Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Schalke

Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos

18.01.2013 | 15:06 Uhr
Michel Bastos, von Lothar Matthäus in Brasilien entdeckt, ist nun auf dem Sprung nach Schalke.Foto: AFP

Düsseldorf.  Verpflichtet der FC Schalke 04 einen Zögling von Lothar Matthäus? Der deutsche Rekordnationalspieler erzählte am Donnerstagabend auf einer Veranstaltung eines Bezahlsenders, dass er den von Schalke umworbenen Michel Bastos in Brasilien entdeckt hat. Bastos habe "eine linke Klebe wie Michael Tarnat", so Matthäus.

Lothar Matthäus ist gut informiert und auf dem aktuellen Stand der Dinge im deutschen Fußball. Einen Tag vor dem Auftakt in die Rückrunde der Bundesliga sprach der Rekordnationalspieler und Sky-Experte bei einem Termin in Düsseldorf über das aktuelle Geschehen vor der Auftaktpartie zwischen dem FC Schalke und Hannover 96 (20.30 Uhr/live im DerWesten-Ticker). Die Königsblauen müssen "ihre Probleme in den Griff bekommen", sagte Matthäus. Eigentlich sei Schalke mit den Fans und den Geldgebern im Rücken "die Nummer drei hinter Bayern und Dortmund." Die Sponsoren würden den Gelsenkirchenern doch "die Tür einrennen", so der Coach. Aber ein Konzept fehle.

Bastos wäre ein guter Mann für Schalke

Zur Verpflichtung von Raffael hielt sich Matthäus etwas zurück, ganz verstehen könne er sie aber nicht. Michel Bastos hingegen, der bei den Knappen im Gespräch ist , lobte der Ex-Fußballer in höchsten Tönen. "Den habe ich entdeckt", erzählte der ehemalige Trainer des brasilianischen Erstligisten Atlético Paranaense. "Ich habe ihn aus dem Norden Brasiliens geholt, weil mir seine Art gefallen hat." Der Südamerikaner sei "frech und hat eine linke Klebe wie Michael Tarnat zu seinen besten Zeiten." Das sei ein Spieler, auf den Schalke in Zukunft bauen sollte. "Ich bin gespannt, wie Horst Heldt das anstellt", sagte Matthäus.

Satire
Ronaldo in die Bundesliga - satirischer Rückrunden-Ausblick

Wer glaubt, dass die Rückrunde keine Überraschungen mehr bereithält, hat weit gefehlt. Unsere Chef-Hellseher haben jede Menge Überraschungen, Kuriositäten und Hingucker entdeckt, die zu einem nie da gewesenenen Hype um den deutschen Fußball führen. Ein Ausblick. Monat für Monat.

Der ehemalige Trainer der bulgarischen Nationalmannschaft sprach natürlich auch über seine Zukunft und sagte: "Der nächste Schuss muss sitzen." Seit fast einem Jahr ist Matthäus arbeitslos. Und das, obwohl der 51-Jährige nach eigener Aussagen längst hätte Trainer bei einem deutschen Klub sein können. "Es hat aber noch nicht gepasst", sagte der Bayer. Es seien Angebote aus der Ersten und Zweite Liga gewesen, aber es habe immer "Steine gegeben, die sich nicht aus dem Weg räumen ließen." Matthäus beklagte sich zudem darüber, dass es schwierig sei, in die "Trainer-Rotation" zu kommen. Er sei "geschockt", dass immer wieder dieselben Trainer eine Chance bekommen, er aber nicht. "Ich habe Pläne und Ziele, aber da gibt es ja auch immer diese Manager", die andere Pläne haben, so Matthäus. "Ich warte auf das richtige Angebot", blickte er trotzdem positiv in die Zukunft.

Matthäus' wieder solo

Spekulationen um Matthäus "ärgerlich"

Auf Mallorca liege diese aber nicht. Der Weltfußballer des Jahres 1991 ärgerte sich über die Spekulationen um seine Person. "Ich kenne den Utz Claassen, der bei Mallorca eingestiegen ist, seit vielen Jahren. Wir haben uns immer mal wieder getroffen, aber dabei ging es nie um eine Tätigkeit bei Real Mallorca. Das ist ärgerlich, wenn man wieder etwas dementieren muss, das sieht doch komisch aus." Auch beim FC Bayern wird er sicherlich nicht unterkommen. Der deutsche Rekordmeister "will mit Pep Guardiola Europa beherrschen" , erklärte der ehemalige Münchener den Königstransfer an der Säbener Straße. Das sei ein klares Zeichen an alle Scheichs und man könne den Verein nur beglückwünschen. "Die Bayern greifen an, nicht erst seit gestern, und natürlich haben sie die wirtschaftlichen Möglichkeiten", so der Ex-Profi. Und Matthäus muss es wissen, er ist wirklich gut informiert.

David Nienhaus



Kommentare
19.01.2013
17:07
Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos
von tommytulpe01 | #7

@5
Wenn der Auf Schalke Trainer wird,gebe ich meinen Mitgliedsausweis ab und werde lieber ne Zecke.Der geht überhaupt nicht.Weder als Trainer noch als Mensch.

