Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Pro & Contra

Muss Schalke Papadopoulos für 20 Millionen Euro verkaufen?

28.08.2012 | 14:30 Uhr
Muss Schalke Papadopoulos für 20 Millionen Euro verkaufen?
Das Angebot über 20 Millionen Euro von Zenit St. Petersburg für den Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos dürfte den FC Schalke 04 ins Grübeln bringen.Foto: afp

Gelsenkirchen.  Zenit St. Petersburg lässt im Werben um Kyriakos Papadopoulos nicht locker. Jetzt soll beim FC Schalke 04 ein Angebot über 20 Millionen Euro für den griechischen Abwehrspieler eingegangen sein. Muss Schalke-Manager Heldt bei dieser Summe zuschlagen? Ein Pro und Contra.

In diesem Fall dürften sich die Geister scheiden: Zenit St. Petersburg hat offenbar das Angebot für Kyriakos Papadopoulos vom FC Schalke 04 auf 20 Millionen Euro erhöht . Eine gigantische Summe für einen Abwehrspieler, der erst am Anfang seiner Karriere steht. Der junge Grieche hat seit dem Wechsel von Olympiakos Piräus im Jahr 2010 mit Engagement und Leidenschaft das Herz der Schalker Fans im Sturm erobert.

Umfrage
Kann sich der FC Schalke 20 Millionen Euro für Papadopoulos entgehen lassen?

Kann sich der FC Schalke 20 Millionen Euro für Papadopoulos entgehen lassen?

 

Erst vor wenigen Wochen hatte S04 in Einverständnis mit Papadopoulos eine Millionen-Offerte des italienischen Erstligisten AC Mailand abgelehnt. Die Offerte der Russen dürfte beide Parteien diesmal noch ernsthafter ins Grübeln bringen.

Schalke-Manager Heldt würde ein Plus verbuchen

Während dem Innenverteidiger eine saftige Gehaltserhöhung winkt, würde Schalke-Manager Horst Heldt bei einem Verkauf ein Plus von 18 Millionen Euro verbuchen.

Doch wäre ein Transfer von Papadopoulos in einer Saison mit der Zusatzbelastung Champions League aus sportlicher Sicht verkraftbar? Ein Pro und Contra:

Pro: Schalke muss verkaufen
Contra: Schalke muss ihn halten

Ingmar Kreienbrink und Denis de Haas



Kommentare
29.08.2012
10:04
Muss Schalke Papadopoulos für 20 Millionen Euro verkaufen?
von mythos04 | #16

Anstatt so Enten zu verbreiten sollte die WAZ mal lieber über die nahende Verpflichtung von Affelay schreiben!

29.08.2012
09:42
Muss Schalke Papadopoulos für 20 Millionen Euro verkaufen?
von papermaker | #15

Was hift es uns wenn wir Ihn vrekaufen, wir wollen nächtes Jahr wieder in der CL spielen, wir wollen dieses Jahr in der CL weiter kommen und vor allen wir wollen für die Zukunft eine starke Manschaft aufbauen.
Wenn wir jetzt schon für Papa 20 Mio bekommen können werden es in 2 Jahren nicht weniger sein. Wir haben zur Zeit nicht die beste Abwehr und sollten daher Ihn auch nicht auch noch abgeben.
Zu den Kritikern von HH, er macht einen super Job. Er hat den Kader ausgeduennt, kauft nicht irgend einen Star, nur um hier einige zufrieden zustellen. Wenn er einen Spieker findet der uns weiter bringt und auch bezahlbar ist, wird er Ihn noch holen. Das Raul gegangen ist liegt nicht an HH, er wollte und konnte wahrscheinlch auch nicht mehr in der Bundesliga spielen und er weiss genau welche Wertschätzung er beim Verein und den Fans hatte.
Ansonsten bin ich gespannt was sich in den nächsten 3 Tagen auf Schalke noch abspielt.

29.08.2012
01:12
Muss Schalke Papadopoulos für 20 Millionen Euro verkaufen?
von McThai | #14

ganz ganz frische Meldung .... von Der Sport-Bild :

Auch ein anderer Abwehr-Bubi macht Freude: Kyriakos Papadopoulos (20) spielt wohl weiter bei Königsblau. St. Petersburg war zwar mega-heiß auf den Griechen, bot rund 20 Mio Euro. Gestern glühten die Drähte weiter heiß. Nach BILD-Informationen war am späten Abend aber klar: Der Transfer kommt nicht zu Stande. Die Griechen-Grätsche bleibt auf Schalke...

1 Antwort
watt...
von soistdas1904 | #14-1


knallen wir uns so kurz nach Mitternacht so alles rein Bazi? Ne ganz frische Meldung aus dem Duden für unser mc dummei:

unter der Überschrift "Bayern" dann folgenden Text: (...) ein kleines diebisches Bergvolk am Fuße der Alpen.

hoast me??

29.08.2012
00:08
Muss Schalke Papadopoulos für 20 Millionen Euro verkaufen?
von Hanno2 | #13

Habe die hier inszenierte Diskussion zwar für dumm gehalten, wenn man aber hier viele Kommentare liest, hat der Westen aber absolut ins Schwarze getroffen. Es wird eifrig diskutiert, weil es tatsächlich Leute gibt, die meinen, Schalke muss dieses Geld unbedingt mitnehmen, zumal sie so viel nie wieder für diesen Spieler bekommen.
Beides ist Unsinn, nicht nur weil sich Spieler und Verein klar geäußert haben.
Besonders abstrus, dass in diesem Zusammenhang die Qualitäten von Papa und Heldt bezweifelt werden.

