Nani ist der Chef von Schalke-Gegner Sporting Lissabon

Der Star von Schalke-Gegner Sporting Lissabon: Nani.
Der Star von Schalke-Gegner Sporting Lissabon: Nani.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Der 27-jährige Nani kehrte im Sommer auf Leihbasis vom englischen Spitzenklub Manchester United zu seinem Jugendverein Sporting Lissabon zurück. Schalke-Trainer Roberto Di Matteo hat vor dem Champions-League-Spiel am Dienstag aber noch andere Sporting-Spieler im Blick.

Gelsenkirchen.. Der FC Schalke 04 war am 4. Mai 2011 chancenlos. Die Königsblauen verloren das Rückspiel des Halbfinals in der Champions League gegen Manchester United. Ein 1:4 im Old Trafford. Einer, der auf der linken Außenbahn nach Belieben wirbelte, die Schalker schwindelig spielte, wird am Dienstagabend in der Veltins-Arena auflaufen: Luis Carlos Almeida da Cunha, kurz: Nani. Der 27-Jährige ist der Star im Team von Sporting Lissabon.

Nani hat seine fußballerische Ausbildung im renommierten Jugendinternat von Sporting Lissabon genossen, von 2005 bis 2007 spielte er zwei Jahre bei den Profis, dann wechselte er für 25 Millionen Euro zu Manchester United. Nach sieben Jahren in England kehrte Nani in diesem Sommer zurück nach Lissabon. Manchester hat den 81-maligen Nationalspieler Portugals bis zum Saisonende verliehen. Der Deal war Teil des Transfers von Marcos Rojo, der im Gegenzug für 20 Millionen Euro von Lissabon nach Manchester wechselte.

Eingewöhnungszeit brauchte Nani bei Sporting nicht. Wie wichtig der pfeilschnelle Außenstürmer für seinen Klub ist, zeigte er erst am Samstagabend im Pokalspiel beim FC Porto. Lissabon gewann 3:1 und Nani überzeugte nicht nur als Torschütze des 2:1. Auch in der Champions-League hat er seine enorme Qualität in dieser Saison schon unter Beweis gestellt. Nani erzielte den Treffer beim 1:1 zum Auftakt bei NK Maribor. Beim 0:1 im Heimspiel gegen den FC Chelsea war er der beste Mann seines Teams. In der Meisterschaft, in der „Liga Zon Sagres“, ist Sporting nach sieben Spieltagen noch ungeschlagen und steht auf Rang vier.

Keine Schlüsselspiele um Rang zwei für Schalke

Youth League Roberto Di Matteo sagt über den Chef im Team von Sporting: „Nani ist ganz sicher ein Schlüsselspieler.“ Doch Schalkes Cheftrainer hat beim Gegner auch noch andere Spieler als solche im Blick. Etwa den Peruaner Andre Carrillo oder den algerischen Stürmer Islam Slimani. „Es gibt mehrere Spieler, die ein Spiel entscheiden können“, sagt der Italiener.

Di Matteo weiß um die Bedeutung der beiden aufeinander folgenden Spiele in der Champions League gegen Sporting Lissabon, das Rückspiel findet am 5. November statt. Der FC Schalke 04 ist nach zwei Spieltagen mit zwei Punkten Zweiter, NK Maribor und Sporting Lissabon folgen mit je einem Punkt auf Rang drei und vier. Als Schlüsselspiele um Platz zwei will Di Matteo die Spiele gegen Lissabon aber nicht bezeichnen. „Es werden zwei sehr wichtige Spiele, aber keine entscheidenden Spiele.“ Mit Blick auf Rang zwei hat Di Matteo nämlich auch NK Maribor auf der Rechnung.

Im Heimspiel am Dienstagabend gegen Sporting Lissabon (20.45 Uhr, live in unserem Ticker) gilt es für Schalke natürlich, einen Sieg und damit die drei Punkte einzufahren. „Wir haben ein Heimspiel, also müssen wir die Initiative ergreifen“, fordert Schalkes Cheftrainer. Auch weil es schwierig sei, das Spiel in zwei Wochen bei Sporting Lissabon zu gewinnen, wie Di Matteo betont.

„Lissabon ist ein gefährlicher Gegner mit sehr guten Spielern“, sagt Di Matteo, der von der Arbeit seines Trainerkollegen Marco Silva angetan ist. „Ein hervorragender junger Trainer mit guten Ideen.“ Der 37-jährige Portugiese ist erst seit Anfang der Saison Cheftrainer von Sporting.

Di Matteo weiß auch um die spielerische Qualität des portugiesischen Vizemeisters. „Sie spielen in einem 4-3-3 und haben gerne Ballbesitz. Den Ballbesitz müssen wir unterbinden, wir dürfen Lissabon nicht ins Spiel kommen lassen.“ Vor allem Nani nicht.