euro geboten haben.

Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos bleibt trotz eines lukrativen Angebots aus Russland beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04. "Ich bleibe, weil ich gern für Schalke 04 spiele", sagte der griechische Nationalspieler auf der Vereins-Internetseite. Zenit St. Petersburg hatte den 20-Jährigen umworben und angeblich eine Ablösesumme von 13 Millionen Euro geboten.

Schalke und St. Petersburg eint der Sponsor

Pikant bei der Sache ist, dass beide Vereine den gleichen Trikotsponsor haben (Gazprom). "Es waren aber immer faire Gespräche, denen man anmerkte, dass beide Klubs Kooperationspartner sind und eine langjährige Freundschaft verbindet", sagte Schalkes Sportdirektor Horst Heldt. Papadopoulos hat auf Schalke eine Vertrag bis 2015. (dapd)

Kommentare
30.08.2012
20:20
Papadopoulos bleibt trotz Millionen-Offerte Schalke treu
von Real_McThai | #3

......es kommt noch besser ... auf SKY NEWS wird berichtet das Papa in Kürze seinen Vertrag mit erheblich besseren Bezügen bis 2017 verlängern wird !

30.08.2012
18:55
@Hanno2 | #1
von wonko2 | #2

"Man sollte sich eben weder auf griechische noch auf russische Gazetten verlassen, sondern auf die eigentlich Betroffenen, die es schließlich besser wissen müssen: Manager, Berater und vor allem den Spieler."

Stimmt, die Vergangenheit hat ja gelehrt daß die immer und in jedem Fall die Wahrheit sagen! Außer halt, sie tun es dann doch nicht. Darf ich an dieser Stelle nur mal an die Aussagen im Vorfeld des Wechsels von Manuel Neuer erinnern?

1 Antwort
Papadopoulos bleibt trotz Millionen-Offerte Schalke treu
von Hanno2 | #2-1

Wenigstens einer, der das fahrlässige Geschreibsel der Redakteure zu verteidigen scheint.
Neuer hat ab einem relativ frühen Zeitpunkt dann aber durchaus nicht mehr deutlich gesagt hat, dass er definitiv auf Schalke bleibt. Da musste man das Undenkbare zu denken beginnen.
Aber schön, wenn man sich auf seine Leser verlassen kann, lieber wonko2... :-)

30.08.2012
17:38
Papadopoulos bleibt trotz Millionen-Offerte Schalke treu
von Hanno2 | #1

Auch das ist nur deshalb eine "Neuigkeit", weil der Westen aus welchen Gründen auch immer versucht hat, daran Zweifel zu streuen, wobei sogar 20 Millionen in die Welt gesetzt wurden.
Man sollte sich eben weder auf griechische noch auf russische Gazetten verlassen, sondern auf die eigentlich Betroffenen, die es schließlich besser wissen müssen: Manager, Berater und vor allem den Spieler. Im Grunde genommen kann ja bieten, wer will und was er will. Bedeutung hat das noch nicht.
Hab allerdings meine Zweifel, ob der Westen aus dem Fall gelernt hat.

Aus dem Ressort
Am Ende wird es doch noch eine gute Hinrunde für Schalke 04
Kommentar
Trotz der langen Verletztenliste ist Schalke auf dem besten Weg, die Hinrunde noch mit einem guten Ergebnis abzuschließen. Ein Kommentar.
Bei Schalke stimmt die Mentalität wieder
Analyse
Der Sieg in Paderborn wurde „über den Kampf erarbeitet“, erklärt Schalkes Trainer Di Matteo. Das zeigt, dass die Mentalität der Mannschaft stimmt.
Christian Fuchs ist Schalkes Mann mit den Raketen-Einwürfen
Fuchs
Beim 2:1 der Schalker in Paderborn bereitete Fuchs mit seiner Spezialität den Siegtreffer vor. „Das ist eine Waffe von uns“, meinte Neustädter.
So erklärt Neustädter das S04-Siegtor nach Einwurf-Flanke
Neustädter
Nach einem weiten Einwurf von Christian Fuchs köpfte der Mittelfeldspieler den Siegtreffer zum 2:1 für die Königsblauen im Spiel beim SC Paderborn.
Schalke rätselt über die schwache erste Halbzeit
Stimmen
Nach dem 2:1-Erfolg beim SC Paderborn freuten sich die Spieler des FC Schalke 04 über drei Punkte - sie zeigten sich aber auch selbstkritisch.
Fotos und Videos