19.01.2013
14:04
Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos
von libud | #6

Oh ist das ein Dummschwätzer und Prahlhans. Bastos hat hat schon 2004 für Atlético Paranaense gespielt, wurde aber genau wie Holtby immer wieder verliehen um Spielpraxis zu sammeln. Das einzige was er in seinen gerade mal 2 Monaten!!!!!!! Trainerdasein 2006 in Brasilien entdeckt hat sind junge Mädels und unbekannte Geschlechtskrankheiten.
http://www.transfermarkt.de/de/michel-bastos/transfers/spieler_12142.html

18.01.2013
23:38
Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos
von softeis_schlecken | #5

Lothar Matthäus Schalker Trainer ? Ja !! Warum nicht dumm wäre es nicht , er ist der einzigste der die Bayern ärgern könnte und er wäre 104 % Motiviert das wäre seine Chance und es wäre auch eine Chance für Schalke -

1 Antwort
Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos
von karbo | #5-1

ja klar... und du wirst der neue Manager.

18.01.2013
21:33
will sich der bei den Schalkern einschleimen ?
von nur_meine_meinung | #4

wenn der alte Mann mit seinen osteuropäischen Betthäschen auf Schalke Trainer werden sollte, dann brennt meine Fahne.

1 Antwort
Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos
von STVhorst1986 | #4-1

Oh Mann. bloß kein Fachwissen auf Schalke verpflichten! 1.) Das Alter ist wohl egal! Siehe Heynckes! Siehe Tuchel! 2.) Was interessiert das Privatleben, wenn er ein guter Trainer ist?

18.01.2013
18:02
Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos
von Kohlensteiger | #3

wohl eher von seiner ALTEN!

Der kleine Fruchtzwerg!

18.01.2013
16:50
Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos
von Ghostrider04 | #2

Wer ist Matthäus ?????????????

1 Antwort
Lesen!
von Eigenart | #2-1

Steht im Artikel. Ex-Bayern-Spieler, Ex-Rekordnationalspieler, Weltfußballer 1991 usw. Passt natürlich nicht alles in die Überschrift...

18.01.2013
15:41
Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos
von renibert | #1

Matthäus statt Keller, wenn einer Ahnung vom Fußball hat, dann er.

4 Antworten
Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos
von rheinsteiger | #1-1

habe mich tatsächlich schonmal gefragt, was die quelle ihrer teils aggressiven immer aber negativen kommentare hier ist - jetzt wird mir einiges klar. bei senilität sollte es allerdings "senibert" heißen, nicht renibert!

rheinsteiger
von renibert | #1-2

In was steigern Sie sich denn hinein? Wenn hier nicht für 04 gelobhudelt wird, dann ist das Majestätsbeleidigung? So hoch würde ich den Turnhallenclub nicht ansiedeln. Alles klein zu schreiben, spricht auch nicht für Sie. Wer das Fachwissen von Mattäus in Frage stellt und statt dessen auf einen B-Jugendtrainer setzt, mit einem C-Jungentrainer als Assistenten, da fehlt es doch an allen Ecken und Enden, Sie Amateurbubi.

Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos
von Ghostrider04 | #1-3

Wenn einer KEINE Ahnung von Fußball hat, dann du.

Matthäus schwärmt von Schalke-Kandidat Bastos
von STVhorst1986 | #1-4

renibert schreibt meistens wirklich nur Mist - aber beim Thema Matthäus hat er wirklich mal was vernünftiges geschrieben!

Aus dem Ressort
Schalke beklagt einen zu hohen Kräfteverschleiß
Nachrücker
Der FC Schalke 04 sucht Erklärungen für das magere 1:1 am zweiten Champions-League-Gruppenspieltag gegen den slowenischen Meister NK Maribor. Eine ist auch, dass aus der Reihe der Nachrücker zu wenig Klasse kommt.
Schalkes Champions-League-Frust nach der Derby-Lust
Analyse
Nach dem 1:1 gegen Maribor hinkt der FC Schalke 04 auch in der Champions League den eigenen Erwartungen hinterher. Bei der Ursachenforschung gehen die Meinungen auseinander: Manche Spieler beklagen zu hohen Druck, andere zeigen sich aber auch selbstkritisch.
Keller ist weiter von Schalkes Achtelfinal-Einzug überzeugt
Stimmen
Enttäuschung beim FC Schalke 04 nach dem zweiten Unentschieden im zweiten Champions-League-Gruppenspiel. Trainer Jens Keller tröstete nach dem mageren 1:1 gegen Maribor die Fans. "Wir haben noch genügend Spiele, um unsere Punkte zu holen", sagte Keller.
Schalkes Aogo wehrt sich: "Wir haben nicht versagt"
Nach dem Maribor-Spiel
Nach dem mageren 1:1 in der Champions League gegen den slowenischen Meister Maribor wehrten sich Schalke-Trainer Jens Keller und die Spieler gegen die Kritik. Keller verwies erneut auf die zahlreichen englischen Wochen. Manager Horst Heldt äußerte sich nicht.
Huntelaars Tor ließ die Emotionen auf Schalke zurückkehren
Huntelaar
Im zweiten Gruppenspiel der Champions League ist auf Schalke die Euphorie nach dem Derbysieg verflogen. Stürmer Klaas-Jan Huntelaar bewahrte das Publikum mit seinem Treffer zum 1:1 vor Tristesse - und war später unzufrieden: "Wir waren leichtsinnig und in allem zu langsam."
Umfrage
Sieben Punkte aus den letzten drei Spielen. Hat sich das Problem-Thermometer langsam abgekühlt?

Sieben Punkte aus den letzten drei Spielen. Hat sich das Problem-Thermometer langsam abgekühlt?