28.08.2012
20:57
Muss Schalke Papadopoulos für 20 Millionen Euro verkaufen?
von jensen04 | #12

um es kurz und knapp zu fassen, quasi zum mitschreiben:

wir Schalker müssen garnichts ;)

Glück auf

1 Antwort
da wir grade beim Thema sind....
von jensen04 | #12-1

was ich noch sagen wollte:

bei solchen Artikeln bin ich immer wieder aufs neue froh, dass Herr Lange aus dem Aufsichtsrat gewählt wurde.

28.08.2012
19:11
Muss Schalke Papadopoulos für 20 Millionen Euro verkaufen?
von 50ger | #11

Es ist doch immer wieder erstaunlich, welche "Experten" sich hier manchmal zur Wort melden. Sie wissen alles, sie sehen alles voraus! Sie sind eigentlich zu beneiden, diese Super-Insider von eigenen Gnaden. Offensichtlich frühstücken sie jeden morgen mit Horst Heldt und Clemens Tönnies. Und alle zwei Tage kommt dann auch noch Mannschaftskapitän Benny Höwedes dazu. Gemeinsam pellt man das Frühstücksei und plaudert über Schalke-Interna. Und abends kurz vor dem Gute-Nacht-Gebet gibt ihnen unser Horst dann noch regelmäßig über eine abhörsichere Telefonleitung die neuesten Wasserstandsmeldungen rund ums Team durch. Und wenn das noch nicht reicht, dann haben diese "Alleswisser" eben am Grab von Ernst Kuzorra eine Erscheinung. Respekt, davor ziehe ich meine Schalke-Kappe...

1 Antwort
Muss Schalke Papadopoulos für 20 Millionen Euro verkaufen?
von HLMH | #11-1

:D TOP!

28.08.2012
19:03
Muss Schalke Papadopoulos für 20 Millionen Euro verkaufen?
von FranzS04 | #10

Wat schribet ihr Bildzeitung eigentlich nach Ende derTransferperhiode ??
ähmm ach nee ihr Zeit ja die Waz entshuldigung
*loooooooooooool*

28.08.2012
18:31
Muss Schalke Papadopoulos für 20 Millionen Euro verkaufen?
von mantheman | #9

weg mit der gurke.alle die sich jetzt wünschen er bleibt,haben hinterher wieder große klappe, wenn er weg ist.warbeifelix genauso.das hunt und holtby gehen,steht ja eh schon fest...........gute nacht

28.08.2012
17:58
Muss Schalke Papadopoulos für 20 Millionen Euro verkaufen?
von schalkerhesse | #8

Hauptsponsor bei S04 ist? Gazprom. Hauptsponsor bei Zenith ist? Richtig - auch Gazprom. So, wer glaubt denn im Ernst daran, dass ein Verkauf wirklich so stattfinden würde wie hier vermutet wird. Die beiden Vereine haben eine Partnerschaft - auch im Jugendbereich. Sollte er tatsächlich 2012/2013 dort spielen, wird es fußballerisch aufgefangen werden. Und man hat mal eben € 20 Mio eingenommen.

28.08.2012
17:34
Muss Schalke Papadopoulos für 20 Millionen Euro verkaufen?
von bochumerjunge1965 | #7

Ein Grieche bringt 20 Millionen nach Deutschland.
Sonst heißt es doch immer: Ein Deutscher bringt 20 Millionen nach Griechenland :-))

Aus dem Ressort
Schalke denkt über Ziegler nach - Boateng soll spielen
Splitter
Schalke-Manager Horst Heldt denkt darüber nach, noch einen im Moment vereinslosen Abwehrspieler zu verpflichten. Ein Kandidat ist der Schweizer Reto Ziegler. In unseren Schalke-Splittern geht es außerdem um Kevin-Prince Boateng und ein Motivationsvideo von Trainer Jens Keller.
Welchen Anteil BVB-Trainer Jürgen Klopp am Schalke-Remis hat
Neustädter
Der FC Schalke hat seine Kritiker überrascht und Chelsea trotz Not-Abwehr ein Unentschieden abgerungen. Teil dieser Verlegenheits-Defensive war Roman Neustädter. Obwohl Neuling auf der Position des Innenverteidigers, machte er seine Sache mehr als ordentlich. Gelernt hat er das bei Jürgen Klopp.
Motivationsvideos werden Schalke auf Dauer nicht helfen
Kommentar
Fehlstart in der Bundesliga, Traumstart in der Champions League: Der FC Schalke 04 gibt Rätsel auf. Trainer Jens Keller konnte zur Aufklärung lediglich mit einem Motivations-Video vor dem Chelsea-Spiel beitragen. Das wird auf die Dauer zu wenig sein. Ein Kommentar
Liga der Weltmeister wird den Ansprüchen nicht immer gerecht
Kommentar
Mit Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke 04 und Bayer Leverkusen sind die gleichen deutschen Klubs in der Champions League vertreten wie im Vorjahr – ihnen haftet diesmal nur das Etikett an, das Weltmeisterland zu repräsentieren. Den hohen Erwartungen können aber nicht alle gerecht werden.
Keller fordert mehr Konstanz beim FC Schalke 04
Analyse
Vor dem Spiel zum Champions-League-Auftakt gegen Chelsea hätte kaum einer gedacht, dass die Schalker am Tag danach von einem tollen Tor und einer geschlossenen Mannschaftsleistung sprechen können. Auch Manager Horst Heldt war voll des Lobes nach dem Match in London für seine Königsblauen.
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos
Schalke jubelt nach Huntelaar-Tor
Bildgalerie
Schalke
Gladbach schießt Schalke ab
Bildgalerie
Gladbach-S04
Schalke spielt 1:1 gegen Bayern
Bildgalerie
Schalke
Schalke verpatzt Auftakt
Bildgalerie
Schalke