Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Schalke

Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos

18.01.2013 | 15:06 Uhr
Michel Bastos, von Lothar Matthäus in Brasilien entdeckt, ist nun auf dem Sprung nach Schalke.Foto: AFP

Düsseldorf.  Verpflichtet der FC Schalke 04 einen Zögling von Lothar Matthäus? Der deutsche Rekordnationalspieler erzählte am Donnerstagabend auf einer Veranstaltung eines Bezahlsenders, dass er den von Schalke umworbenen Michel Bastos in Brasilien entdeckt hat. Bastos habe "eine linke Klebe wie Michael Tarnat", so Matthäus.

Lothar Matthäus ist gut informiert und auf dem aktuellen Stand der Dinge im deutschen Fußball. Einen Tag vor dem Auftakt in die Rückrunde der Bundesliga sprach der Rekordnationalspieler und Sky-Experte bei einem Termin in Düsseldorf über das aktuelle Geschehen vor der Auftaktpartie zwischen dem FC Schalke und Hannover 96 (20.30 Uhr/live im DerWesten-Ticker). Die Königsblauen müssen "ihre Probleme in den Griff bekommen", sagte Matthäus. Eigentlich sei Schalke mit den Fans und den Geldgebern im Rücken "die Nummer drei hinter Bayern und Dortmund." Die Sponsoren würden den Gelsenkirchenern doch "die Tür einrennen", so der Coach. Aber ein Konzept fehle.

Bastos wäre ein guter Mann für Schalke

Zur Verpflichtung von Raffael hielt sich Matthäus etwas zurück, ganz verstehen könne er sie aber nicht. Michel Bastos hingegen, der bei den Knappen im Gespräch ist , lobte der Ex-Fußballer in höchsten Tönen. "Den habe ich entdeckt", erzählte der ehemalige Trainer des brasilianischen Erstligisten Atlético Paranaense. "Ich habe ihn aus dem Norden Brasiliens geholt, weil mir seine Art gefallen hat." Der Südamerikaner sei "frech und hat eine linke Klebe wie Michael Tarnat zu seinen besten Zeiten." Das sei ein Spieler, auf den Schalke in Zukunft bauen sollte. "Ich bin gespannt, wie Horst Heldt das anstellt", sagte Matthäus.

Satire
Ronaldo in die Bundesliga - satirischer Rückrunden-Ausblick

Wer glaubt, dass die Rückrunde keine Überraschungen mehr bereithält, hat weit gefehlt. Unsere Chef-Hellseher haben jede Menge Überraschungen,...

Der ehemalige Trainer der bulgarischen Nationalmannschaft sprach natürlich auch über seine Zukunft und sagte: "Der nächste Schuss muss sitzen." Seit fast einem Jahr ist Matthäus arbeitslos. Und das, obwohl der 51-Jährige nach eigener Aussagen längst hätte Trainer bei einem deutschen Klub sein können. "Es hat aber noch nicht gepasst", sagte der Bayer. Es seien Angebote aus der Ersten und Zweite Liga gewesen, aber es habe immer "Steine gegeben, die sich nicht aus dem Weg räumen ließen." Matthäus beklagte sich zudem darüber, dass es schwierig sei, in die "Trainer-Rotation" zu kommen. Er sei "geschockt", dass immer wieder dieselben Trainer eine Chance bekommen, er aber nicht. "Ich habe Pläne und Ziele, aber da gibt es ja auch immer diese Manager", die andere Pläne haben, so Matthäus. "Ich warte auf das richtige Angebot", blickte er trotzdem positiv in die Zukunft.

Matthäus' wieder solo

Spekulationen um Matthäus "ärgerlich"

Auf Mallorca liege diese aber nicht. Der Weltfußballer des Jahres 1991 ärgerte sich über die Spekulationen um seine Person. "Ich kenne den Utz Claassen, der bei Mallorca eingestiegen ist, seit vielen Jahren. Wir haben uns immer mal wieder getroffen, aber dabei ging es nie um eine Tätigkeit bei Real Mallorca. Das ist ärgerlich, wenn man wieder etwas dementieren muss, das sieht doch komisch aus." Auch beim FC Bayern wird er sicherlich nicht unterkommen. Der deutsche Rekordmeister "will mit Pep Guardiola Europa beherrschen" , erklärte der ehemalige Münchener den Königstransfer an der Säbener Straße. Das sei ein klares Zeichen an alle Scheichs und man könne den Verein nur beglückwünschen. "Die Bayern greifen an, nicht erst seit gestern, und natürlich haben sie die wirtschaftlichen Möglichkeiten", so der Ex-Profi. Und Matthäus muss es wissen, er ist wirklich gut informiert.

David Nienhaus

Kommentare
19.01.2013
17:07
Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos
von tommytulpe01 | #7

@5
Wenn der Auf Schalke Trainer wird,gebe ich meinen Mitgliedsausweis ab und werde lieber ne Zecke.Der geht überhaupt nicht.Weder als Trainer noch...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Erstes öffentliches Schalke-Training ohne Matip und Platte
Trainingsauftakt
Für Fußball-Bundesligist Schalke 04 geht es am Donnerstag auf den Platz. Trainer André Breitenreiter stehen dabei aber nur zwölf Profis zur Verfügung.
Bodenständig, rustikal - das sind die neuen Schalke-Trainer
Trainerstab
André Breitenreiter hat drei Assistenten mitgebracht. Wie Co-Trainer Volkan Bulut, Torwart-Coach Simon Henzler und Athletik-Coach Tobias Stock ticken.
Schalke-Manager Heldt stellt 15-seitigen Verhaltenskodex auf
Benimm-Regeln
Die Mannschaft des FC Schalke soll künftig straffer geführt werden. Dafür hat sich Horst Heldt Regeln einfallen lassen, was erlaubt ist und was nicht.
Asamoah wird Schalke-Botschafter und Co-Trainer der U15
Asamoah
Gerald Asamoha bleibt auf Schalke: Abseits des Rasens wird er den Klub als Repräsentant vertreten. Außerdem wird er Co-Coach in der Knappenschmiede.
Schalke stattet Torhüter Gspurning mit Profivertrag aus
Personal
Schalke 04 hat den Österreicher Michael Gspurning befördert: Der 34-jährige Torwart rückt von der Regionalliga-Mannschaft in den Profikader.
Fotos und Videos
Das ist Andre Breitenreiter
Bildgalerie
Schalke-Trainer
Das ist Markus Weinzierl
Bildgalerie
Trainer
article
7495151
Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos
Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/matthaeus-schwaermt-von-schalke-kandidat-bastos-id7495151.html
2013-01-18 15:06
Lothar Matthäus, Michel Bastos, Schalke, S04, Brasilien, Sky, Fußball, Bundesliga, Horst Heldt, Hannover 96
S04