Nastasic-Transfer zu Schalke kurz vor dem Abschluss

Bald auf Schalke? Der Innenverteidiger Matija Nastasic.
Bald auf Schalke? Der Innenverteidiger Matija Nastasic.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Schon seit einigen Wochen bemüht sich Schalke um den serbischen Innenverteidiger Matija Nastasic. Nun steht man unmittelbar vor einer Einigung.

Doha.. Vollzug wollte Horst Heldt noch nicht melden. Doch der Manager des FC Schalke 04 deutete nach der 0:2-Testspielniederlage gegen Ajax Amsterdam an, dass die Verpflichtung des serbischen Innenverteidigers Matija Nastasic schon am Sonntag über die Bühne gehen könnte. Schalke strebt eine Ausleihe mit Kaufoption an. "Ich bin optimistisch, dass wir das hinkriegen", sagte er. Nastasic fehlte bereits im Kader seines derzeitigen Arbeitgebers Manchester City, als dieser am Samstag 1:1 beim FC Everton spielte.

Ob der 21-Jährige aber noch ins Trainingslager nach Katar nachreist, ist fraglich: Da er als Serbe kein EU-Bürger ist, braucht er eine Arbeitserlaubnis für Deutschland und ein Visum für Katar. Dieses müsste er über die Botschaft in London beantragen - doch die ist am Sonntag geschlossen. "Mal schauen, wie schnell die Mühlen dann arbeiten am Montag", sagte Heldt. Da Schalke nur bis zum Freitag in Katar bleibt, wäre eine Anreise erst am Dienstag nach Aussage des Managers schon "grenzwertig".

Dass Schalke außerdem, wie von diversen Medien berichtet, den Mainzer Offensivspieler Yunus Malli im Winter unter Vertrag nehmen könnte, dementierte Heldt - anders als eine mögliche Verpflichtung des im Sommer ablösefreien Wolfsburgers Vieirinha. "Das ist ein interessanter Mann", sagte der Schalke-Manager - und schob grinsend nach: "Aber soweit ich weiß, steht er kurz vor der Vertragsverlängerung."