Kreuzbandzerrung - Trainingslager für Schalke-Keeper Fährmann beendet

Bester Schalker der Hinrunde: Ralf Fährmann.
Bester Schalker der Hinrunde: Ralf Fährmann.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Erster Schock in Doha für Schalke 04: Stammtorwart Ralf Fährmann hat sich verletzt und muss das Trainingslager mit einer Kreuzbandzerrung beenden.

Doha/Katar.. Glück im Unglück für Schalkes Nummer eins Ralf Fährmann. Der Keeper der Königsblauen zog sich am dritten Tag des Trainingslagers in Katar eine Kreuzbandzerrung im rechten Knie zu und muss nun vier bis sechs Wochen pausieren. Das Trainingslager ist für den Stammtorwart damit beendet; noch heute soll er zurück nach Düsseldorf fliegen.

Der Torwart des Bundesligisten verletzte sich am Donnerstag in der Nachmittagseinheit am rechten Knie und fehlte am Freitagmorgen bei der ersten Einheit des Tages. Das Training tags zuvor brachte Fährmann noch zu Ende, heute allerdings fehlte er auf dem Platz. Der Schlussmann der Königsblauen musste ins Krankenhaus gebracht werden und dort lange auf die Untersuchung warten.

Fährmann war Schalkes Rückhalt in der Hinrunde

Wegen des Freitagsgebets im muslimischen Land Katar - der Freitag ist dort wie unserer Sonntag - musste Fährmann Geduld mitbringen, bis die Kernspintomographie durchgeführt werden konnte. Man habe Schalke versichert, dass es aber schnell gehen solle.

Um kurz nach zwölf unserer Zeit stand die Diagnose fest und der Klub atmete auf: Kein Riss des Kreuzbands, nur eine schmerzhafte Zerrung. Statt sechs bis neun Monate fehlt der Keeper nun bis zu sechs Wochen.

Der Torhüter hatte erst 2011 einen Kreuzbandriss im vorderen Kreuzband. Allerdings war es damals das linke Knie. Eine Verletzung Fährmanns wäre ein herber Rückschlag für Schalke, war der Torwart doch in der Hinrunde Rückhalt und bester Mann beim Revierklub. Der Tabellenfünfte absolviert derzeit das Trainingslager in Doha mit nur vier Stammspielern.

Die Verletzung Fährmanns ist die Chance für Fabian Giefer, der vor der Saison von Fortuna Düsseldorf nach Gelsenkirchen wechselte - mit dem Anspruch, dort die Nummer eins zu werden. Jetzt hat er die Möglichkeit, sich zu zeigen.